Advertisement

Use of a criticality metric for assessment of critical traffic situations as part of SePIA

  • Matthias Lehmann
  • Maximilian Bäumler
  • Günther Prokop
  • Diana Hamelow
Conference paper
Part of the Proceedings book series (PROCEE)

Zusammenfassung

The requirements for a driver driving through a traffic situation increase with the complexity of the infrastructure, the number of participants, their possible actions and the environmental conditions. Thereby, the human being as the controller of the vehicle is normally able to analyze complex situations and to act accordingly.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1. Chiellino, U., Gail, J., Hoppe, M., Jaensch, M., Liers, H., Nehmzow, J., Otte, D., Pund, B, (2007). Ergebnis der AARU, VW & GIDAS Arbeitsgruppe Aktive SicherheitGoogle Scholar
  2. 2. Mai, M. (2017). Fahrerverhaltensmodellierung für die prospektive, stochastische Wirksamkeitsbewertung von Fahrerassistenzsystemen der aktiven FahrzeugsicherheitGoogle Scholar
  3. 3. Tüschen, T. (2018). Konzeptionierung eines hochimmersiven und selbstfahrenden Fahrsimulators. Cuvillier VerlagGoogle Scholar
  4. 4. Witt, M., Wang, L. (2017). Cognitive driver modeling in agent based impact assessment of ADAS. München: 8. Tagung FahrerassistenzGoogle Scholar
  5. 5. Wachenfeld W., Winner H. (2015). Die Freigabe des autonomen Fahrens. In: Maurer M., Gerdes J., Lenz B., Winner H. (eds) Autonomes Fahren. Springer Vieweg, Berlin, HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  6. 6. Eclipse Foundation, URL https://openpass.eclipse.org/, visited: 07.01.2019
  7. 7. Verband für bürgernahe Verkehrspolitik e.V.: Bußgeldkatalog: Abstand und Abstandsvergehen. (2018) URL https://www.bussgeldkatalog.org/abstand/. – visited: 19.01.2018
  8. 8. Benmimoun, Mohamed (2015). Automatisierte Klassifikation von Fahrsituationen auf Basis von Feldversuchsdaten. Aachen: Schriftenreihe Automobiltechnik – Institut für Kraftfahrzeuge, RWTH AachenGoogle Scholar
  9. 9. Prokop, G. (2001). Modeling human vehicle driving by model predictive online optimization. Vehicle System Dynamics, 35(1), 19-53Google Scholar
  10. 10. Rockwell, T. (1972). Skills Skills, Judgment and Information Acquisition in Driving. In: T. W. Forbes (Ed.): Human Factors in Highway Traffic Safety Research. John Wiley & SonsGoogle Scholar
  11. 11. Bischoff, M. (1995). Zur Problematik der Repräsentativität in der empirischen Sozialforschung. Bochum: Diskussionspapiere aus der Fakultät für Sozialwissenschaft, Ruhr Universität BochumGoogle Scholar
  12. 12. Braess, H-H., Seiffert, U. (2013). Handbuch Kraftfahrzeugtechnik (7. Auflage). Wiesbaden: Springer ViewegGoogle Scholar
  13. 13. Gabler, S., Häder, S. (2015). Stichproben in der Theorie (Version 1.1) (GESIS Survey Guidelines). Mannheim: GESIS – Leibniz-Institut für SozialwissenschaftenGoogle Scholar
  14. 14. Hautzinger, H. (1990). Statistische Methoden zur Auswertung der Erhebungen am Unfallort. Bergisch Gladbach: Bericht zum Forschungsprojekt 8500/2 der Bundesanstalt für StraßenwesenGoogle Scholar
  15. 15. Köbe, M., Hannawald, L., Prokop, G. (2017). Eine Bewertungsmethodik zur Inspektion automatisierter Fahrfunktionen. München: Symposium für Unfallforschung und Sicherheit im Straßenverkehr des ADACGoogle Scholar
  16. 16. v.d. Lippe, P., Kladroba, A. (2002). Repräsentativität von Stichproben. In: Marketing, 24, S. 227-238Google Scholar
  17. 17. Rendtel, U., Pötter, U. (1992). Über Sinn und Unsinn von Repräsentativitätsstudien. Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung – Diskussionspapiere (Nr. 61)Google Scholar
  18. 18. Rinnert, T, Prokop, G. (2018). Ein 3-Säulen-Ansatz zur Bewertung der Fahrzeugeund Verkehrssicherheit. Baden-Baden: 19. VDI Kongress: SIMVEC – Simulation und Erprobung in der FahrzeugentwicklungGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Matthias Lehmann
    • 1
  • Maximilian Bäumler
    • 1
  • Günther Prokop
    • 1
  • Diana Hamelow
    • 2
  1. 1.Technische Universität DresdenDresdenDeutschland
  2. 2.Traffic accident research Technische Universität DresdenDresdenDeutschland

Personalised recommendations