Advertisement

Charakterisierung von induktiven Bauelementen

Chapter
  • 1.4k Downloads

Zusammenfassung

Die Grundelemente Widerstand, Induktivität und Kapazität beschreiben ideale lineare Bauelemente. In Wirklichkeit ist die einem Bauelement (vorwiegend) zugesprochene Eigenschaft jedoch immer mit den Eigenschaften parasitärer Nebenwirkungen verbunden. Im Kleinsignalbereich sind die Zusammenwirkungen als frequenzabhängige RLC-Netzwerke zu beschreiben. Da sich die Wirkung von konzentrierten Bauelementen mit der Wirkung von örtlich verteilten Feldgrößen mischt, sind Ersatzschaltungen mit konzentrierten Bauelemente auch immer nur Näherungen an die Wirklichkeit. Bei der Charakterisierung der Bauelemente kommt deswegen der messtechnischen Erfassung von Strom, Spannungsabfall und Phasenwinkel zwischen diesen eine besondere Rolle zu. Es gibt keine Mess-Schaltung, die für alle Größenkombinationen von u(t), i(t) und \( \varphi = \measuredangle \left( {u;i} \right) \) gleich gut geeignet ist. Das Kapitel gibt einen Überblick über die gebräuchlichsten Schaltungen und Methoden mit ihren Einsatzgebieten. Die B(H)-Kennlinie stellt eigentlich eine Kennlinie dar, bei der für eine extrem geringe Änderungsgeschwindigkeit die Änderung der Flussdichte bei Änderung der magnetischen Feldstärke aufgezeichnet wird. Auch bei kleinen Geschwindigkeiten führen Verluste im Kern schon zu Änderungen der Kennlinie. Da technisch Wicklungs- und Kernverluste nicht getrennt voneinander gemessen werden können, müssen verschiedene Verfahren angewendet werden, um eine Bestimmung der Verluste mit möglichst geringen Fehlern durchzuführen.

Literatur

  1. 1.
    Katalog Stanzwerk AG UnterentfeldenGoogle Scholar
  2. 2.
    DIN EN 60404-2:2009-01: Titel (deutsch): Magnetische Werkstoffe – Teil 2: Verfahren zur Bestimmung der magnetischen Eigenschaften von Elektroband und -blech mit Hilfe eines Epsteinrahmens (IEC 60404-2:1996 + A1:2008); Deutsche Fassung EN 60404-2:1998 + A1:2008Google Scholar
  3. 3.
    DIN EN 10252:1997-0:Titel (Deutsch): Magnetische Werkstoffe - Verfahren zur Messung der magnetischen Eigenschaften von Elektroblech und -band bei mittleren Frequenzen; Deutsche Fassung EN 10252:1997Google Scholar
  4. 4.
    Ferroxcube Soft Ferrites and Accessories Handboook 2009Google Scholar
  5. 5.
    Kleeb, Th.; Dombert, B.; Araújo, S.; Zacharias, P.: Loss Measurement of magnetic components under real application conditions. 15th European Conference on Power Electronics and Applications (EPE), 2–6 Sept. 2013, Electronic ISBN: 978-1-4799-0116-6Google Scholar
  6. 6.
    Kleeb, Th.; Dombert, B.; Araújo, S.; Nöding, Ch. Zacharias, P.: Kalorimeter zur der Verluste von Baugruppen bis 250 W. Interner Bericht. KDEE, Universität Kassel 2016Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Elektrische EnergieversorgungssystemeUniversität KasselKasselDeutschland

Personalised recommendations