Advertisement

Zyklos 5 pp 17-40 | Cite as

Historische Epistemologie der Soziologie ? Probleme eines Theorietransfers

  • Christian DayéEmail author
Chapter
Part of the Jahrbuch für Theorie und Geschichte der Soziologie book series (JTGS)

Zusammenfassung

In methodologischen Diskussionen über Sinn und Zweck soziologiehistorischer Forschung wird gerne darauf verwiesen, dass Soziologiegeschichte in Bezug auf die Gesamtdisziplin – meist positiv konnotierte – »Funktionen « erfülle. Das Spektrum der konstatierten Funktionen verläuft hier von disziplinärer Identitätskonstruktion und -stabilisierung, einer letztlich sozialen Funktion, über verschiedene Zwischenformen hin zu kognitiven Funktionen, wo in verschiedenen Spielarten behauptet wird, Wissen um die Geschichte der Soziologie könne in der gegenwärtigen Forschung nutzbringend eingebracht werden (vgl. Dayé 2018). Gleichviel, ob nun sozial oder kognitiv: Weist man der Soziologiegeschichte eine Funktion zu, geht das notwendigerweise mit methodologischen Einschränkungen einher.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abbott, A. (2001). Chaos of Disciplines. Chicago u. London: The University of Chicago Press.Google Scholar
  2. Arendt, H. (2009). Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft. Antisemitismus, Imperialismus, totale Herrschaft. München u. Zürich: Piper.Google Scholar
  3. Bachelard, G. (1974). Epistemologie. Ausgewählte Texte. Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein.Google Scholar
  4. Bachelard, G. (1980). Die Philosophie des Nein. Versuch einer Philosophie des neuen wissenschaftlichen Geistes. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Bachelard, G. (1987). Die Bildung des wissenschaftlichen Geistes. Beitrag zu einer Psychoanalyse der objektiven Erkenntnis. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Bachelard, G. (1988). Der neue wissenschaftliche Geist. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Bourdieu, P./Chamboredon, J.-C./Passeron, J.-C. (1991). Soziologie als Beruf. Wissenschaftstheoretische Voraussetzungen soziologischer Erkenntnis. Übersetzt von H. Beister, R. Blomert und B. Schwibs. Deutsche Ausgabe hrsg. von B. Krais. Berlin u. New York: Walter de Gruyter.Google Scholar
  8. Brenner, A. (2006). Quelle Épistémologie Historique ? Kuhn, Feyerabend, Hacking et l’école bachelardienne. Revue de métaphysique et de morale 49(1), 113 – 125.CrossRefGoogle Scholar
  9. Brenner, A. (2014). Epistemology Historicized: The French Tradition. In: M. C. Galavotti/D. Dieks/W. J. Gonzalez/S. Hartmann/T. Uebel/M. Weber (Hrsg.), New Directions in the Philosophy of Science (S. 727 – 736). The Philosophy of Science in a European Perspective 5. Heidelberg u. a.: Springer.Google Scholar
  10. Camic, C. (1979). The Utalitarians Revisited. American Journal of Sociology 85(3), 516 – 550.CrossRefGoogle Scholar
  11. Camic, C. (1981). On The Methodology of the History of Sociology. American Journal of Sociology 86(5), 1139 – 1144.CrossRefGoogle Scholar
  12. Camic, C./Gross, N. (2001). The New Sociology of Ideas. In: J. Blau (Hrsg.), The Blackwell Companion to Sociology (S. 236 – 249). Malden: Blackwell.Google Scholar
  13. Canguilhem, G. (1979a). Der Gegenstand der Wissenschaftsgeschichte. In: Ders., Wissenschaftsgeschichte und Epistemologie. Gesammelte Aufsätze (S. 22 – 37). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Canguilhem, G. (1979b). Die Geschichte der Wissenschaften im epistemologischen Werk Gaston Bachelards. In: Ders., Wissenschaftsgeschichte und Epistemologie. Gesammelte Aufsätze (S. 7 – 21). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Canguilhem, G. (1979c). Die Rolle der Epistemologie in der heutigen Historiographie der Wissenschaften. In: Ders., Wissenschaftsgeschichte und Epistemologie. Gesammelte Aufsätze (S. 38 – 58). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Canguilhem, G. (2006). »Die Position der Epistemologie muss in der Nachhut angesiedelt sein«: Ein Interview (1984). In: Ders., Wissenschaft, Technik, Leben. Beiträge zur historischen Epistemologie (S. 103 – 121). Berlin: Merve.Google Scholar
