Advertisement

Das magnetodynamische Feld

Chapter
  • 1.4k Downloads

Zusammenfassung

Sehr viele genutzte Wirkungen des magnetischen Feldes beruhen auf zeitlichen Veränderungen von Feldgrößen. Die Erzeugung von elektrischen Feldgrößen durch zeitlich veränderliche magnetische Feldgrößen spielen dabei eine zentrale Rolle im Induktionsgesetz. Dieses kommt sowohl bei der Selbstinduktion als Rückwirkung auf eine elektrische Größe über das veränderliche magnetische Feld eines Stroms zur Geltung, aber auch bei der Gegeninduktion in anderen elektrischen Kreisen. Das ist die Grundlage der Übertragung von Energie und Information zwischen zwei voneinander isolierten Stromkreisen und für die Erzeugung von Störungen in elektrischen Aufbauten. Typisch für viele elektrisch-magnetische Anwendungen ist der Austausch von Energie von magnetischen und elektrischen Speichern. Das führt zur Darstellung als Schwingkreise. Letztlich ist aber auch die Energieausbreitung im freien Raum als Welle das Ergebnis des Energieaustauschs zwischen magnetischem und elektrischem Feld. Diese Vorgänge lassen sich mithilfe der Maxwell’schen Gleichungen beschreiben, die die Symmetrie und Wechselwirkungen von magnetischem Feld und elektrischem Feld zum Inhalt haben. Eine Reihe von vorher separat formulierten Gesetzen werden mit den Maxwell’schen Gleichungen zu einem Komplex vereinigt. Der Rückschluss von der Ausbreitung elektromagnetischer Wellen auch auf statische oder stationäre Stromleitungsvorgänge zur Modellbeschreibung des Energietransports mittels Poynting-Vektors ist hierbei eine logische Folge.

Literatur

  1. 1.
    Küpfmüller, K.; Kohn, G.: Theoretische Elektrotechnik und Elektronik. 14 Auflage. Springer, 1993, ISBN 3-540-56500-0.Google Scholar
  2. 2.
    Meschede, D.: Gerthsen Physik. Springer-Verlag 25. Auflage 2015, ISBN 978-3-662-45976-8Google Scholar
  3. 3.
    Philippow, E: Taschenbuch Elektrotechnik, Band 1, Verlag Technik, Berlin 1981Google Scholar
  4. 4.
    Wanlass, S., D.; Wanlass, C. L.; Wanlass, L. K.: „The Paraformer; A new passive power conversion device“, IEEE Wescon Technical Papers, 1968.Google Scholar
  5. 5.
    Kothari, D. P.; Nagrath, I. J.: Power Systems Engineering. 2nd Ed., McGraw-Hill 2008, S. 653 ff.Google Scholar
  6. 6.
    Schwab, A. J.: Begriffswelt der Feldtheorie, Elektromagnetische Felder, Maxwell’sche Gleichungen. 6 Auflage. Springer, 2002, ISBN 3-540-42018-5.Google Scholar
  7. 7.
    Einstein, A.: Zur Elektrodynamik bewegter Körper, Annalen der Physik und Chemie 17, 30. Juni 1905, Seiten 891–921Google Scholar
  8. 8.
    Simonyi, K.: Theoretische Elektrotechnik, 9. Auflage, VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften, Berlin, 1989Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Elektrische EnergieversorgungssystemeUniversität KasselKasselDeutschland

Personalised recommendations