Advertisement

B

  • Christoph MaederEmail author
  • Achim Brosziewski
  • Thomas S. Eberle
Chapter

Zusammenfassung

Begeisterung als Stichwort sucht man in den einschlägigen Lexika zur Soziologie noch vergeblich. Das Wort fehlt in allen mir bekannten, einschlägigen soziologischen Registern. Der Begriff – so macht es den Eindruck – könnte im wissenschaftlichen Kontext höchstens im Rahmen von religionssoziologischen Erwägungen zur animistischen Beseeltheit von Dingen in einem übertragenen Sinn, oder dann bestenfalls noch in ethnographischen Beschreibungen zu Sportanlässen und anderen organisierten Jubelveranstaltungen auftauchen. Und dies obwohl Begeisterung für fast alle von Menschen betriebenen Vorhaben und Unternehmungen von grosser Bedeutsamkeit ist. Und zwar insbesondere auch dann, wenn es fachlich schwierig und anspruchsvoll zu und her geht und gehen muss wie in der wissenschaftlich betriebenen Soziologie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Knoblauch, Hubert 1989: Das unsichtbare neue Zeitalter. »New Age«, privatisierte Religion und kultische Milieus, Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 41: 3, 504–525Google Scholar
  2. Knoblauch, Hubert 1991: Kommunikation im Kontext: John. J. Gumperz und die Interaktionale Soziolinguistik, Zeitschrift für Soziologie 20: 6, 446–462Google Scholar
  3. Knoblauch, Hubert 1994: Vom moralischen Kreuzzug zur Sozialtechnologie. Die Nichtrauchkampagne in Kalifornien, in: Ronald Hitzler, Ronald/Honer, Anne/Maeder, Christoph (Hg.), Expertenwissen. Die institutionalisierte Kompetenz zur Konstruktion von Wirklichkeit, Opladen: Westdeutscher, 248–264CrossRefGoogle Scholar
  4. Knoblauch, Hubert 1996: Vom Wünschelrutengehen zur Radiästhesie – die Modernisierung der Magie, Jahrbuch für Volkskunde, 221–240Google Scholar
  5. Knoblauch, Hubert 1998: Bekehrung zum Nichtrauchen? Die Konversion in einer »unsichtbaren Religion« am Beispiel von »Nicotine Anonymous«, in Knoblauch, Hubert/Krech, Volkhardt/Wohlrab-Sahr Monika (Hg.), Religiöse Konversion, Konstanz: UVK, 247–269Google Scholar
  6. Knoblauch, Hubert 2009: Populäre Religion. Auf dem Weg in eine spirituelle Gesellschaft, Frankfurt a. M./New York: CampusGoogle Scholar
  7. Knoblauch, Hubert 2013: Powerpoint, Communication, and the Knowledge Society, New York: Cambridge University PressGoogle Scholar
  8. Bollenbeck, Georg 1994: Bildung und Kultur. Glanz und Elend eines deutschen Deutungsmusters, Frankfurt a. M./Leipzig: Insel.Google Scholar
  9. Brumlik, Micha 2013: Erziehung und Bildung, in Andresen, Sabine/Hunner-Kreisel, Christine/Fries, Stefan (Hg.): Erziehung. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart: Metzler, 20–24Google Scholar
  10. Günthner, Susanne/Knoblauch, Hubert 1994: »Forms are the food of faith«: Gattungen als Muster kommunikativen Handelns, Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 46: 4, 693–723Google Scholar
  11. Keppler, Angela 1989: Schritt für Schritt: Das Verfahren alltäglicher Belehrungen, Soziale Welt 40: 4, 538–556Google Scholar
  12. Keppler, Angela/Luckmann, Thomas 1992a: Lebensweisheiten im Gespräch, in: Kühn, Rolf/Petzold, Hilarion (Hg.): Psychotherapie & Philosophie. Paderborn: Junfermann, 201–222Google Scholar
  13. Keppler, Angela/Luckmann, Thomas 1992b: »Teaching«: Conversational Transmission of Knowledge, in Markova, Ivana/Foppa, Klaus (Hg.): Asymmetries in Dialogue, Hempstead: Harvester Wheatsheaf, 143–165Google Scholar
  14. Knoblauch, Hubert 1995: Kommunikationskultur. Die kommunikative Konstruktion kultureller Kontexte, Berlin: de GruyterGoogle Scholar
  15. Luckmann, Thomas 1989: Kultur und Kommunikation, in Haller, Max/Hoffmann-Nowotny, Hans-Joachim/Zapf, Wolfgang (Hg.): Kultur und Gesellschaft: Verhandlungen des 24. Deutschen Soziologentags, des 11. Österreichischen Soziologentags und des 8. Kongresses der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie in Zürich 1988, Frankfurt a. M.: Campus, 33–45Google Scholar
  16. Lyons, John 1977: Semantics. Volume 1, Cambridge: Cambridge University PressGoogle Scholar
  17. Schriewer, Jürgen 1983: Pädagogik – ein deutsches Syndrom? Universitäre Erziehungswissenschaft im deutsch-französischen Vergleich, Zeitschrift für Pädagogik 29: 3, 359–388Google Scholar
  18. Sorkin, David 1983: Wilhelm von Humboldt: The Theory and Practice of Self-Formation (Bildung), 1791–1810, Journal of the History of Ideas 44: 1, 55–73CrossRefGoogle Scholar
  19. DW 2018: Bierabsatz auf Rekordtief, Meldung vom 01.02.2018, gefunden auf: https://www.dw.com/de/bierabsatz-auf-rekordtief/a-42399518, abgerufen am 7. Okt. 2018
  20. Sozietät Norddeutscher Brauereiverbände e. V. 2013: Bierkonsum pro Kopf in Europa 2011 (in Liter). Gefunden auf: http://www.brauer-nord.de/index.php?id=30&tx_ttnews%5Btt_news%5D=10&cHash=6d-9880d4878c49b2af63af72603efc98, abgerufen am 7. Okt. 2018
  21. Wikipedia »Bier«, »Bier-Comment«, »Botellón«, »Kneipe (Studentenverbindung) «, »Kommers«, »Reinheitsgebot«, »Trinkkultur in Europa«, abgerufen am 8. Okt. 2018Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Christoph Maeder
    • 1
    Email author
  • Achim Brosziewski
    • 2
  • Thomas S. Eberle
    • 3
  1. 1.ZürichSchweiz
  2. 2.ThurgauSchweiz
  3. 3.Institut für SoziologieUniversität St. GallenSt. GallenSchweiz

Personalised recommendations