  17. Chimisso, C. (2003). The tribunal of philosophy and its norms: history and philosophy in Georges Canguilhem’s historical epistemology. Studies in History and Philosophy of Biological and Biomedical Sciences 34, 297 – 327.CrossRefGoogle Scholar
  18. Chimisso, C. (2013). Gaston Bachelard: Critic of Science and the Imagination. London u. New York: Routledge.Google Scholar
  19. Dahrendorf, R. (1977). Homo Sociologicus. Ein Versuch zur Geschichte, Bedeutung und Kritik der Kategorie der sozialen Rolle. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  20. Dayé, C. 2012. Eine Unterscheidung, keine Trennung: Soziologiegeschichte mit Robert K. Merton. Österreichische Zeitschrift für Soziologie 37(1), 79 – 84.CrossRefGoogle Scholar
  21. Dayé, C. (2018). A Systematic View on the Use of History for Current Debates in Sociology, and on the Potential and Problems of a Historical Epistemology of Sociology. The American Sociologist 49(4), 520 – 547.CrossRefGoogle Scholar
  22. Dayé, C./Moebius, S. (Hrsg.) (2015). Soziologiegeschichte. Wege und Ziele. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Eribon, D. (2016). Rückkehr nach Reims. Übersetzt von T. Haberkorn. Berlin: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  24. Eribon, D. (2017). Gesellschaft als Urteil: Klassen, Identitäten, Wege. Übersetzt von T. Haberkorn. Berlin: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  25. Fleck, C. (1999). Für eine soziologische Geschichte der Soziologie. Österreichische Zeitschrift für Soziologie 24(2), 52 – 65.Google Scholar
  26. Foucault, M. (1974). Die Ordnung der Dinge. Eine Archäologie der Humanwissenschaften. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  27. Foucault, M. (1981). Archäologie des Wissens. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  28. Gingras, Y. (2010). Naming without Necessity: On the Genealogy and Uses of the Label »Historical Epistemology«. Revue de Synthèse 131(3), 439 – 454.  https://doi.org/10.1007/s11873-010-0124-1.CrossRefGoogle Scholar
  29. Haney, D. P. (2008). The Americanization of Social Science: Intellectuals and Public Responsibility in the Postwar United States. Philadelphia: Temple University Press.Google Scholar
  30. Hitzer, B./Welskopp, T. (Hrsg.) (2010). Die Bielefelder Sozialgeschichte. Klassische Texte zu einem geschichtswissenschaftlichen Programm und seinen Kontroversen. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  31. Jones, R. A. (1977). On Understanding a Sociological Classic. American Journal of Sociology 83(2), 279 – 319.CrossRefGoogle Scholar
  32. Jones, R. A. (1981). On Camic’s Antipresentist Methodology. American Journal of Sociology 86(5), 1133 – 1138.CrossRefGoogle Scholar
  33. Jones, R. A. (1983a). On Merton’s »History« and »Systematics« of Sociological Theory. In: L. Graham/W. Lepenies/P. Weingart (Hrsg.), Functions and Uses of Disciplinary Histories (S. 121 – 142). Dordrecht u. a.: D. Reidel.Google Scholar
  34. Jones, R. A. (1983b). The New History of Sociology. Annual Review of Sociology 9, 447 – 469.CrossRefGoogle Scholar
  35. Jones, R. A. (1985). Second Thoughts on Privileged Access. Sociological Theory 3(1), 16 – 19.CrossRefGoogle Scholar
  36. Kaesler, D. (2003). Was sind und zu welchem Ende studiert man die Klassiker der Soziologie ? In: Ders. (Hrsg.), Klassiker der Soziologie. Bd. 1: Von Auguste Comte bis Norbert Elias (S. 11 – 38). München: Beck.Google Scholar
