Advertisement

Didaktische Leitgedanken für die Entwicklung inklusiver Lernumgebungen

  • David JugelEmail author
  • Jan Steffens
Chapter
  • 998 Downloads

Zusammenfassung

Der Beitrag reflektiert didaktische Bezugs- und Orientierungspunkte für die Entwicklung inklusiver Lernumgebungen. Er steht in dem Gesamtkonzept des Bandes als Vermittlungselement zwischen den allgemeinen entwicklungstheoretischen und den didaktischen Begrifflichkeiten. So wird hier versucht, dazu entsprechende exemplarische Perspektiven zu entwickeln und den Fokus dabei besonders auf die soziale Vermittlungsstruktur des Unterrichts zu legen. Es wird sich grundlegend auf das Konzept der Zone der nächsten Entwicklung der kulturhistorischen Theorie bezogen. Auf dieser Basis können im Anschluss didaktische Leitlinien diskutiert werden, die das kategoriale Fundament der bisherigen Erörterung teilen und diese in den näheren Kontext der Unterrichtsgestaltung bringen. Die sich daraus ergebende subjektorientierte Perspektive wird sowohl auf theoretisch-didaktischer Ebene als auch am Beispiel, entlang von Konzepten wie Kooperation, Aneignung, Innere Differenzierung oder dem Gemeinsamen Gegenstand ausführlich beschrieben und vermitteln damit den Kern der didaktischen Grundüberlegungen, die Gegenstand einer kooperativen Lehrer*innenbildung sind.

Schlüsselwörter

Inklusiver Unterricht Unterrichtsgestaltung Subjektorientierung Kooperation Zone der nächsten Entwicklung Entwicklungslogische Didaktik Differenzierung Gemeinsamer Gegenstand 

Literatur

  1. Aitken, J. K., & Trevarthen, C. (1997). Self/other organization in human psychological development. In Development and Psychopathology 9 (9), S. 653–677.Google Scholar
  2. Chaiklin, S. (2010). Die Zone der nächsten Entwicklung. In: A. Kaiser (Hrsg.), Bildung und Erziehung (S. 78–87). Stuttgart: Kohlhammer (Behinderung, Bildung, Partizipation 3).Google Scholar
  3. Feuser, G. (1989). Allgemeine integrative Pädagogik und entwicklungslogische Didaktik. In Behindertenpädagogik 28(1), S. 4–48.Google Scholar
  4. Feuser, G. (1995). Behinderte Kinder und Jugendliche. Zwischen Integration und Aussonderung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  5. Feuser, G. (2011). Entwicklungslogische Didaktik. In A. Kaiser, D. Schmetz, P. Wachtel & B. Werner (Hrsg.), Didaktik und Unterricht (S. 86–100). Stuttgart: Kohlhammer (Behinderung, Bildung, Partizipation, 4).Google Scholar
  6. Feuser, G. (2013). Die “Kooperation am Gemeinsamen Gegenstand” – ein Entwicklung induzierendes Lernen. In G. Feuser (Hrsg.), Entwicklung und Lernen (S. 282–293). Stuttgart: Kohlhammer (Behinderung, Bildung, Partizipation 7).Google Scholar
  7. Feuser, G., & Maschke, T. (2013). Lehrerbildung auf dem Prüfstand. Welche Qualifikationen braucht die inklusive Schule? Gießen: Psychosozial-Verlag (Edition Psychosozial).Google Scholar
  8. Fischer, K. W. (1997). Psychopathology as adaptive development along distinctive pathways. In Develop. Psychopathol. 9(4).  https://doi.org/10.1017/S0954579497001429.CrossRefGoogle Scholar
  9. Fischer, K. W. (2008). Dynamic cycles of cognitive and brain development: Measuring growth in mind, brain, and education. In A. M. Battro, K. W. Fischer & P. Léna (Eds.), The educated brain (S. 127–150). Cambridge U.K.: Cambridge University Press.Google Scholar
  10. Fischer, K. W., & Yan, Z. (2002). The Development of the Dynamic Skill Theory. In R. Lickliter & D. Lewkowics (Hrsg.), Conceptions of development: Lessons from the laboratory (S. 279–312). Hove/UK: Psychology Press.Google Scholar
  11. Giest, H., & Lompscher, J. (2006). Lerntätigkeit – Lernen aus kultur-historischer Perspektive. Ein Beitrag zur Entwicklung einer neuen Lernkultur im Unterricht. Berlin: Lehmanns.Google Scholar
  12. Hennies, J., & Ritter, M. (Hrsg.). (2014). Deutschunterricht in der Inklusion. Auf dem Weg zu einer inklusiven Deutschdidaktik. Stuttgart: Fillibach bei Klett.Google Scholar
  13. Hinton, C., & Fischer, K. W. (2010). Learning from the developmental and biological perspective. In OECD Publishing (Hrsg.), Educational Research and Innovation – The Nature of Learning. Using Research to Inspire Practice (S. 113–133). s. l.: OECD (Educational Research and Innovation).Google Scholar
  14. Jantzen, W. (1980). Geistig behinderte Menschen und gesellschaftliche Integration. Bern: Huber (Arbeiten zur Theorie und Praxis der Rehabilitation in Medizin, Psychologie und Sonderpädagogik 23).Google Scholar
  15. Jantzen, W. (1990). Allgemeine Behindertenpädagogik. Band 2. Weinheim: Beltz (Neurowissenschaftliche Grundlagen, Diagnostik, Pädagogik und Therapie).Google Scholar
  16. Jantzen, W. (2001). Der Dialog aus der Sicht der Theorie der Selbstorganisation und der Tätigkeitstheorie. Vortrag zum 60. Geburtstag von Christel Manske. Hamburg, 1. Juli 2001. In Mitteilungen der Luria-Gesellschaft 8(2), S. 41–54.Google Scholar
  17. Jantzen, W. (2006). Der Dialog aus Sicht der Theorie der Selbstorganisation und der Tätigkeitstheorie. In Michael Blinzler (Hrsg.), Zonen des Übergangs. Über Verbindungen von dialogischer Philosophie und kulturhistorischer Theorie (Vygotskij) (S. 151–165). Berlin: Lehmanns (International cultural-historical human sciences).Google Scholar
