Advertisement

Was Tun? – Auf dem Weg zu einer lustvollen Neugier

Chapter
  • 899 Downloads
Part of the Diversität und Bildung im digitalen Zeitalter book series (DIBIDZ)

Zusammenfassung

Eine transzendentalepistemologische Kodierung des Internets evoziert eine gesamtgesellschaftliche Verstärkung der Fixierung und Überwachung des Individuums: „In Kontrast zu traditionellen, oft räumlich fixierten Überwachungsverhältnissen, die häufig mit der Ko-Präsenz von Überwachern und Überwachten einhergingen, droht heute eine Allgegenwärtigkeit der Überwachung“ (Mau 2017, S. 232). Diese Allgegenwärtigkeit entspricht einer Ubiquität des Internets bzw. digitaler Medien. So passt sich die Allgegenwärtigkeit der Überwachung „den fluider werdenden Lebensverhältnissen“ (ebd.) an. Um den Herausforderungen des digitalen Zeitalers und dessen warenförmiger Struktur zu begegnen, skizziert Kilbitzer (2017) eine Erkenntnishaltung, die sich als eine immanenzepistemologische Haltung sowie als Grundlage verstehen lässt, die zu einer Realisierung digitaler Heterotopie beitragen kann.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschulzentrum für Lehre und LernenHochschule NiederrheinKrefeldDeutschland

Personalised recommendations