Advertisement

Populismus in Politik und Religion

Chapter
  • 716 Downloads

Zusammenfassung

Im dritten Teil dieses Buches möchte ich mich auf die religiösen, kirchlichen und theologischen Tendenzen konzentrieren. Als Auftakt dazu scheint mir im Fall von Ostmitteleuropa die Frage des Populismus geeignet zu sein. Nach dem ersten und zweiten Teil des Buches erscheint mir dies folgerichtig. Im ersten großen Teil haben wir gesehen, wie die kollektive Identität dieser Region in ihrer Borderline-Existenz durch bestimmte Empfindlichkeiten gekennzeichnet ist und wie sie sich dadurch teils reizbar, teils gehämmt in den Transformationsprozessen bewegt. Im zweiten Teil wurde versucht, diesen „Geist“ der Region als verwundete kollektive Identität zu verstehen. Es kristallisierten sich die tiefen geschichtlichen Traumata heraus, die in der Memoria der Region weitergegeben werden und den oft beobachtbaren Opferstatus fixieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für ReligionswissenschaftUniversität SzegedSzegedUngarn

Personalised recommendations