Advertisement

F

  • Ulrike Tikvah KissmannEmail author
  • Halyna Leontiy
  • Thomas S. Eberle
  • Mathias Blanc
  • Bruno Michon
Chapter

Zusammenfassung

Am Anfang war ich der Sprache noch nicht mächtig. Auch meine Doktorarbeit war drei Jahre zuvor eine Fingerübung gewesen, als ich Hubert Knoblauch 2004 das erste Mal auf der von ihm organisierten Tagung »Video-Analysis: Methodology and Methods« in Berlin begegnete. Ontogenetisch gesprochen war ich in der primären Intersubjektivität und wechselte deshalb noch keine Worte mit ihm. Aber die Tagung war schon sehr eindrücklich für mich. Sie hat mich darin bestärkt, Videoanalysen in meiner ersten Krankenhausstudie zu erproben und später in meinem DFG-Projekt zum Operationssaal weiterzuführen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Calabrese, Stefania 2017: Herausfordernde Verhaltensweisen – Herausfordernde Situationen: Ein Perspektivenwechsel. Eine qualitativ-videoanalytische Studie über die Gestaltung von Arbeitssituationen von Menschen mit schweren Beeinträchtigungen und herausfordernden Verhaltensweisen, Bad Heilbrunn: Julius KlinkhardtGoogle Scholar
  2. Coussios, Georgios 2017: Der Ernst im Spaß. Ethnische Kategorisierung als gesichtsschützende Maßnahme in der Scherzkommunikation griechisch-stämmiger Migranten der zweiten und dritten Generation, in: Leontiy, Halyna (Hg.): (Un-)Komische Wirklichkeiten: Komik und Satire in Migrations- und Kulturkontexten, Wiesbaden: Springer, 203–244Google Scholar
  3. Dalichau, Dirk 2016: Rationalisierung im Konsum. Eine ethnographische Studie von Einkaufspraktiken am Beispiel von Frankfurt am Main, Wiesbaden: SpringerGoogle Scholar
  4. Deppermann, Arnulf/Schmidt, Axel 2001: Hauptsache Spaß – Zur Eigenart der Unterhaltungskultur Jugendlicher, Deutschunterricht 6, 27–37Google Scholar
  5. Hirschauer, Stefan 2001: Ethnographisches Schreiben und die Schweigsamkeit des Sozialen. Zu einer Methodologie der Beschreibung, Zeitschrift für Soziologie 30: 6, 429–451Google Scholar
  6. Hitzler, Ronald 2011: Ethnographie, in: Bohnsack, Ralf/Marotzki, Winfried/Meuser, Michael (Hg.): Hauptbegriffe Qualitativer Sozialforschung, Opladen und Farmington Hills: Barbara Budrich, 48–51Google Scholar
  7. Honer, Anne 1993: Lebensweltliche Ethnographie, Wiesbaden: Deutscher Universitäts-VerlagCrossRefGoogle Scholar
  8. Knoblauch, Hubert 2002: Fokussierte Ethnographie als Teil einer soziologischen Ethnographie. Zur Klärung einiger Missverständnisse, Sozialer Sinn 1/2002, 129–135Google Scholar
  9. Knoblauch, Hubert 2001: Fokussierte Ethnographie, Sozialer Sinn 1/2001, 123–141Google Scholar
  10. Leontiy, Halyna 2009: Deutsch-ukrainische Wirtschaftskommunikation: Ethnographisch-gesprächsanalytische Fallstudien, Wiesbaden: VSCrossRefGoogle Scholar
  11. Leontiy, Halyna/Yilmaz, Gülizar 2017: »Turteltäubchen Alter« – ambivalentes Spiel zwischen Aggression und Spaß als Kommunikationskultur der Alltagskomik einer deutsch-türkischen Jugendgruppe in NRW, in Leontiy, Halyna (Hg.): (Un-)Komische Wirklichkeiten: Komik und Satire in Migrations- und Kulturkontexten, Wiesbaden: Springer, 245–297Google Scholar
  12. Neumann-Braun, Klaus 2003: Jugendliche und ihre Peer-Group-Kommunikationen. Einführung in den Themenschwerpunkt, in: Merkens, Hans/Zinnecker, Jürgen (Hg.): Jahrbuch Jugendforschung, Opladen: Leske&Budrich, 15–24Google Scholar
  13. Shimada, Shingo 1994: Grenzgänge – Fremdgänge. Japan und Europa im Kulturvergleich, Frankfurt a. M./New York: CampusGoogle Scholar
  14. Steinhöfen, Jan 2014: Risikokontrolle in der Mikrofinanzierung. Eine Analyse des wechselseitigen Bürgens, Bielefeld: transcriptGoogle Scholar
  15. Walti, Christian 2016: Gottesdienst als Interaktionsritual. Eine videobasierte Studie zum agendenfreien Gottesdienst im Gespräch mit der Mikrosoziologie und der Liturgischen Theologie, Göttingen: Vanderhoeck & RuprechtGoogle Scholar
  16. Wolff, Dennis 2017: Soziale Ordnung im Sportunterricht. Eine Praxeographie, Bielefeld: transcriptGoogle Scholar
  17. Durkheim, Emile [1894] 2002: Les règles de la méthode sociologique L. c. d. s. sociales (Ed.) Retrieved from http://classiques.uqac.ca/
  18. Weber, Max 2015: Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Band 1, ORT: Severus VerlagGoogle Scholar
  19. Bruno Michon ist Forschungs- und Entwicklungsbeauftragter der ESEIS (Ecole Supérieure Européenne de l’Intervention SocialeGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Ulrike Tikvah Kissmann
    • 1
    Email author
  • Halyna Leontiy
    • 2
  • Thomas S. Eberle
    • 3
  • Mathias Blanc
    • 4
  • Bruno Michon
    • 4
  1. 1.KasselDeutschland
  2. 2.TübingenDeutschland
  3. 3.Institut für SoziologieUniversität St. GallenSt. GallenSchweiz
  4. 4.StraßburgFrankreich

Personalised recommendations