Advertisement

Sequenzielle Analysen interaktiver Verfahren des lehrerseitigen Umgangs mit Schüleräußerungen

  • Ann-Christin Buttlar
Chapter

Zusammenfassung

Interaktionen im Klassenraum haben großen Anteil am Lernerfolg von SchülerInen (Feilke, 2012; Morek & Heller, 2012; Phillips Galloway, Stude & Uccelli, 2015): Die Vermittlung von Wissen vollzieht sich in weiten Teilen in der mündlichen Unterrichtskommunikation; das sprachliche Zusammenspiel von Lehrenden- und Lernendenäußerungen hat entscheidenden Anteil an den Lerngelegenheiten der SchülerInnen. Aus dieser Sicht erscheint eine Erforschung der ‚Unterrichtswirklichkeit‘ elementar wichtig, um alltägliche, sprachlich konstituierte Lernumgebungen in ihrer lernförderlichen Funktion erkennen zu können.

Der Beitrag stellt ein kürzlich abgeschlossenes Dissertationsprojekt vor (Buttlar, 2017b). Ausgehend von konversationsanalytischen Prinzipien wird der Umgang der Lehrperson mit Schüleräußerungen anhand eines Korpus von Videodaten aus dem Grundschulunterricht (Deutsch- und Sachkundeunterricht) fokussiert. Es wird untersucht, welche Anforderungen die Lehrperson im Unterrichtsdiskurs stellt und wie sich in der Überprüfung der Anforderungserfüllung interaktiv Angemessenheit konstituiert. Der vorliegende Beitrag stellt dazu einige Rückmeldeverfahren in ihrem interaktiven Zusammenhang anhand prototypischer Beispiele vor. Dabei wird auch beleuchtet, welche Lerngelegenheiten sich für einzelne SchülerInnen in der Interaktion mit der Lehrperson im Unterrichtsgespräch bieten. Ziel des Beitrags ist es, mittels der Methode der Konversationsanalyse detaillierte Einblicke in die Unterrichtsinteraktion zu geben, wie sie von Lehrpersonen und SchülerInnen gestaltet und für das Lernen genutzt wird.

Schlüsselwörter

Unterrichtskommunikation lehrerseitige Anforderungen interaktive Lerngelegenheiten 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arendt, B. & Schäfer, P. (2015). Aptum. Heft 02/2015. Zeitschrift für Sprachkritik und Sprachkultur. Bremen: Hempen, U.Google Scholar
  2. Atkinson, J. M. & Drew, P. (1979). Order in Court. The organisation of verbal interaction in judicial settings. London: MacMillan.Google Scholar
  3. Becker-Mrotzek, M. & Quasthoff, U. (1998). Zu diesem Heft. Unterrichtsgespräche zwischen Gesprächsforschung, Fachdidaktik und Unterrichtspraxis. Der Deutschunterricht, (1), 3–13.Google Scholar
  4. Becker-Mrotzek, M. & Vogt, R. (2009). Unterrichtskommunikation: Linguistische Analysemethoden und Forschungsergebnisse (Germanistische Arbeitshefte, Bd. 38, 2. Aufl.). Tübingen: Niemeyer.Google Scholar
  5. Bergmann, J. (1994). Ethnomethodologische Konversationsanalyse. In G. Fritz & F. Hundsnurscher (Hrsg.), Handbuch der Dialoganalyse (S. 3–16). Tübingen: M. Niemeyer.Google Scholar
  6. Brinker, K. & Sager, S. F. (2010). Linguistische Gesprächsanalyse. Eine Einführung (5., neu bearbeitete Aufl.). Berlin: Schmidt, Erich.Google Scholar
  7. Buttlar, A.-C. (2017a). Implizite Normvermittlung durch Konstituierung von Angemessenheit im Unterrichtsdiskurs. In S. Hauser & M. Luginbühl (Hrsg.), Gesprächskompetenz in schulischer Interaktion. Normative Ansprüche und kommunikative Praktiken (Mündlichkeit, Bd. 5, 1. Aufl., S. 38–64). Bern: hep verlag.Google Scholar
  8. Buttlar, A.-C. (2017b, 27. März). Erwartungen von Lehrpersonen und Äußerungen von Schülerinnen und Schülern. Sequentielle Analysen zur Ko-Konstruktion von Angemessenheit im Unterrichtsdiskurs. Technische Universität Dortmund: Dissertation.Google Scholar
  9. Egbert, M. (2009). Der Reparatur-Mechanismus in deutschen Gesprächen. Mannheim: Verlag für Gesprächsforschung.Google Scholar
  10. Ehlich, K. & Rehbein, J. (1986). Muster und Institution: Untersuchungen zur schulischen Kommunikation. Tübingen: Gunter Narr Verlag.Google Scholar
  11. Erickson, F. (1996). Going for the zone: the social and cognitive ecology of teacher-student interaction in classroom conversations. In D. Hicks (Hrsg.), Discourse, learning, and schooling (S. 29–62). Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  12. Feilke, H. (2012). Bildungssprachliche Kompetenzen - fördern und entwickeln. Praxis Deutsch, 233, 4–13.Google Scholar
  13. Füssenich, I. (1981). Disziplinierende Äußerungen im Unterricht. Eine sprachwissenschaftliche Analyse. Universität Düsseldorf: Dissertation.Google Scholar
  14. Gibbons, P. (2006). Unterrichtsgespräche und das Erlernen neuer Register in der Zweitsprache. In P. Mecheril & T. Quehl (Hrsg.), Die Macht der Sprachen. Englische Perspektiven auf die mehrsprachige Schule (Linguistik, S. 269–290). Münster: Waxmann Verlag.Google Scholar
  15. Gogolin, I. & Lange, I. (2011). Bildungssprache und Durchgängige Sprachbildung. In S. Fürstenau & M. Gomolla (Hrsg.), Migration und schulischer Wandel: Mehrsprachigkeit. Mehrsprachigkeit (S. 107–127). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  16. Harren, I. (2015). Fachliche Inhalte sprachlich ausdrücken lernen. Sprachliche Hürden und interaktive Vermittlungsverfahren im naturwissenschaftlichen Unterrichtsgespräch in der Mittel- und Oberstufe. Mannheim: Verlag für Gesprächsforschung.Google Scholar
  17. Hausendorf, H. & Quasthoff, U. (1996). Sprachentwicklung und Interaktion. Eine linguistische Studie zum Erwerb von Diskursfähigkeiten. Radolfzell: Verlag für Gesprächsforschung.Google Scholar
  18. Heller, V. (2012). Kommunikative Erfahrungen von Kindern in Familie und Unterricht. Passungen und Divergenzen (Stauffenburg Linguistik, Bd. 67). Tübingen: Stauffenburg-Verlag.Google Scholar
  19. Heller, V. & Morek, M. (2015). Unterrichtsgespräche als Erwerbskontext: Kommunikative Gelegenheiten für bildungssprachliche Praktiken erkennen und nutzen. Leseforum.ch, (3), 1–23.Google Scholar
  20. Heller, V. & Morek, M. (2016). Gesprächsanalyse. Mikroanalytische Beschreibung sprachlicher Interaktion in Bildungs- und Lernzusammenhängen. In J. M. Boelmann (Hrsg.), Empirische Erhebungs- und Auswertungsverfahren in der deutschdidaktischen Forschung (2., durchgesehene Aufl., S. 223–246). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.Google Scholar
