Skip to main content

Einfluss von Altersdiversität auf Kommunikation

  • Chapter
  • First Online:
Kommunikation in altersgemischten Teams

Part of the book series: essentials ((ESSENT))

  • 4003 Accesses

Zusammenfassung

Empirische Studien zeigen, dass die Kommunikation im Team durch demografische Diversität gestört sein kann. Eine mögliche Erklärung für diesen Befund liefern soziologische und sozio-linguistische Theorien. Diese Ansätze gehen davon aus, dass Diversität auf Basis unterschiedlicher Wirkmechanismen die Interaktionsprozesse in Gruppen und Organisationen und deren Leistungsergebnisse beeinflusst. Im vorliegenden Kapitel werden die zentralen Erkenntnisse dargestellt und bestehende Lücken in der Forschung skizziert.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

eBook
USD 17.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as EPUB and PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Softcover Book
USD 17.99
Price excludes VAT (USA)
  • Compact, lightweight edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Notes

  1. 1.

    Altersbilder sind von Vorurteilen abzugrenzen. Vorurteile gegenüber der Kategorie Alter sind durch die affektiven Reaktionen geprägt, die aus der Verknüpfung der sozialen Kategorie mit den charakterisierenden, negativen Attributen resultieren (Filip und Mayer 1999, S. 56). Altersbilder und -stereotype umfassen eher kognitive Bestandteile. Im Gegensatz zu Vorurteilen können sie positiver und negativer Natur sein.

  2. 2.

    Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass es eine weitere Forschungsrichtung gibt, die isolierte Merkmale sprachlich-kommunikativen Verhaltens älterer Menschen im Vergleich zu jüngeren untersuchen. Es geht schwerpunktmäßig um die Identifizierung sprachlich-kommunikativer Altersspezifika (sog. Altersmarker), die an der Sprachfähigkeit älterer Menschen festgemacht werden. Dabei standen vor allem quantitative Merkmale im Fokus, wie etwa Sprechgeschwindigkeit und Sprechflüssigkeit, grammatische Komplexität oder propositionaler Gehalt von Äußerungen. Aus dieser Perspektive werden Defizite älterer Menschen in der Informationsverarbeitung als ursächlich für Verständigungsprobleme zwischen Jung und Alt angesehen (Kwong See und Ryan 1996; Cohen 1995). Der Ansatz dieser Arbeiten steht im Einklang zu der Tradition der Defizit- und Regressionshypothese, die in der Gerontologie seit langem kritisiert wird. Dieser Forschungsstrang ist isoliert betrachtet für die Analyse der intergenerationellen Kommunikation nicht weiter zielführend, weil er den Interaktionsaspekt von Sprache ausklammert (Thimm 2000, S. 91).

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Michaela Moser .

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2019 Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Check for updates. Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Moser, M., Führmann, B. (2019). Einfluss von Altersdiversität auf Kommunikation. In: Kommunikation in altersgemischten Teams. essentials. Springer Gabler, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-25771-2_4

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-25771-2_4

  • Published:

  • Publisher Name: Springer Gabler, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-25770-5

  • Online ISBN: 978-3-658-25771-2

  • eBook Packages: Business and Economics (German Language)

Publish with us

Policies and ethics