Advertisement

Rubber Hand Illusion: Habemus corpus?

  • Stefan RiegerEmail author
Chapter
Part of the Anthropologie – Technikphilosophie – Gesellschaft book series (ATG)

Zusammenfassung

Was sich am Beispiel der Apotemnophilie, was sich aber auch an anderen Störungen des Körperbildes beobachten lässt, sind Momente des Unbehaglichen, des Unstimmigen und des Unheimlichen am eigenen Körper und gegenüber dem eigenen Körper. Diese Entfremdung lässt sich in eine vertraute Semantik, nämlich in die des schützenden Hauses kleiden, dessen Verlust an Heimeligkeit beschrieben und in Form des uncanny valley zu einem Topos der Beschreibung von Technik und Medien überhaupt hat werden können: Es scheint, als ob der Körper als Haus des Bewusstseins nicht minder problematisch geworden ist wie die realen Häuser (und nicht zuletzt auch die klugen Kleider) in ihrer kaum noch zu übersehenden Smartheit – jener Befund, der sich in der Formel Smart People, Not Smart Homes als Gegenbewegung zur ambienten Intelligenzaufrüstung verdichtet und der die Verhältnisse zwischen Häusern als Verkörperung des für seine Bewohner zuträglichen Ambienten und den Menschen als eben diesen Bewohnern nachgerade auf den Kopf stellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für MedienwissenschaftRuhr-Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations