Advertisement

Unternehmerische Suffizienz, persönliches Glück und ökologische Verantwortung

Chapter
  • 5.6k Downloads
Part of the Chefsache book series (Chefsache)

Zusammenfassung

Die kommenden Jahre werden von einmaligen globalen Herausforderungen geprägt sein. Gemäß dem letzten Bericht des Weltklimarats bleibt uns nur bis zum Jahr 2030 Zeit, hinreichende Maßnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen. Eine völlig andere Problemlage besteht darin, dass in vielen Betrieben das Potenzial der Beschäftigten zu wenig genutzt wird; immer mehr Menschen brennen aus. Zwischen diesen gänzlich unterschiedlichen Brennpunkten besteht eine Verbindung: Unternehmerische Suffizienzstrategien, die zur Senkung von Umweltbelastungen beitragen, können zugleich mit der persönlichen Erfüllung von Firmeninhabern und Belegschaft harmonieren. Anhand konkreter Praxisbeispiele von acht unterschiedlichen Suffizienstrategien zeigt sich, wie sich suffizientes Wirtschaften glück- und sinnstiftend auswirken kann. Aufgrund der diversen Vorteile unternehmerischer Suffizienzstrategien sollten diese in Wirtschaft, Politik und Beratung stärkere Berücksichtigung finden.

Literatur

  1. Beck, D. E., & Cowan, C. C. (2013). Spiral Dynamics. Leadership, Werte und Wandel (4. Aufl.). Bielefeld: Kamphausen.Google Scholar
  2. Binswanger, H. C. (2013). Die Wachstumsspirale. Geld, Energie und Imagination in der Dynamik des Marktprozesses (4., überarb. Aufl.). Marburg: Metropolis.Google Scholar
  3. Bucher, A. A. (2009). Psychologie des Glücks. Basel/Weinheim: Beltz.Google Scholar
  4. Csikszentmihalyi, M. (1995). Dem Sinn des Lebens eine Zukunft geben. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  5. Fink, F., & Moeller, M. (2018). Purpose Driven Organizations. Sinn – Selbstorganisation – Agilität. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.CrossRefGoogle Scholar
  6. Fromm, E. (1976, 2018). Haben oder Sein. Die seelischen Grundlagen einer neuen Gesellschaft (45. Aufl.). Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt.Google Scholar
  7. Gallup. (2016). Engagement Index Deutschland D-A-CH Vergleich. https://www.gallup.de/183104/engagement-index-deutschland.aspx. Zugegriffen am 23.01.2019.
  8. Gallup. (2018). Präsentation zum Enggagement Index 2018. https://www.gallup.de/183104/engagement-index-deutschland.aspx. Zugegriffen am 23.01.2019.
  9. Gronemeyer, M. (1988). Die Macht der Bedürfnisse. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  10. Haybron, D. M. (2008). Happiness, the Self and Human Flourishing. Utilitas, 20, 21–49.  https://doi.org/10.1017/S0953820807002889.CrossRefGoogle Scholar
  11. Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC). (2018a). Global warming of 1.5 °C. The IPCC special report on the impacts of global warming of 1.5 °C above pre-industrial levels and related global greenhouse gas emission pathways, in the context of strengthening the global response to the threat of climate change, sustainable development, and efforts to eradicate poverty. Intergovernmental Panel on Climate Change. www.ipcc.ch/sr15/. Zugegriffen am 30.01.2019.
  12. Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC). (2018b). Summery for Policymakers of IPCC Special Report on Global Warming of 1.50C approved by governments. IPCC. https://www.ipcc.ch/2018/10/08/summary-for-policymakers-of-ipcc-special-report-on-global-warming-of-1-5c-approved-by-governments/. Zugegriffen am 13.09.2019.
  13. Layard, R. (2009). Die glückliche Gesellschaft (2. Aufl.). Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  14. Lenton, T. M., et al. (2008). Tipping elements in the Earth’s climate system. Proceedings of the National Academy of Science of the United States of America, 105, 1786–1793.  https://doi.org/10.1073/pnas.0705414105.CrossRefGoogle Scholar
  15. Maurer, C. (2017). Beseelte UnternehmerInnen. Plädoyer für einen Wandel in der Wirtschaft. Bern: Zytglogge.Google Scholar
  16. Meyer, M., Weihrauch, H., & Weber, F. (2012). Krankheitsbedingte Fehlzeiten in der deutschen Wirtschaft im Jahr 2011. In B. Badura et al. (Hrsg.), Fehlzeitenreport 2012 (S. 291–467). Berlin: Springer.  https://doi.org/10.1007/978-3-642-29201-9_29.CrossRefGoogle Scholar
  17. Meyer, M., Wenzel, J., & Schenkel, A. (2017). Krankheitsbedingte Fehlzeiten in der deutschen Wirtschaft im Jahr 2017. In B. Badura et al. (Hrsg.), Fehlzeiten-Report 2018 (S. 331–536). Berlin: Springer.Google Scholar
  18. Mosimann, M., & Lettau, M. (2012). Das Holzhaus der Zukunft. Ökologisch bauen mit menschlichem Mass. Zürich: Rotpunktverlag.Google Scholar
  19. OECD. (2017). Trackling Wasteful Spending on Health. Paris: OECD Publishing.  https://doi.org/10.1787/9789264266414-en.CrossRefGoogle Scholar
  20. Paech, N. (2005, 2011). Nachhaltiges Wirtschaften jenseits von Innovationsorientierung und Wachstum (2. Aufl.). Marburg: Metropolis.Google Scholar
  21. Paech, N. (2016). Befreiung vom Überfluss. Grundlagen einer Wirtschaft ohne Wachstum. Fromm Forum, 20/2016, 70–76.Google Scholar
  22. Reheis, D. (1998). Die Kreativität der Langsamkeit. Primus, Darmstadt: Neuer Wohlstand durch Entschleunigung.Google Scholar
  23. Reimer, N., & Lüdemann, D. (2018). Bald gibt es kein Zurück mehr. Die Zeit-online. https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2018-08/klimawandel-erderwaermung-duerre-risiko-klima-forschung-kippelemente. Zugegriffen am 11.11.2018.
  24. Sachs, W. (1993). Die vier E’s. Merkposten für einen massvollen Wirtschaftsstil. Politische Ökologie, 11/33, 69–72.Google Scholar
  25. Scherhorn, G. (2015). Wachstum oder Nachhaltigkeit – Die Ökonomie am Scheideweg. Erkelenz: Altius.Google Scholar
  26. Schneidewind, U., & Palzkill, A. (2011). Suffizienz als Business Case. Impulse zur WachstumsWende, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. https://epub.wupperinst.org/frontdoor/deliver/index/docId/3955/file/ImpW2.pdf. Zugegriffen am 06.01.2019.
  27. Seligman, M. (2012). Flourish – Wie Menschen aufblühen (2. Aufl.). München: Kösel.Google Scholar
  28. Smith, A. (2005 [1978]). Der Wohlstand der Nationen (11. Aufl.) (vollst., Ausgabe nach der 5. Aufl. 1789). München: DTV.Google Scholar
  29. Steffen, W., et al. (2018). Trajectories of the Earth System in the Anthropocene. Proceedings of the National Academy of Science of the United States of America, 115, 8252–8259.  https://doi.org/10.1073/pnas.1810141115.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.MCC Maurer Consulting & Coaching in BernBernSchweiz

Personalised recommendations