  37. Koselleck, R. (1989). Vergangene Zukunft. Zur Semantik geschichtlicher Zeiten. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  38. Koselleck, R. (2010). Begriffsgeschichten. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  39. Koyré, A. (2008). Von der geschlossenen Welt zum unendlichen Universum. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  40. Kuhn, T. S. (1976). Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  41. Lazarsfeld, P. F. (1961). Notes on the History of Quantification in Sociology – Trends, Sources and Problems. Isis 52(2), 277 – 333.CrossRefGoogle Scholar
  42. Lecourt, D. (1975). Marxism and Epistemology. Bachelard, Canguilhem and Foucault. Übersetzt von B. Brewster. London: NLB.Google Scholar
  43. Lepenies, W. (1978). Wissenschaftsgeschichte und Disziplingeschichte. Geschichte und Gesellschaft 4(4), 437 – 451.Google Scholar
  44. Lepenies, W. (1987). Vergangenheit und Zukunft der Wissenschaftsgeschichte – Das Werk Gaston Bachelards. In: G. Bachelard (Hrsg.), Die Bildung des wissenschaftlichen Geistes (S. 7 – 34). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  45. Merton, R. K. (1981). Zur Geschichte und Systematik der soziologischen Theorie. In: W. Lepenies (Hrsg.), Geschichte der Soziologie. Studien zur kognitiven, sozialen und historischen Identität einer Disziplin. 4 Bände (S. 15 – 74 – Bd. I). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  46. Mozetič, G. (2015). Erkenntnisfortschritte in der Soziologiegeschichte. Eine methodologische und fallspezifische Analyse. In: C. Dayé/S. Moebius (Hrsg.), Soziologiegeschichte. Wege und Ziele (S. 522 – 568). Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  47. Peter, L. (2001). Warum und wie betreibt man Soziologiegeschichte ? In: C. Klingemann (Hrsg.), Jahrbuch für Soziologiegeschichte 1997/1998 (S. 9 – 64). Opladen: Leske & Budrich.Google Scholar
  48. Peter, L. (2015). Warum und wie betreibt man Soziologiegeschichte ? In: C. Dayé/ S. Moebius (Hrsg.), Soziologiegeschichte. Wege und Ziele (S. 112 – 146). Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  49. Rheinberger, H.-J. (2007). Historische Epistemologie zur Einführung. Hamburg: Junius.Google Scholar
  50. Roudinesco, E. (2008). Philosophy in Turbulent Times. Canguilhem, Sartre, Foucault, Althusser, Deleuze, Derrida. Übersetzt von W. McCuaig. New York: Columbia University Press.Google Scholar
  51. Seidman, S. (1985). The Historicist Controversy. Sociological Theory 3(1), 13 – 16.CrossRefGoogle Scholar
  52. Selvin, H. C. (1981). Durkheim, Booth und Yule. In: W. Lepenies (Hrsg.), Geschichte der Soziologie. Studien zur kognitiven, sozialen und historischen Identität einer Disziplin (S. 138 – 156). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  53. Steinert, H. (2010). Max Webers unwiderlegbare Fehlkonstruktionen. Die Protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus. Frankfurt a. M. u. New York: Campus.Google Scholar
  54. Swedberg, R. (2012). History of Sociology as the Working Memory of Sociology. Timelines: Newsletter of the ASA History of Sociology Section 20 (November) (1), 11 – 12.Google Scholar
  55. Swedberg, R. (2013). History of Sociology as the Working Memory of Sociology (Part 2). Timelines: Newsletter of the ASA History of Sociology Section 21 (Juli) (1 – 2), 20 – 21.Google Scholar
  56. Tiles, M. (1984). Bachelard: Science and Objectivity. Cambridge u. a.: Cambridge University Press.Google Scholar
  57. Turner, S. P. (1985). Weltgeist, Intention, and Reproduction. Sociological Theory 3(1), 23 – 28.CrossRefGoogle Scholar
  58. Warner, R. S. (1985). Sociological Theory and History of Sociology. Sociological Theory 3(1), 20 – 23.CrossRefGoogle Scholar
  59. Welz, F. (2010). Bastler – Sammler – Spurensucher. Zum Verhältnis von Geschichte und Systematik der soziologischen Theorie nach Robert K. Merton. Österreichische Zeitschrift für Soziologie 35(3), 19 – 37.CrossRefGoogle Scholar
  60. Welz, F. (2012) Wissensgeschichte jenseits von Ahnenkult und Andeutungssuche. Österreichische Zeitschrift für Soziologie 37(1), 85 – 88.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.GrazÖsterreich

Personalised recommendations