Advertisement

Die Beschäftigung von Behinderten als Kompromissbildung

  • Eva NadaiEmail author
  • Alan Canonica
  • Anna Gonon
  • Fabienne Rotzetter
  • Martin Lengwiler
Chapter
  • 435 Downloads
Part of the Soziologie der Konventionen book series (SOZKON)

Zusammenfassung

Im sechsten Jahrzehnt nach der Einrichtung der Invalidenversicherung (IV) und nach mehreren einschneidenden Reformen ist die Versicherung mehr denn je auf die „Verwertung von Restarbeitsfähigkeit“ ihrer Klientel fokussiert. Sie hat aber immer noch keine gesetzliche Handhabe, um Unternehmen zur Beschäftigung von Behinderten zu verpflichten, sondern ist auf deren freiwillige Bereitschaft zur Kooperation bei der beruflichen Eingliederung angewiesen. Die historische Kontinuität der gesetzlichen Regulierung korrespondiert mit der Kontinuität des „moralischen Vokabulars“ (Lowe 2010) im öffentlichen Diskurs zur Rolle der Arbeitgeber: das in Teil I dargelegte Konzept der Freiwilligkeit des unternehmerischen Engagements für Behinderte wird weiterhin nicht ernsthaft infrage gestellt und zaghafte politische Vorstöße zur Einführung gesetzlicher Verpflichtungen für Unternehmen versanden jeweils schnell.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Eva Nadai
    • 1
    Email author
  • Alan Canonica
    • 2
  • Anna Gonon
    • 1
  • Fabienne Rotzetter
    • 1
  • Martin Lengwiler
    • 3
  1. 1.Institut Professionsforschung und -entwicklungFachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Soziale ArbeitOltenSchweiz
  2. 2.Institut Sozialmanagement, Sozialpolitik und PräventionHochschule Luzern - Soziale ArbeitLuzernSchweiz
  3. 3.Department GeschichteUniversität BaselBaselSchweiz

Personalised recommendations