Advertisement

Die Durchführung von Inventuren

  • Björn Blankschyn
  • Fabian GöppertEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die erstmalige Inventur der Vermögensgegenstände, Schulden, Ansprüche und Verpflichtungen ist ein Meilenstein für die erstmalige Aufstellung einer Eröffnungsbilanz. Die Inventur bedarf einer sehr strukturierten und einheitlichen Vorgehensweise, um den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden. Dabei sind handels-, steuer- und zivilrechtliche sowie auch kirchenrechtliche Vorschriften zu beachten. Bistumsspezifische Strukturen und Vermögensarten stellen besondere Herausforderungen dar, die in der Planung und Durchführung Beachtung finden müssen.

Literatur

  1. Grottel, B., S. Schmidt, W. Schubert, et al. Hrsg. 2018. Beck’scher Bilanzkommentar. 11. Aufl. München: C.H. Beck.Google Scholar
  2. IDW. 1990. Die Fachgutachten und Stellungnahmen des IDW. Zur körperlichen Bestandsaufnahme im Rahmen von Inventurprüfungen (IDW HFA 1/1990). Düsseldorf: IDW-Verlag.Google Scholar
  3. IDW. 2018. IDW-Prüfungsstandards, IDW Stellungnahmen zur Rechnungslegung, IDW Standards. Düsseldorf: IDW-Verlag.Google Scholar
  4. Lüdicke, K., et al. Hrsg. 2018. Münsterischer Kommentar. Essen: Ludgerus.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.KPMG AG WirtschaftsprüfungsgesellschaftHamburgDeutschland
  2. 2.KPMG AG WirtschaftsprüfungsgesellschaftMünchenDeutschland

Personalised recommendations