Advertisement

Die „Europäisierung“ rechter Nationalparteien. Der Front National, die Alternative für Deutschland und die Idee von Europa

  • Leoni J. KeskinkilicEmail author
Chapter
  • 3.2k Downloads

Zusammenfassung

Die Nation erlebt zunehmend eine Renaissance als Bezugsgröße europäischer Gesellschaften. Während sich die Bevölkerung aus Großbritannien in einem Referendum für den EU-Austritt entscheidet, erfahren rechte Nationalparteien mehrerer EU-Mitgliedsstaaten in Wahlergebnissen und -prognosen einen nicht zu unterschätzenden Rückenwind. In ihren Parteiprogrammen fordern sie den Rückbezug auf sich klar abgrenzende nationale Einheiten, kritisieren das supranationale politisch-ökonomische Projekt EU-Europa sowie die „Ideologie des Multikulturalismus“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Adam, Jens/Römhild, Regina/ Bojadžijev, Manuela/Knecht, Michi/ Lewicki, Pawel/ Polat, Nurhak/ Spiekermann, Rika (Hg.) (2018): Europa dezentrieren. Globale Verflechtungen neu denken. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  2. AfD [Alternative für Deutschland] (2017): Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017. www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2017/06/2017-06-01_AfD-Bundestagswahlprogramm_Onlinefassung.pdf vom 1.6.2017.
  3. Anidjar, Gil (2003): The Jew, the Arab. A History of the Enemy. Stanford: University Press.Google Scholar
  4. Anidjar, Gil (2008): Semites: Race, Religion, Literature. Stanford: University Press.Google Scholar
  5. Asad, Talal (2003): Formations of the Secular. Christianity, Islam, Modernity. Stanford: University Press.Google Scholar
  6. Attia, Iman (2009): Die „westliche Kultur“ und ihr Anderes. Zur Dekonstruktion von Orientalismus und antimuslimischem Rassismus. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  7. Attia, Iman (2017): „Was ist besonders am antimuslimischen Rassismus rechter Argumentationen?“. In: Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg (Hg.), Die neue Bewegung von rechts. Dokumentation der Tagung am 29. April 2017, Potsdam: Brandenburgische Universitätsdruckerei und Verlagsgesellschaft Potsdam mbH. S. 10-15.Google Scholar
  8. Bader, Pauline/Becker, Florian /Demirović, Alex /Dück, Julia (2011): Die multiple Krise – Krisendynamiken im neoliberalen Kapitalismus. In: Demirović, Alex /Dück, Julia/Becker, Florian/Bader, Pauline (Hg.), VielfachKrise: Im finanzdominierten Kapitalismus. Hamburg: VSA Verlag. S. 11–28.Google Scholar
  9. Benz, Wolfgang (2016): „Die ‚Alternative für Deutschland’ und der Antisemitismus“. In: Deutschland Archiv vom 26.7.2016. www.bpb.de/231398.
  10. Bojadžijev, Manuela (2013): „Wer vom Rassismus nicht reden will. Einige Reflexionen zur aktuellen Bedeutung von Rassismus und seiner Analyse“. In: Schmincke, Imke/Siri, Jasmin (Hg.), NSU Terror. Ermittlungen am rechten Abgrund. Ereignis, Kontexte, Diskurse. Bielefeld: transcript. S. 145-154.Google Scholar
  11. Bubenhofer, Noah/Müller, Nicole/Scharloth, Joachim (2013): „Narrative Muster und Diskursanalyse: Ein datengeleiteter Ansatz“. In: Zeitschrift für Semiotik, Band 35, Heft 3-4. S.419-444.Google Scholar
  12. Césaire, Aimé (2010 [1968]): Über den Kolonialismus. Berlin: Karin Kramer.Google Scholar
  13. Conrad, Sebastian/Randeria, Shalini (2013): „Geteilte Geschichten – Europa in einer postkolonialen Welt“. In: Conrad, Sebastian/Randeria, Shalini/Römhild, Regina (Hg.): Jenseits des Eurozentrismus. Postkoloniale Perspektiven in den Geschichts- und Kulturwissenschaften, 2. erweiterte Auflage. Frankfurt a.M.: Campus. S. 9-48.Google Scholar
  14. Chakrabarty, Dipesh (2013): „Europa provinzialisieren: Postkolonialität und die Kritik der Geschichte“. In: Conrad, Sebastian/Randeria, Shalini/Römhild, Regina (Hg.): Jenseits des Eurozentrismus. Postkoloniale Perspektiven in den Geschichts- und Kulturwissenschaften, 2. erweiterte Auflage. Frankfurt a.M.: Campus. S. 134-161.Google Scholar
  15. Coronil, Fernando (2013): „Jenseits des Okzidentalismus: Unterwegs zu nichtimperialen geohistorischen Kategorien“. In: Conrad, Sebastian/Randeria, Shalini/Römhild, Regina (Hg.): Jenseits des Eurozentrismus. Postkoloniale Perspektiven in den Geschichts- und Kulturwissenschaften, 2. erweiterte Auflage. Frankfurt a.M.: Campus. S. 466-504.Google Scholar
  16. Decker, Oliver/Kiess, Johannes/Brähler, Elmar (Hg.) (2016): Die enthemmte Mitte. Autoritäre und rechtsextreme Einstellung in Deutschland. Die Leipziger Mitte-Studie. Gießen: Psychosozial.Google Scholar
  17. De Genova, Nicholas (2014): „Ethnography in Europe, or an anthropology of Europe?“, In: Social Anthropology – Anthropologie sociale, Band. 22/3. S. 293-295.Google Scholar
