Advertisement

Differenziale (Ausgleichsgetriebe) Differentials

Chapter
  • 1.8k Downloads
Part of the Handbuch Rennwagentechnik book series (HR, volume 6)

Zusammenfassung

Differenziale sind ein essenzielles, aber oftmals viel zu wenig beachtetes Subsystem eines Rennwagens. Ein Differenzial ist erforderlich, da bei Kurvenfahrt das kurvenäußere Rad der Antriebsachse eine um Δv größere, das kurveninnere Rad eine um Δv kleinere Geschwindigkeit aufweist als der Mittelpunkt der Antriebsachse. Ein Ausgleich ist folglich erforderlich. Ohne Differenzial (Ausgleichsgetriebe) würde sich eine kaum tolerierbare Belastung der Achsantriebswellen und Gelenke einstellen, die letztendlich zum Ausfall des Antriebs – und damit des Fahrzeugs – führen kann (eine Differenz erfordert ein Differenzial).

Es werden die Auswirkungen offener und Sperdifferenziale erläutert und der Einfluss des Sperrwertes S auf die Zugkräfte am langsamsten und schnellsten drehenden Rad berechnet und bewertet. Ebenso wird die Funktion eines Differenzials anhand von während eines Rennens aufgezeichneten Daten diskutiert. Schließlich wird noch auf die Differenzialwirkung bei elektrischen Einzelradantrieben eingegangen.

Literatur References

  1. 1.
    Van der Drift, M.T.A.: Velocity Vectoring Overview. ‚University Racing Eindhoven‘, Eindhoven University of Technology (2/2017)Google Scholar
  2. 2.
    Rouelle, C.: Racecar Dynamics. Seminar. OptimumG, Centennial (2017)Google Scholar
  3. 3.
    Nowlan, D.: The Dynamics of the Race Car. E-Book, Sydney (2010). https://www.chassissim.comGoogle Scholar
  4. 4.
    Trzesniowski, M.: Rennwagentechnik, Bd. 2–5. Springer-Vieweg, Wiesbaden (2014)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für FahrzeugforschungBELICON GmbHBayerbachDeutschland
  2. 2.SernéCMRosmalenNiederlande

Personalised recommendations