Advertisement

Schutz in der Exposition, Schutz für die Exposition – Wie man in transdisziplinären und transformativen Forschungsformaten mit Ungewohntem und erhöhter Aufmerksamkeit umgeht

Open Access
Chapter
  • 2.5k Downloads

Zusammenfassung

Um die Chancen transdisziplinären (und transformativen) Forschens auszuschöpfen, müssen sich alle Beteiligten auf Neues einlassen, z. B. durch die Übernahme von Aufgaben oder Rollen, die für sie unüblich sind. Daraus können für sie erstens ungewohnte Situationen entstehen, zu deren Bewältigung sie nicht einfach auf ihre professionellen Routinen zurückgreifen können. Zweitens sind sie dabei einer erhöhten Aufmerksamkeit durch Dritte (bis hin zur breiten Öffentlichkeit) ausgesetzt. Der Gedanke, dass sich die Beteiligten in solchen Projekten exponieren, wird im Beitrag anhand paradigmatischer Erfahrungen entfaltet und als Reflexionsfolie zur Verfügung gestellt. Der Beitrag bietet mit dem Thema der Exposition einen neuen Zugang, um Erfahrungen in transdisziplinären (und transformativen) Forschungsprojekten zu analysieren. Eine Reflexion über Expositionen kann in der Vorbereitung auf ein Projekt oder auf einzelne Projektaktivitäten von Nutzen sein. Sie hilft, ein Bewusstsein dafür zu erzeugen, welche ungewohnten Situationen für wen auftreten könnten, den Umgang damit zu planen und auch vorausschauend Schutzvorkehrungen zu ergreifen, d. h. Vorkehrungen, die die Beteiligten vor negativen Auswirkungen der Expositionen schützen.

Schlüsselwörter

Reallabore transdisziplinäre Forschung transformative Forschung Praxisakteure Methodik Partizipation Akteursanalyse Exposition Öffentlichkeit 

Literatur

  1. Albiez, M., König, A., & Potthast, T. (2018). Transdisziplinarität und Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Lehre an der Universität Tübingen: Konzeptionelle Fragen mit Bezug auf Lehraktivitäten des „Energielabors Tübingen“. In W. Leal Filho (Hrsg.), Nachhaltigkeit in der Lehre. Eine Herausforderung für Hochschulen (S. 189–206). Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum.Google Scholar
  2. Albiez, M., & Potthast, T. (2018). Gemeinsam lernen, forschen, engagieren. Alles eins? In: N. Neuber, W. Paravicini & M. Stein (Hrsg.), Forschendes Lernen. The Wider View. Eine Tagung des Zentrums für Lehrerbildung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster vom 25. bis 27.09.2017 (Schriften zur Allgemeinen Hochschuldidaktik) (S. 139–142). Münster: WTM-Verlag.Google Scholar
  3. Beecroft, R. (2019). Das „Transformative Projektseminar“ – didaktische Ansätze und methodische Umsetzung. In R. Defila & A. Di Giulio (Hrsg.), Transdisziplinär und transformativ forschen, Band 2. Eine Methodensammlung (S. 293-337). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  4. Bergmann, M., Brohmann, B., Hoffmann, E., Loibl, M. C., Rehaag, R., Schramm, E., & Voss, J.-P. (2005). Qualitätskriterien transdisziplinärer Forschung. Ein Leitfaden für die formative Evaluation von Forschungsprojekten. Frankfurt a. M.: Institut für sozialökologische Forschung. https://www.isoe.de/ftp/evalunet_leitfaden.pdf. Zugegriffen am 15.04.2019.
  5. Bergmann, M., Jahn, T., Knobloch, T., Krohn, W., Pohl, C., & Schramm, E. (2010). Methoden transdisziplinärer Forschung. Ein Überblick mit Anwendungsbeispielen. Frankfurt a. M., New York: Campus.Google Scholar
  6. Boix Mansilla, V., Feller, I., & Gardner, H. (2006). Quality assessment in interdisciplinary research and education. Research evaluation, 15 (1), (S. 69–74).  https://doi.org/10.3152/147154406781776057.
  7. De Bono, E. (1999). Six thinking hats. 1. Back Bay Paperback Aufl., überarbeitet und aktualisiert. Boston: Back Bay Books.Google Scholar
  8. Defila, R., & Di Giulio, A. (1999). Transdisziplinarität evaluieren – aber wie? Evaluationskriterien für inter- und transdisziplinäre Forschung. Panorama. Sondernummer 1999. https://forschungsverbundmanagement.net/publikationen/Sondernummer.Pano.1.99.pdf. Zugegriffen am 15.04.2019.
  9. Defila, R., Di Giulio, A., & Scheuermann, M. (2006). Forschungsverbundmanagement. Handbuch für die Gestaltung inter- und transdisziplinärer Projekte. Zürich: vdf Hochschulverlag an der ETH Zürich.Google Scholar
  10. Defila, R., Di Giulio, A., & Schäfer, M. (2016). Hotspots der transdisziplinären Kooperation – Ausgangslagen von besonderer Bedeutung. In R. Defila & A. Di Giulio (Hrsg.), Transdisziplinär forschen – zwischen Ideal und gelebter Praxis. Hotspots, Geschichten, Wirkungen (S. 27–89). Frankfurt a. M., New York: Campus.Google Scholar
  11. Defila, R., & Di Giulio, A. (2018a). Transdisziplinarität und Reallabore. In Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur Universität Stuttgart (Hrsg.), Stuttgart in Bewegung. Berichte von unterwegs (S. 31–37). Berlin: Jovis.  https://doi.org/10.18419/opus-10234.
  12. Defila, R., & Di Giulio, A. (Hrsg.). (2018b). Transdisziplinär und transformativ forschen. Eine Methodensammlung. Wiesbaden: Springer VS.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-21530-9.Google Scholar
  13. Defila, R., & Di Giulio, A. (2018c). Reallabore als Quelle für die Methodik transdisziplinären und transformativen Forschens – eine Einführung. In R. Defila & A. Di Giulio (Hrsg.), Transdisziplinär und transformativ forschen. Eine Methodensammlung (S. 9–35). Wiesbaden: Springer VS.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-21530-9_1.CrossRefGoogle Scholar
  14. Eckart, J., Ley, A., Häußler, E., & Erl, Th. (2018). Leitfragen für die Gestaltung von Partizipationsprozessen in Reallaboren. In R. Defila & A. Di Giulio (Hrsg.), Transdisziplinär und transformativ forschen. Eine Methodensammlung (S. 105–135). Wiesbaden: Springer VS.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-21530-9_6.CrossRefGoogle Scholar
  15. Gonser, M., Eckart, J., Eller, C., Köglberger, K., Häußler, E., & Piontek F. M. (2019). Unterschiedliche Handlungslogiken in transdisziplinären und transformativen Forschungsprojekten – Welche Risikokulturen entwickeln sich daraus und wie lassen sie sich konstruktiv einbinden? In R. Defila & A. Di Giulio (Hrsg.), Transdisziplinär und transformativ forschen, Band 2. Eine Methodensammlung (S. 39-83). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  16. Groß, M., Hoffmann-Riem, H., & Krohn, W. (2005). Realexperimente. Ökologische Gestaltungsprozesse in der Wissensgesellschaft. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  17. Jahn, T. (2008). Transdisziplinarität in der Forschungspraxis. In M. Bergmann & E. Schramm (Hrsg.), Transdisziplinäre Forschung. Integrative Forschungsprozesse verstehen und bewerten (S. 21–37). Frankfurt a. M., New York: Campus.Google Scholar
  18. Jahn, T., Bergmann, M., & Keil, F. (2012). Transdisciplinarity: Between mainstreaming and marginalization. Ecological Economics, 79, (S. 1–10).  https://doi.org/10.1016/j.ecolecon.2012.04.017.CrossRefGoogle Scholar
  19. Klein, J. T. (2006). Afterword: the emergent literature on interdisciplinary and transdisciplinary research evaluation. Ecological Economics, 15 (1), (S. 75–80).  https://doi.org/10.3152/147154406781776011.
  20. Lang, D. J., Wiek, A., Bergmann, M., Stauffacher, M., Martens, P., Moll, P., Swilling, M., & Thomas, C. J. (2012). Transdisciplinary research in sustainability science: practice, principles, and challenges. Sustainability Science, 7 (Supplement 1), (S. 25–43).  https://doi.org/10.1007/s11625-011-0149-x.CrossRefGoogle Scholar
  21. Lazarova, K., Helfenstein, B. S., Dietz, R., & Alcántara, S. (2018). Parklets für Stuttgart. Ein Realexperiment. Stuttgart: Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur Universität Stuttgart. http://www.r-n-m.net/wp-content/uploads/2018/03/Parklets-fuer-Stuttgart_web.pdf. Zugegriffen am 27.02.2019.
  22. McDonald, D., Bammer, G., & Dean, P. (2009). Research integration using dialogue methods. Canberra, Australia: ANU E Press, The Australian National University. https://press-files.anu.edu.au/downloads/press/p60381/pdf/book.pdf. Zugegriffen am 15.04.2019.
  23. MWK (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg) (Hrsg.). (2013). Wissenschaft für Nachhaltigkeit. Herausforderung und Chance für das badenwürttembergische Wissenschaftssystem. Stuttgart. https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Broschüre_Wissenschaft_für_Nachhaltigkeit.pdf. Zugegriffen am 19.05.2019.
  24. Pohl, C., & Hirsch Hadorn, G. (2006). Gestaltungsprinzipien für die transdisziplinäre Forschung. Ein Beitrag des td-net. München: oekom.Google Scholar
  25. Potthast, T. (2015). Ethics and Sustainability Science beyond Hume, Moore and Weber. Taking Epistemic-Moral Hybrids Seriously. In S. Meisch, J. Lundershausen, L. Bossert & M. Rockoff (Hrsg.), Ethics of Science in the Research for Sustainable Development (S. 129–152). Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  26. Prengel, A., Heinzel, F., & Carle, U. (2008). Methoden der Handlungs-, Praxis- und Evaluationsforschung. In W. Helsper & J. Böhme (Hrsg.), Handbuch der Schulforschung (S. 181–197). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  27. Puttrowait, E., Dietz, R., Gantert, M., & Heynold, J. (2018). Der Weg zum Realexperiment – Schlüsselakteure identifizieren, Kooperationsstrukturen aufbauen, Projektideen auswählen. In R. Defila & A. Di Giulio (Hrsg.), Transdisziplinär und transformativ forschen. Eine Methodensammlung (S. 195–232). Wiesbaden: Springer VS.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-21530-9_11.CrossRefGoogle Scholar
  28. RLSS (Reallabor Space Sharing, ABK Stuttgart) (Hrsg.). (2018). One Space Fits All – Space Sharing Report. Erfahrungsbericht und Empfehlungen aus zwei Jahren Betriebserfahrung des Reallabor Space Sharing-Pilotprojekts. Stuttgart: Staatliche Akademie der Bildenden Künste.Google Scholar
  29. San Francisco Planning Department (2018). San Francisco – Parklet Manual. San Francisco: City of San Francisco. http://groundplaysf.org/wp-content/uploads/Parklet_Manual_2018-FINAL_upload.pdf. Zugegriffen am 21.05.2019.
  30. Schäpke, N., Stelzer, F., Bergmann, M., Singer-Brodowski, M., Wanner, M., Caniglia G., & Lang, D. (2017). Reallabore im Kontext transformativer Forschung. Ansatzpunkte zur Konzeption und Einbettung in den internationalen Forschungsstand. (No. 1/2017).Google Scholar
  31. Leuphana Universität Lüneburg, Institut für Ethik und Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung. http://hdl.handle.net/10419/168596. Zugegriffen am 20.05.2019.
  32. Schneidewind, U. (2013). Transformative Literacy. Gesellschaftliche Veränderungsprozesse verstehen und gestalten. GAIA, 22 (2), (S. 82–86).Google Scholar
  33. Schophaus, M., Schön, S., & Dienel, H.-L. (Hrsg.). (2004). Transdisziplinäres Kooperationsmanagement. Neue Wege in der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. München: oekom.Google Scholar
  34. Seebacher, A., Alcántara, S., & Quint, A. (2018). Akteure in Reallaboren – Reallabore als Akteure. In R. Defila & A. Di Giulio (Hrsg.), Transdisziplinär und transformativ forschen. Eine Methodensammlung (S. 155–159). Wiesbaden: Springer VS.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-21530-9_9.CrossRefGoogle Scholar
  35. Seifert, A., & Zentner, S. (2010). Service-Learning – Lernen durch Engagement: Methode, Qualität, Beispiele und ausgewählte Schwerpunkte. Eine Publikation des Netzwerks Lernen durch Engagement. Weinheim: Freudenberg Stiftung. http://buendnis.augsburg.de/fileadmin/buendnis-aug/dat/2_projekte/tu_was/3Pub_Wissen_LdE.pdf. Zugegriffen am 27.02.2019.
  36. Strohschneider, P. (2014). Zur Politik der Transformativen Wissenschaft. In: A. Brodocz, D. Herrmann, R. Schmidt, D. Schulz & J. Schulze Wessel (Hrsg.), Die Verfassung des Politischen (S. 175–192). Wiesbaden: Springer VS.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-04784-9_10.Google Scholar
  37. Wehling, H.-G. (1977). Konsens à la Beutelsbach? Nachlese zu einem Expertengespräch. In S. Schiele & H. Schneider (Hrsg.), Das Konsensproblem in der politischen Bildung (S. 173–184). Stuttgart: Ernst Klett.Google Scholar

Copyright information

© Der/die Herausgeber bzw. der/die Autor(en) 2019

Open Access Dieses Kapitel wird unter der Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.de) veröffentlicht, welche die Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle ordnungsgemäß nennen, einen Link zur Creative Commons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.

Die in diesem Kapitel enthaltenen Bilder und sonstiges Drittmaterial unterliegen ebenfalls der genannten Creative Commons Lizenz, sofern sich aus der Abbildungslegende nichts anderes ergibt. Sofern das betreffende Material nicht unter der genannten Creative Commons Lizenz steht und die betreffende Handlung nicht nach gesetzlichen Vorschriften erlaubt ist, ist für die oben aufgeführten Weiterverwendungen des Materials die Einwilligung des jeweiligen Rechteinhabers einzuholen.

Authors and Affiliations

  1. 1.ABK StuttgartStuttgartDeutschland
  2. 2.Städtebau-InstitutUniversität StuttgartStuttgartDeutschland
  3. 3.Nachhaltige UnternehmensführungUniversität UlmUlmDeutschland
  4. 4.ITASKITKarlsruheDeutschland
  5. 5.IZEWUniversität TübingenTübingenDeutschland

Personalised recommendations