Advertisement

Die Konzepte der Einkäufer

  • Christian KoberEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Versierte Vertriebsmitarbeiter und Unternehmer, die die wichtigsten Analysen und Konzepte im Einkauf kennen und wissen, was der Einkäufer meint, wenn er z. B. von einer Cost-Breakdown-Analyse spricht, können sich erfolgreicher auf harte Verhandlungen vorbereiten. Sie sind in der Lage – genau wie ein Einkäufer – ihre Offerten und Präsentationen im Vorfeld zu prüfen bzw. zu analysieren. So entdecken sie rechtzeitig, also vor der Angebotsabgabe, mögliche Schwächen und Stärken und können entsprechend inhaltlich bzw. argumentativ darauf reagieren. Sie erfahren mehr über die Konzepte, die Einkäufer anwenden, um Güter, Leistungen und Lieferanten zu bewerten. Nach einer grundsätzlichen Begriffsklärung werden die einzelnen Konzepte im Einkauf, wie beispielsweise das Advanced Purchasing, also die frühzeitige Einbindung von Lieferanten in den Beschaffungsprozess, die Total-Cost-of-Ownership- Methode als eine Analyse zur Gesamtkostenbetrachtung, oder auch die Balanced Scorecard im Einkauf näher erläutert. Je besser Sie die Konzepte der Einkäufer verstehen, umso gezielter können Sie sich auf Ihre Verhandlungspartner aus dem Beschaffungsbereich einstellen.

Verwendete Literatur

  1. Gienke, H., und R. Kämpf. 2007. Handbuch Produktion. Innovatives Produktionsmanagement: Organisation, Konzepte, Controlling. S. 212. München: Carl Hanser Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.cfm Kober + Partner GmbHKreßbergDeutschland

Personalised recommendations