  21. Heller, V., Quasthoff, U., Prediger, S. & Vogler, A. (2017). Bildungssprachliche Praktiken aus professioneller Sicht: Wie deuten Lehrende Schülererklärungen und -begründungen? In B. Ahrenholz, B. Hövelbrinks & C. Schmellentin (Hrsg.), Fachunterricht und Sprache in schulischen Lehr-/Lernprozessen (1. Aufl., S. 139–160). Tübingen: Narr Francke Attempto.Google Scholar
  22. Hicks, D. (1996). Contextual inquiries: a discourse-oriented study of classroom learning. In D. Hicks (Ed.), Discourse, learning, and schooling (S. 104–141). Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  23. Konzett, C. (2014). ähm je ne peux (.) mei na (.) je ne (.) trouve pas (.) ce (.) äh ça (.) ähm also. Wie Französisch-Anfänger das Wort ergreifen: Entwicklung von Interaktionskompetenz am Beispiel Schülerinitiativen und Sprecherselbstwahl. In C. Schwarze & C. Konzett (Hrsg.), Interaktionsforschung: Gesprächsanalytische Fallstudien und Forschungspraxis (Sprachwissenschaft, Bd. 20, S. 49-81). Berlin: Frank & Timme.Google Scholar
  24. Kotthoff, H. (2009). Erklärende Aktivitätstypen in Alltags- und Unterrichtskontexten. In J. Spreckels (Hrsg.), Erklären im Kontext. Neue Perspektiven aus der Gesprächs- und Unterrichtsforschung (S. 120–146). Baltmannsweiler: Schneider-Verlag Hohengehren.Google Scholar
  25. Krummheuer, G. (2011). Representation of the notion “learning-as-participation” in everyday situations of mathematics classes. ZDM – International Journal on Mathematics Education, (1), 81–90.Google Scholar
  26. Macbeth, D. (2004). The relevance of repair for classroom correction. Language in Society, 33(5), 703–736.Google Scholar
  27. Mehan, H. (1979). Learning lessons. Social organization in the classroom. Cambridge: Harvard University Press.Google Scholar
  28. Morek, M. (2012). Kinder erklären. Interaktionen in Familie und Unterricht im Vergleich (Stauffenburg Linguistik, Bd. 60, 1., Aufl.). Tübingen: Stauffenburg.Google Scholar
  29. Morek, M. & Heller, V. (2012). Bildungssprache - Kommunikative, epistemische, soziale und interaktive Aspekte ihres Gebrauchs. Zeitschrift für angewandte Linguistik, 57(1), 67–101.Google Scholar
  30. Phillips Galloway, E., Stude, J. & Uccelli, P. (2015). Adolescents’ metalinguistic reflections on the academic register in speech and writing. Linguistics and Education, 31, 221–237.Google Scholar
  31. Prediger, S., Erath, K., Quasthoff, U., Heller, V. & Vogler, A. (2016). Befähigung zur Teilhabe an Unterrichtsdiskursen. Die Rolle von Diskurskompetenz. In J. Menthe, D. Höttecke, T. Zabka, M. Hammann & M. Rothgangel (Hrsg.), Befähigung zu gesellschaftlicher Teilhabe. Beiträge der fachdidaktischen Forschung (Fachdidaktische Forschungen, Bd. 10, 1. Aufl., neue Ausgabe, S. 285–300). Münster: Waxmann.Google Scholar
  32. Quasthoff, U. (2008). Mündliche Kommunikation. In E. Jürgens & J. Standop (Hrsg.), Fachliche und überfachliche Gestaltungsbereiche (Taschenbuch Grundschule, Bd. 4, 5. Aufl., S. 57–69). Baltmannsweiler: Schneider-Verlag Hohengehren.Google Scholar
  33. Quasthoff, U. & Kern, F. (2007). Familiale Interaktionsmuster und kindliche Diskursfähigkeit. Mögliche Auswirkungen interaktiver Stile auf diskursive Praktiken und Kompetenzen bei Schulkindern. In H. Hausendorf (Hrsg.), Gespräch als Prozess. Linguistische Aspekte der Zeitlichkeit verbaler Interaktion (Studien zur deutschen Sprache, Bd. 37, S. 277–305). Tübingen: G. Narr.Google Scholar
  34. Schwab, G. (2009). Gesprächsanalyse und Fremdsprachenunterricht. Landau: Verlag Empirische Pädagogik.Google Scholar
  35. Selting, M., Auer, P., Barth-Weingarten, D., Bergmann, J., Bergmann, P., Birkner, K., Couper-Kuhlen, E., Deppermann, A., Gilles, P., Günthner, S., Hartung, M., Kern, F., Mertzlufft, C., Meyer, C., Morek, M., Quasthoff, U., Schütte, W., Stukenbrock, A. & Uhmann, S. (2009). Gesprächsanalytisches Transkriptionssystem 2 (GAT 2). Gesprächsforschung – Online Zeitschrift zur verbalen Interaktion, 10, 353–402.Google Scholar
  36. Vogt, R. (1998). Lehrer Macht Unterricht. Zur Normalitätskonstruktion im Klassenzimmer. Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie (OBST) 57, 117–136.Google Scholar
  37. Vogt, R. (2016). Unterrichtskommunikation – gesprächsanalytisch rekonstruiert. In J. Kilian, B. Brouer & D. Lüttenberg (Hrsg.), Handbuch Sprache in der Bildung (Handbücher Sprachwissen, Band 21, S. 564–594). Berlin, Boston: De Gruyter.Google Scholar
  38. Vygotskij, L. S. (1978). Mind in society. The development of higher psychological processes. Cambridge, Massachusetts: Harvard University Press.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität BielefeldBielefeldDeutschland

Personalised recommendations