Advertisement

Vernetzte Körper – verletzte Identitäten

Chapter
  • 713 Downloads

Zusammenfassung

Nachdem die Region Ostmitteleuropa von innen und von außen her betrachtet wurde, können wir einen eindeutigen Schritt in Richtung der Kernaussage dieses Buches wagen, wonach die gesellschaftlichen und religiösen Vorgänge der Region am tiefsten aus ihrer verwundeten kollektiven Identität verstanden werden können. Für die theoretische Begründung dieses Ansatzes werden hier und im nächsten Kapitel zwei herausragende Entwürfe erläutert, die die Verwundbarkeit in die Mitte der Interpretation gesellschftlicher und kultureller Vorgänge setzen: Judith Butlers Körperphilosophie und Brian S. Turner’s Theorie der Vulnerabilität.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für ReligionswissenschaftUniversität SzegedSzegedUngarn

Personalised recommendations