Skip to main content

Den digitalen Wandel begleiten – Medienspezifische Prävention als Aufgabe einer Erziehungs- und Familienberatungsstelle

  • Chapter
  • First Online:
Beratung und Digitalisierung

Part of the book series: Soziale Arbeit als Wohlfahrtsproduktion ((SOAW,volume 15))

  • 19k Accesses

Zusammenfassung

Der Beitrag beschreibt die Entwicklungen einer Erziehungs- und Familienberatungsstelle, die ihr Beratungsangebot dauerhaft und stärker auf den Themenkomplex „digitale Medien“ ausgerichtet hat. Einleitend wird aufgezeigt, dass eine thematische Beschäftigung mit digitalen Medien und ihren Potenzialen für die Erziehungsberatung eine Folge der anhaltenden Veränderung der familialen Lebenswirklichkeit darstellt. Beispielhaft werden sodann vier Entwicklungen und Angebote innerhalb der Beratung beschrieben: Mediensprechstunden, Elterntreffen, Netzwerkarbeit und Klassenstunden. Das Konzept der präventiven Klassenstunden, als medienpädagogische Gruppenarbeit mit einer Schulklasse, wird dabei detaillierter vorgestellt und seine Auswirkungen für die Beratungstätigkeit reflektiert.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or Ebook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

Chapter
USD 29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD 54.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as EPUB and PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Softcover Book
USD 69.99
Price excludes VAT (USA)
  • Compact, lightweight edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Similar content being viewed by others

Notes

  1. 1.

    Es sei denn es besteht ein generelles Verbot für Smartphones und Handys an Schulen wie dies in Bayern beschlossen wurde (vgl. https://www.km.bayern.de/eltern/was-tun-bei/rechte-und-pflichten.html).

  2. 2.

    Vgl. https://www.beratung-caritasnet.de/eltern-kinder-und-jugendliche/erziehungs-und-familienberatung/unsere-beratung-vor-ort/familienberatung-in-kerpen/mediensprechstunde/.

Literatur

  • Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e. V. [BKE] (2012). Potenziale nutzen – Risiken benennen. Neue Medien, Erziehung und Beratung. In: Informationen für Erziehungsberatungsstellen, 2, 4–13.

    Google Scholar 

  • Felling, M. (2018). Mediale Lebenswelten in der Erziehungsberatung – Standardaufgaben und Entwicklungen. In: Witte, S. (Hrsg.): Erziehungsberatung. Standpunkte, Entwicklungen, Konzepte. (S. 108–115). Freiburg i. Br.: Lambertus.

    Google Scholar 

  • Hugger, K.-U. (Hrsg.) (2014). Digitale Jugendkulturen. Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Klicksafe (Hrsg.) (2018). Was tun bei (Cyber)Mobbing? Systemische Intervention und Prävention in der Schule. Ludwigshafen. Abrufbar unter: https://www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/cyber-mobbing/cyber-mobbing-was-ist-das/modul-was-tun-bei-cybermobbing/ [13.3.2019].

  • Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest [MPFS] (Hrsg.) (2017). KIM-Studie 2018: Kinder, Information, Medien. Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-jähriger. Stuttgart. Abrufbar unter: https://www.mpfs.de/fileadmin/files/Studien/KIM/2016/KIM_2016_Web-PDF.pdf [13.3.2019].

  • Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest [MPFS] (Hrsg.) (2018). JIM-Studie 2018: Jugend, Information, Medien. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-jähriger. Stuttgart. Abrufbar unter: https://www.mpfs.de/fileadmin/files/Studien/JIM/2018/Studie/JIM_2018_Gesamt.pdf [13.3.2019].

  • Schulz, I. (2014). Kinder und Handy. In: Tillman, A., Fleischer, S. & Hugger, K.-U. (Hrsg.). Handbuch Kinder und Medien (S. 419–428). Wiesbaden: Springer VS.

    Chapter  Google Scholar 

  • Scheuerer-Englisch, H. (2018). Die Kernaufgabe von Erziehungsberatungsstellen: Beratung als Hilfe zur Erziehung im Einzelfall für Kinder, Jugendliche, junge Menschen und Erziehungsberechtigte. In: Witte, S. (Hrsg.): Erziehungsberatung. Standpunkte, Entwicklungen, Konzepte. (S. 63–90). Freiburg i. Br.: Lambertus.

    Google Scholar 

  • Tillmann, A. (2014). Mediatisierte Kindheit – Aufwachsen in mediatisierten Lebenswelten. In: Tillman, A., Fleischer, S. & Hugger, K.-U. (Hrsg.). Handbuch Kinder und Medien (S. 31–45). Wiesbaden: Springer VS.

    Chapter  Google Scholar 

  • Vossler, A. & Seckinger, M. (2018). Erziehungsberatung im Angebots- und Anforderungsprofil. Vielfalt aktueller und potentieller Tätigkeitsfelder, Angebote und Leistungen. In: Rietmann, S. & Sawatzki, M. (Hrsg.): Zukunft der Beratung. Von der Verhaltens- zur Verhältnisorientierung? (S. 165–184). Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Wagner, U., Eggert, S. & Schubert, G. (2016). MoFam – Mobile Medien in der Familie [Studie. Langfassung]. München. Abrufbar unter: http://www.institut-medienpaedagogik.de/fileadmin/user_upload/Projekte_Material/mofam/JFF_MoFam_Studie.pdf [13.3.2019].

  • Wahl, J. (2011). Medienkompetenz in der Erziehungsberatung. In: Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e. V. (BKE) (Hrsg.): Generation digital. Neue Medien in der Erziehungsberatung. (S. 221–236). Fürth: bke-Eigenverlag.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Mathias Berg .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2019 Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Check for updates. Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Berg, M., d‘Almeida-Deupmann, U. (2019). Den digitalen Wandel begleiten – Medienspezifische Prävention als Aufgabe einer Erziehungs- und Familienberatungsstelle. In: Rietmann, S., Sawatzki, M., Berg, M. (eds) Beratung und Digitalisierung. Soziale Arbeit als Wohlfahrtsproduktion, vol 15. Springer VS, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-25528-2_15

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-25528-2_15

  • Published:

  • Publisher Name: Springer VS, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-25527-5

  • Online ISBN: 978-3-658-25528-2

  • eBook Packages: Education and Social Work (German Language)

Publish with us

Policies and ethics