  18. Jantzen, W. (2008a). Die „Zone der nächsten Entwicklung“ – neu betrachtet. In W. Jantzen (Hrsg.), Kulturhistorische Psychologie heute. Methodologische Erkundungen zu L. S. Vygotskij (S. 231–245). Berlin: Lehmanns (International cultural-historical human sciences 22).Google Scholar
  19. Jantzen, W. (Hrsg.). (2008b). Kulturhistorische Psychologie heute. Methodologische Erkundungen zu L. S. Vygotskij. Berlin: Lehmanns (International cultural-historical human sciences 22).Google Scholar
  20. Jantzen, W. (2010a). Auf dem Weg zu einem Neuverständnis der „Zone der nächsten Entwicklung“. In B. Siebert (Hrsg.), Integrative Pädagogik und die kulturhistorische Theorie (S. 97–104). Frankfurt am Main: Lang (Behindertenpädagogik und Integration 5).Google Scholar
  21. Jantzen, W. (2010b). Sozialwissenschaftliche und psychologische Grundlagen. 2., korr. Aufl. Weinheim: Beltz (Allgemeine Behindertenpädagogik 1).Google Scholar
  22. Jantzen, W. (Hrsg.). (2012). Kulturhistorische Didaktik. Rezeption und Weiterentwicklung in Europa und Lateinamerika. Berlin: Lehmanns (International cultural-historical human sciences 39).Google Scholar
  23. Jantzen, W. (2014). Was sind Emotionen und was ist emotionale Entwicklung? In W. Lanwer & W. Jantzen (Hrsg.), Jahrbuch der Luria-Gesellschaft 2014 (S. 14–52). Berlin: Lehmanns.Google Scholar
  24. Jantzen, W. (2016). Einführung in die Behindertenpädagogik. Eine Vorlesung. Berlin: Lehmanns (International cultural-historical human sciences 53).Google Scholar
  25. Jantzen, W., & Feuser, G. (2012). Die Entstehung des Sinns in der Weltgeschichte. In W. Jantzen (Hrsg.), Am Anfang war der Sinn. Zur Naturgeschichte, Psychologie und Philosophie von Tätigkeit, Sinn und Dialog (S. 79–113). 2., unverän. Ausgabe mit neuem Vorwort. Berlin: Lehmanns (International cultural-historical human sciences 41).Google Scholar
  26. Klafki, W. (2007). Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Zeitgemäße Allgemeinbildung und kritisch-konstruktive Didaktik. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  27. Krauthausen, G. (2018). Einführung in die Mathematikdidaktik – Grundschule. 4. Aufl. Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum (Mathematik Primarstufe und Sekundarstufe I + II). Online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1007/978-3-662-54692-5.CrossRefGoogle Scholar
  28. Lanwer, W. (2006). Diagnostik. Methoden in Heilpädagogik und Heilerziehungspflege. Troisdorf: Bildungsverl. EINS (Methoden in Heilpädagogik und Heilerziehungspflege).Google Scholar
  29. Leont’ev, A. N. (2012). Tätigkeit, Bewusstsein, Persönlichkeit. Berlin: Lehmanns (International cultural-historical human sciences 40).Google Scholar
  30. Manske, C. (2013). Inklusives Lesenlernen für Kinder ab drei mit Down-Syndrom, für Leseratten und Legastheniker. Berlin: Lehmanns (ICHS-Praxis 4).Google Scholar
  31. Miller, S. (2011). Modelle innerer Differenzierung. In A. Kaiser, W. Jantzen & I. Beck (Hrsg.), Didaktik und Unterricht (S. 219–223). Stuttgart: Kohlhammer (Behinderung, Bildung, Partizipation 4).Google Scholar
  32. Piaget, J. (1969). Das Erwachen der Intelligenz beim Kinde. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  33. Pitsch, H. J., & Thümmel, I. (2014). Zur Didaktik und Methodik des Unterrichts mit geistig Behinderten. Oberhausen: ATHENA (Lehren und Lernen mit behinderten Menschen 2). Online verfügbar unter http://gbv.eblib.com/patron/FullRecord.aspx?p=1755714.
  34. Sanders, D., & Welk, D. S. (2005). Strategies to scaffold student learning: applying Vygotsky’s Zone of Proximal Development. In Nurse educator 30(5), S. 203–207.Google Scholar
  35. Siebert, B. (2006). Begriffliches Lernen und entwickelnder Unterricht. Grundzüge einer kulturhistorischen Didaktik für den integrativen Unterricht. Dissertation, Universität Bremen, 2005. Berlin: Lehmanns (International cultural-historical human sciences 18).Google Scholar