  18. Die Welt vom 6.4.2017, „’AfD ist einer der wenigen Garanten jüdischen Lebens’“ von Matthias Kamann, www.welt.de/politik/deutschland/article163446354/AfD-ist-einer-der-wenigen-Garanten-juedischen-Lebens.html.
  19. Fanon, Frantz (1969): Die Verdammten dieser Erde. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  20. Foucault, Michel (1993): Ordnung des Diskurses. Frankfurt a.M.: Fischer.Google Scholar
  21. FN [Front National] (2017): Engagements Présidentiels de Marie Le Pen. www.marine2017.fr/wp-content/uploads/2017/02/projet-presidentiel-marine-lepen.pdf vom 23.4.2017.
  22. Glasze, Georg/Mattisek, Annika (2009): „Die Hegemonie- und Diskurstheorie von Laclau und Mouffe“. In: Dies. (Hg.): Handbuch Diskurs und Raum. Theorien und Methoden für die Humangeographie sowie die sozial- und kulturwissenschaftliche Raumforschung. Bielefeld: transcript. S. 153-179.CrossRefGoogle Scholar
  23. Genette, Gérard (2010): Die Erzählung, 3. Auflage. Stuttgart: Wilhelm Fink.Google Scholar
  24. Goldberg, David T. (2006): „Racial Europeanization“. In: Ethnic and Racial Studies, Vol. 29(2). S. 331-364.CrossRefGoogle Scholar
  25. Göle, Nilüfer (2008): Anverwandlungen: Der Islam in Europa zwischen Kopftuchverbot und Extremismus. Berlin: Wagenbach.Google Scholar
  26. Gysi, Gregor (2017): In Vielfalt geeint. In: DISPUT, 12/2017. S. 20-21.Google Scholar
  27. Hall, Stuart (1996): The West and the Rest: Discourse and Power. In: Ders. et al. (Hg.): Modernity: An Introduction to Modern Societies. Cambridge. S. 184-227.Google Scholar
  28. Häusler, Alexander (2016): Die Alternative für Deutschland. Programmatik, Entwicklung und politische Verortung. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  29. Häusler, Alexander/Roeser, Rainer (2015): Die rechten „Mut“-Bürger. Entstehung, Entwicklung, Personal und Positionen der Alternative für Deutschland. Hamburg: VSA.Google Scholar
  30. Häusler, Alexander/Roeser, Rainer (2014): Rechtspopulismus in Europa und die rechtspopulistische Lücke in Deutschland. Erfurt: Mobit e.V.Google Scholar
  31. Kamann, Matthias (2016): „So will die AfD jetzt Europa verändern“, in: Die Welt vom 28.6.2016. www.welt.de/politik/deutschland/article156620853/Sowill-die-AfD-jetzt-Europa-veraendern.html.
  32. Kempin, Ronja (2017): Der Front National. Erfolg und Perspektiven der „stärksten Partei Frankreichs“. Berlin: SWP.Google Scholar
  33. Kohrs, Camilla (2017): „Rechtspopulismus. Das junge, rechte Europa“. In: Zeit Campus vom 31.3.2017. www.zeit.de/campus/2017-03/rechtspopulismuseuropa-wahlen-frankreich-interessen-jung-rechts/komplettansicht.
  34. Mignolo, Walter D. (2011): The Darker Side of Western Modernity. Global Futures, Decolonial Options. London: Duke University Press.Google Scholar
  35. Rajaram, Prem Kumar (2016): „Whose Migration Crisis?“ In: Intersections. East European Journal of Society and Politics, Vol. 2 (4). S. 5-10.Google Scholar
  36. Randeria, Shalini (1999): „Geteilte Geschichte und verwobene Moderne“. In: Rüsen, Jörn (Hg.): Zukunftsentwürfe. Ideen für eine Kultur der Veränderung. Frankfurt a. M.: Campus. S. 87-96.Google Scholar
  37. Rommelspacher, Birgit (2009): „Was ist eigentlich Rassismus?“. In: Melter, Claus/Mecheril, Paul (Hg): Rassismuskritik, Rassismustheorie und -forschung. Schwalbach: Wochenschau. S. 25-38.Google Scholar
  38. Said, Edward W. (2009 [1978]): Orientalism, Frankfurt a.M: Fischer.Google Scholar
  39. Stoler, Ann L. (2013): „‚The Rot Remains’: From Ruins to Ruination“. In: Dies. (Hg.): Imperial Debris. On Ruins and Ruination. London: Duke University Press. S. 1-35.CrossRefGoogle Scholar
  40. Vehrkamp, Robert/Wratil, Christopher (2017): „Die Stunde der Populisten? Populistische Einstellungen bei Wählern und Nichtwählern vor der Bundestagswahl 2017“. Eine Studie im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung. Bielefeld: Matthiesen Druck.Google Scholar
  41. Welter, Ursula (2017): „Für Frankreich, gegen die Europäische Union“. In: Deutschlandfunk vom 11.4.2017, www.deutschlandfunk.de/marine-le-pen-fuerfrankreich-gegen-die-europaeische-union.724.de.html?dram:article_id=383649.
  42. Zeit online vom 21.1.2017, „ENF-Tagung in Koblenz. Front International“ von Lenz Jacobsen, www.zeit.de/politik/ausland/2017-01/enf-koblenz-marine-le-pen-frauke-petry-rechtspopulismus.
  43. Zeit online vom 1.9.2016, „Importierter Hass“ von Reinhard Schulze,www.zeit.de/zeit-geschichte/2016/02/antisemitismus-juden-europa-islam-christentum-vertreibung.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations