Advertisement

Die öffentliche Verantwortung einer Kirche für gerechten Frieden

  • Georg KalinnaEmail author
Chapter
  • 321 Downloads
Part of the Gerechter Frieden book series (GEFR)

Zusammenfassung

Viele Gemeinden, so auch meine derzeitige Vikariatsgemeinde, haben seit den 1960er-Jahren eine ansehnliche Tradition des Friedensengagements und der Friedensarbeit. Wie andere Gemeinden auch pflegt diese Gemeinde in unterschiedlichen Formaten, insbesondere in Informationsabenden und einem über die Gemeinde ausstrahlenden Gottesdienstformat, die in der Friedensbewegung tief verankerte Geschichte. Leider handelt es sich oftmals um eben das: Geschichte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albrecht, Christian und Reiner Anselm. 2017. Öffentlicher Protestantismus. Zur aktuellen Debatte um gesellschaftliche Präsenz und politische Aufgaben des evangelischen Christentums. Zürich: TVZ.Google Scholar
  2. Anselm, Reiner. 2018. Kategorien ethischen Urteilens im Konzept des gerechten Friedens. In Gerechter Frieden als Orientierungswissen, hrsg. von Ines-Jacqueline Werkner und Christina Schüess, 35–46. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  3. Barth, Karl. 1998 [1946]. Christengemeinde und Bürgergemeinde. In Barth, Karl. Rechtfertigung und Recht. Christengemeinde und Bürgergemeinde. Evangelium und Gesetz, 47–80. Zürich: TVZ.Google Scholar
  4. Bedford-Strohm, Heinrich. 1999. Gemeinschaft aus kommunikativer Freiheit. Sozialer Zusammenhalt in der modernen Gesellschaft. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt.Google Scholar
  5. Bedford-Strohm, Heinrich. 2008. Öffentliche Theologie in der Zivilgesellschaft. In Politik und Theologie in Europa. Perspektiven ökumenischer Sozialethik, hrsg. von Ingeborg Gabriel, 340–366. Ostfildern: Matthias-Grünwald-Verlag.Google Scholar
  6. Bedford-Strohm, Heinrich. 2009. Vorrang für die Armen. Öffentliche Theologie als Befreiungstheologie für eine demokratische Gesellschaft. In Theologische Ethik der Gegenwart. Ein Überblick über zentrale Ansätze und Themen, hrsg. von Friederike Nüssel, 167–182. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  7. Bedford-Strohm, Heinrich. 2011. Öffentliche Theologie und Kirche. Abschiedsvorlesung an der Universität Bamberg am 26. Juli 2011. https://landesbischof.bayern-evangelisch.de/downloads/Abschiedsvorlesung_Bedford_Strohm.pdf. Zugegriffen: 7. Mai 2018.
  8. Bedford-Strohm, Heinrich. 2016. Fromm und politisch. Warum die evangelische Kirche die Öffentliche Theologie braucht. Zeitzeichen 17 (7): 8–11.Google Scholar
  9. Bingener, Reinhard. 2013. Beckstein zieht Kandidatur als EKD-Präses zurück, FAZ vom 10.11.2013. http://www.faz.net/aktuell/politik/evangelische-kirche-beckstein-zieht-kandidatur-als-ekd-praeses-zurueck-12657604.html. Zugegriffen: 7. Mai 2018.
  10. Bonhoeffer, Dietrich. 2013. Ethik. 4. Aufl. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  11. Bukowski, Peter. 2017. Gerechtigkeit predigen. Zur Frage einer homiletischen Umsetzung der Erklärung von Accra. In Theologie in Kontakt. Reden von Gott in der Welt, hrsg. von Peter Bukowski, 82–97. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.Google Scholar
  12. Dröge, Markus. 2017. Christen müssen sich einmischen. https://www.cicero.de/kultur/kirche-und-politik-christen-muessen-sich-einmischen. Zugegriffen: 7. Mai 2018.
  13. Evangelische Kirche in Deutschland (EKD). 1985. Evangelische Kirche und freiheitliche Demokratie. Der Staat des Grundgesetzes als Angebot und Aufgabe. Eine Denkschrift der Evangelischen Kirche in Deutschland. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  14. Evangelische Kirche in Deutschland (EKD). 2007. Aus Gottes Frieden leben – für gerechten Frieden sorgen. Eine Denkschrift des Rates der EKD. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  15. Evangelische Kirche in Deutschland (EKD). 2008. Das rechte Wort zur rechten Zeit. Eine Denkschrift des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland zum Öffentlichkeitsauftrag der Kirche. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  16. Evangelische Kirche in Deutschland (Hrsg.). 2014. Engagement und Indifferenz. Kirchenmitgliedschaft als soziale Praxis. V. EKD-Erhebung über Kirchenmitgliedschaft. https://www.ekd.de/ekd_de/ds_doc/ekd_v_kmu2014.pdf. Zugegriffen: 7. Mai 2018.
  17. Fischer, Johannes. 2016. Gefahr der Unduldsamkeit. Die „Öffentliche Theologie“ der EKD ist problematisch. Zeitzeichen 17 (5): 43–45.Google Scholar
  18. Gessler, Philipp und Stephan Kosch. 2018. „Ich muss über meine Biografie lachen“ – Interview mit Margot Käßmann. Zeitzeichen 19 (5): 18–22.Google Scholar
  19. Gollwitzer, Helmut. 1988. Umkehr und Revolution. Aufsätze zu christlichem Glauben und Marxismus. Bd. 1, hrsg. von Christian Keller. München: Kaiser.Google Scholar
  20. Gustafson, James. 1981. Ethics From a Theocentric Perspective. Bd. 1. Theology and Ethics. Chicagom IL: The University of Chicago Press.Google Scholar
  21. Graf, Friedrich Wilhelm. 2011. Kirchendämmerung. Wie die Kirchen unser Vertrauen verspielen. München: C.H. Beck.Google Scholar
  22. Habermas, Jürgen. 2001. Glauben und Wissen. Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2001. Laudatio: Jan Philipp Reemtsma. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Habermas, Jürgen. 2005. Religion in der Öffentlichkeit. In Zwischen Naturalismus und Religion. Philosophische Aufsätze, hrsg. von Jürgen Habermas, 119–154. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  24. Haspel, Michael. 2011. Friedensethik zwischen Rechtsethik und Ethik des Politischen. Reflexionen anlässlich des Afghanistankrieges. In Friedensethik im 20. Jahrhundert, hrsg. von Volker Stümke und Matthias Gillner, 135–152. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  25. Huber, Wolfgang. 1973. Kirche und Öffentlichkeit. Stuttgart: Klett.Google Scholar
  26. Huber, Wolfgang. 1994. Öffentliche Kirche in pluralen Öffentlichkeiten. Evangelische Theologie 54 (2): 157–180.Google Scholar
  27. Huber, Wolfgang. 1998. Kirche in der Zeitenwende. Gesellschaftlicher Wandel und Erneuerung der Kirche. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  28. Huber, Wolfgang. 2007. Demokratie wagen. Der Protestantismus im politischen Wandel 1965–1985. In Umbrüche. Der deutsche Protestantismus und die sozialen Bewegungen in den 1960er und 70er Jahren, hrsg. von Siegfried Hermle, Claudia Lepp und Harry Oelke, 383–399. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.Google Scholar
  29. Kamann, Michael. 2018. EKD-Chef bekommt nach GroKo-Appell Kritik von links, Die Welt vom 12.02.2018. https://www.welt.de/politik/deutschland/article173487086/Heinrich-Bedford-Strohm-EKD-Chefbekommt-Kritik-von-links.html. Zugegriffen: 7. Mai 2018.
  30. Körtner, Ulrich. 2008. Evangelische Sozialethik. Grundlagen und Themenfelder. 2. Aufl. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.Google Scholar
  31. Körtner, Ulrich. 2016. Mehr Verantwortung, weniger Gesinnung. In der Flüchtlingsfrage weichen die Kirchen wichtigen Fragen aus. Zeitzeichen 17 (2): 8–11.Google Scholar
  32. Körtner, Ulrich. 2017. Für die Vernunft. Wider Moralisierung und Emotionalisierung in Politik und Kirche. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt.Google Scholar
  33. Niebuhr, Helmut Richard. 1999 [1963]. The Responsible Self. An Essay in Christian Moral Philosophy. Louisville, KY: Westminster John Knox Press.Google Scholar
  34. Rendtorff, Trutz. 2011 [1980/1981]. Ethik. Grundelemente, Methodologie und Konkretionen einer ethischen Theologie. 3. Aufl. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  35. Schäuble, Wolfgang. 2016. Das Reformationsjubiläum 2017 und die Politik in Deutschland und Europa. Pastoraltheologie 105 (1): 44–53.Google Scholar
  36. Schmidt, Matthias. 2015. Mehrheit will weniger religiösen Einfluss auf die Politik. https://yougov.de/news/2015/07/24/mehrheit-will-weniger-religiosen-einfluss-auf-die-/. Zugegriffen: 7. Mai 2018.
  37. Sölle, Dorothee. 1971. Politische Theologie. Auseinandersetzung mit Rudolf Bultmann. Stuttgart: Kreuz-Verlag.Google Scholar
  38. Thielicke, Helmut. 1947. Kirche und Öffentlichkeit. Zur Grundlegung einer lutherischen Kulturethik. Tübingen: Furche.Google Scholar
  39. Thielicke, Helmut. 1958. Theologische Ethik, Bd. 2. Entfaltung. 2. Teil: Ethik des Politischen. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  40. Thomas, Günter. 2016. Kafkaeske Züge. Zur Reichweite von Verantwortung und Macht angesichts der Flüchtlingskrise. Zeitzeichen 17(8): 12–15.Google Scholar
  41. Walther, Christian, Wolf Werner Rausch und Andreas Pawlas (Hrsg.). 1981. Atomwaffen und Ethik. Der deutsche Protestantismus und die atomare Aufrüstung 1954–1961. Dokumente und Kommentare. München: Kaiser.Google Scholar
  42. Weingardt, Markus. 2012. Die Zukunft kirchlicher Friedensarbeit. Festvortrag zur Verabschiedung von Pfr. Ulrich Schmitthenner, Stuttgart, 11. Juni 2012. https://www.ekiba.de/html/media/dl.html?i=17785. Zugegriffen: 7. Mai 2018.
  43. World Bank. 2018. Poverty Overview. http://www.worldbank.org/en/topic/poverty/overview. Zugegriffen: 7. Mai 2018.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Theologische FakultätGeorg-August-Universität GöttingenKöln-KlettenbergDeutschland

Personalised recommendations