  36. Siebert, B. (2011). Unterricht und Lernen. In A. Kaiser, D. Schmetz, P. Wachtel & B. Werner (Hrsg.), Didaktik und Unterricht (S. 15–42). Stuttgart: Kohlhammer (Behinderung, Bildung, Partizipation 4).Google Scholar
  37. Spitzer, M. (2006). Medizin für die Schule. Plädoyer für eine evidenzbasierte Pädagogik. In R. Caspary (Hrsg.), Lernen und Gehirn. Der Weg zu einer neuen Pädagogik (S. 23–35). 2. Aufl. Freiburg i. Br.: Herder.Google Scholar
  38. Steffens, J. (2011). Der Begriff der Krise im Werk von Vygotskij. Berlin: Lehmanns (International cultural-historical human sciences).Google Scholar
  39. Trevarthen, C. (2012). Intersubjektivität und Kommunikation. In O. Braun & U. Lüdtke (Hrsg.), Sprache und Kommunikation (S. 82–160). Stuttgart: Kohlhammer (Behinderung, Bildung, Partizipation, Enzyklopädisches Handbuch der Behindertenpädagogik 8).Google Scholar
  40. Vygotskij, L. S. (1992). Geschichte der höheren psychischen Funktionen. Münster: Lit (Fortschritte der Psychologie 5).Google Scholar
  41. Vygotskij, L. S. (1994). The problem of the environment. In R. van der Veer & J. Valsiner (Hrsg.), The Vygotsky reader (S. 338–354). Oxford: Blackwell.Google Scholar
  42. Vygotskij, L. S. (2001). Das Problem des geistigen Zurückbleibens. In W. Jantzen (Hrsg.), Jeder Mensch kann lernen. Pädagogik ohne Ausgrenzung (S. 136–163). Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  43. Vygotskij, L. S. (2002). Denken und Sprechen. Psychologische Untersuchungen. Weinheim: Beltz. Online verfügbar unter http://www.content-select.com/index.php?id=bib%5Fview&ean=9783407224415.
  44. Vygotskij, L. S. (2003a). Das Problem der Altersstufen. In J. Lompscher (Hrsg.), Lev Vygotskij – Ausgewählte Schriften, Band 2. Arbeiten zur Entwicklung der Persönlichkeit (S. 53–90). Bd. 2. Berlin: Lehmanns (International cultural-historical human sciences 2).Google Scholar
  45. Vygotskij, L. S. (2003b). Das Säuglingsalter. In J. Lompscher (Hrsg.), Lev Vygotskij – Ausgewählte Schriften, Band 2. Arbeiten zur Entwicklung der Persönlichkeit (S. 91–162). Berlin: Lehmanns (International cultural-historical human sciences 2).Google Scholar
  46. Vygotskij, L. S. (2003c). Die Entwicklung der höheren psychischen Funktionen im Übergangsalter. In J. Lompscher (Hrsg.), Lev Vygotskij – Ausgewählte Schriften, Band 2. Arbeiten zur Entwicklung der Persönlichkeit (S. 465–594). Berlin: Lehmanns (International cultural-historical human sciences 2).Google Scholar
  47. Vygotskij, L. S. (2003d). Die Entwicklung der Interessen im Übergangsalter. In J. Lompscher (Hrsg.), Lev Vygotskij – Ausgewählte Schriften, Band 2. Arbeiten zur Entwicklung der Persönlichkeit (S. 307–358). Berlin: Lehmanns (International cultural-historical human sciences 2).Google Scholar
  48. Vygotskij, L. S. (2003e). Dynamik und Struktur der Persönlichkeit des Jugendlichen. In J. Lompscher (Hrsg.), Lev Vygotskij – Ausgewählte Schriften, Band 2. Arbeiten zur Entwicklung der Persönlichkeit (S. 624–658). Berlin: Lehmanns (International cultural-historical human sciences 2).Google Scholar
  49. Vygotskij, L. S. (2003f). Unterricht und geistige Entwicklung im Schulalter. In J. Lompscher (Hrsg.), Lev Vygotskij – Ausgewählte Schriften, Band 2. Arbeiten zur Entwicklung der Persönlichkeit (S. 287–306). Berlin: Lehmanns (International cultural-historical human sciences 2).Google Scholar
  50. Werani, A. (2011). Aphasie, inneres Sprechen und Problemlösen: Ein Beitrag zum Zusammenhang von Sprechen, Denken und Handeln. Symposium: Sprechen und Handeln, Bad Liebenstein, 27.05.2011. DOI: https://epub.ub.uni-muenchen.de/14778/.
  51. Ziemen, K. (2018). Didaktik und Inklusion. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Universität DresdenDresdenDeutschland

Personalised recommendations