Advertisement

Gütekriterien und ethische Fragen

  • Franz BreuerEmail author
  • Petra Muckel
  • Barbara Dieris
Chapter

Zusammenfassung

Welche Gesichtspunkte und Kriterien spielen bei der Einschätzung der Güte qualitativ- sozialwissenschaftlicher Forschung und speziell von Produkten der (Refl exiven) Grounded Theory eine Rolle? Aus verschiedenen Perspektiven lassen sich der Forschungsprozess sowie das Erkenntnisprodukt hinsichtlich ihrer Qualitätscharakteristik selbst-/kritisch betrachten. Des Weiteren lassen sich Voraussetzungen bewerten, die in der Person der Forschenden zu verorten sind. Wir geben einen Überblick über globale Qualitätsaspekte wissenschaftlichen Arbeitens sowie über Gütekriterien qualitativer Forschungsansätze, ehe wir ausführlicher auf Qualitätsmerkmale von R/GTM-Forschungsprojekten eingehen. Auch ethische Fragen werden zunehmend in die Qualitätsbeurteilung einbezogen. Wir betrachten die Verantwortung der Forschenden unter verschiedenen Gesichtspunkten: Es werden Grundsätze seriöser wissenschaftlicher Erkenntnispraxis besprochen. Die Verantwortung der Forschenden für die Forschungspartner und im Hinblick auf mögliche kurz- und langfristigen Auswirkungen hervorgebrachter wissenschaftlicher Erkenntnisse wird erörtert. Drei grundlegende Konzepte philosophisch-normativer Ethik werden vorgestellt: Tugendethik, deontologische und konsequentialistische Ethik. Daran anschließend werden wir einige für die qualitative Sozialforschung charakteristische Ethik-Fragen aufgreifen und aktuelle Diskurslinien, Praktiken und Institutionalisierungsformen nachzeichnen. Der Umgang mit diesem Problembereich befi ndet sich, durch unterschiedliche Problemlagen angestoßen, in einer dynamischen Entwicklung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albert, G. (2010). Der Werturteilsstreit. In G. Kneer & S. Moebius (Hrsg.), Soziologische Kontroversen. Beiträge zu einer anderen Geschichte der Wissenschaft vom Sozialen (S. 14-45). Frankfurt/ M.: Suhrkamp.Google Scholar
  2. American Psychological Association (APA) (2010). Ethical Principles of Psychologists and code of conduct. http://www.apa.org/ethics/code/principles.pdf. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  3. Anderson, E.E., & Corneli, A. (2018). 100 questions (and answers) about research ethics. London u.a.: Sage.Google Scholar
  4. Arbeitsgruppe Datenschutz und qualitative Sozialforschung (2014). Datenschutzrechtliche Anforderungen bei der Generierung und Archivierung qualitativer Interviewdaten (RatSWD Working Papers 238). http://www.ratswd.de/dl/RatSWD_WP_238.pdf. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  5. Babbie, E. (2004). Laud Humphreys and Research Ethics. International Journal of Sociology and Social Policy 24(3/4), 12-19.Google Scholar
  6. Bergold, J., & Thomas, S. (2010). Partizipative Forschung. In G. Mey & K. Mruck (Hrsg.), Handbuch Qualitative Forschung in der Psychologie (S. 333-344). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  7. Bernhard, T. (1984). Holzfällen. Eine Erregung. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Biller, M. (2003). Esra. Roman. Köln: Kiepenheuer & Witsch.Google Scholar
  9. Boog, B.W. (2003). The emancipatory character of action research, its history and the present state of the art. Journal of Community & Applied Social Psychology, 13(6), 426-438.Google Scholar
  10. Bowen, G.A. (2008). Naturalistic inquiry and the saturation concept: a research note. Qualitative Research 8(1), 137-152.Google Scholar
  11. Breuer, F. (1991). Wissenschaftstheorie für Psychologen. Eine Einführung (5. Aufl .). Münster: Aschendorff. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-9656. Zugegriffen: 1. Dezember 2016.
  12. Breuer, F. (2011). The other talks back. Auslösung von Feldreaktanzen durch sozialwissenschaftliche Re-/Präsentationen. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 12(2). http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/article/view/1667. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  13. Breuer, F., & Reichertz, J. (2001). Standards of Social Research. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 2(3). http://www.qualitative-research.net/index. php/fqs/article/view/919/2006. Zugegriffen: 1. Dezember 2016.
  14. Brinkmann, S., & Kvale, S. (2007). Ethics in Qualitative Psychological Research. In C. Willig & W. Stainton Rogers (Hrsg.), The Sage Handbook of Qualitative Research in Psychology (S. 261- 279). London: Sage.Google Scholar
  15. Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). http://www.gesetze-im-internet.de/bdsg_1990/index.html. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  16. Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (2002). Leitlinien guter wissenschaftlicher Praxis an der Carl von Ossietzky Universität. https://www.uni-oldenburg.de/fileadmin/user_upload/gremien/download/Leitlinien_Guter_Wiss_Praxis.pdf. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  17. Charmaz, K. (2014). Constructing Grounded Theory. Los Angeles: Sage.Google Scholar
  18. Corbin, J., & Strauss, A. (2015). Basics of Qualitative Research: Techniques and Procedures for Developing Grounded Theory. Thousand Oaks: Sage.Google Scholar
  19. Corbin, J., & Strauss, A. (1990). Grounded Theory Research: Procedures, Canons and Evaluative Criteria. Qualitative Sociology 13(1), 3-21.Google Scholar
  20. Corti, L. (2000). Progress and problems of preserving and providing access to qualitative data for social research. The international picture of an emerging culture. Forum Qualitative Soziaforschung / Forum: Qualitative Social Research, 1(3). http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs000324. Zugegriifen: 1. Mai 2018.
  21. Corti, L., Day, A., & Backhouse, G. (2000). Confi dentiality and informed consent: Issues for consideration in the preservation of and provision of access to qualitative data archives. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 1(3). http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs000372. Zugegriffen: 1. Mai 2018.
  22. Corti, L. Witzel, A., & Bishop, L. (2005). Potenziale und Probleme der Sekundäranalyse. Eine Einführung in die FQS-Schwerpunktausgabe über die Sekundäranalyse qualitativer Daten. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 6(1). http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs0501495. Zugegriffen: 1. Mai 2018.
  23. Daston, L., & Galison, P.L. (2007). Objektivität. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  24. Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) (2013). Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis / Safeguarding Good Scientifi c Practice. Weinheim: Wiley-VCH Verlag. http://www.dfg.de/download/pdf/dfg_im_profil/reden_stellungnahmen/download/empfehlung_wiss_praxis_1310.pdf. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  25. Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGP) und Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) (Hrsg.) (2016). Berufsethische Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Psychologie e.V. Zugleich Berufsordnung des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. In der von der Delegiertenkonferenz des BDP am 4.6.2016 und von der Mitgliederversammlung der DGPs am 21.9.2016 beschlossenen Fassung. http://www.bdp-verband.de/bdp/verband/clips/Berufsethische_Richlinien_2016.pdf. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  26. Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) und Berufsverband Deutscher Soziologinnen und Soziologen (BDS) (2014). Ethik-Kodex der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) und des Berufsverbandes Deutscher Soziologinnen und Soziologen (BDS). http://www.soziologie.de/de/die-dgs/ethik/ethik-kodex.html. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  27. Deutsche Gesellschaft für Völkerkunde (2008). „Frankfurter Erklärung“ zur Ethik in der Ethnologie. http://www.dgv-net.de/wp-content/uploads/2016/07/DGV-Ethikerklaerung.pdf. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  28. Dey, I. (1999). Grounding Grounded Theory: guidelines for qualitative inquiry. Bingley, England: Emerald Group Pub.Google Scholar
  29. Dey, I. (2007). Grounding categories. In A. Bryant & K. Charmaz (Hrsg.), The Sage handbook of Grounded Theory (S. 167-190). Los Angeles: Sage.Google Scholar
  30. Döring, N., & Bortz, J. (2016). Forschungs- und Wissenschaftsethik. In N. Döring & J. Bortz (unter Mitarbeit von S. Pöschl) (Hrsg.), Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- und Humanwissenschaften (S. 121-139). Berlin: Springer Verlag.Google Scholar
  31. Döring, N., & Bortz, J. (2015). Qualitätskriterien in der empirischen Sozialforschung. In N. Döring & J. Bortz (Hrsg.), Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- und Humanwissenschaften (S. 81-119). Berlin: Springer Verlag.Google Scholar
  32. Europäische Kommission (2016). European Cloud Initiative to give Europe a global lead in the data-driven economy. http://europa.eu/rapid/press-release_IP-16-1408_en.htm. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  33. Flick, U. (2010). Gütekriterien qualitativer Forschung. In G. Mey & K. Mruck (Hrsg.), Handbuch Qualitative Forschung in der Psychologie (S. 395-407). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  34. Franzen, J. (2018). Indiskrete Fiktionen. Theorie und Praxis des Schlüsselromans 1960-2015. Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  35. Freire, P. (1982). Creating alternative research methods: Learning to do it by doing it. In B. Hall, A. Gillette & R. Tandon (Hrsg.), Creating knowledge: A monopoly? (S. 29-37). New Delhi: Society for Participatory Research in Asia.Google Scholar
  36. Gebel, T., Grenzer, M., Kreusch, J., Liebig, S., Schuster, H., Tscherwinka, R., Watteler, O., & Witzel, A. (2015). Verboten ist, was nicht ausdrücklich erlaubt ist: Datenschutz in qualitativen Interviews. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 16(2). http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/article/view/2266. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  37. Glaser, B. (1978). Theoretical Sensitivity. Mill Valley, CA: The Sociology Press.Google Scholar
  38. Glaser, B., & Strauss, A. (2010). Grounded Theory. Strategien qualitativer Forschung. Bern: Hans Huber. (Originalwerk veröffentlicht 1967)Google Scholar
  39. Gottowik, V. (1997). Konstruktionen des Anderen. Clifford Geertz und die Krise der ethnografischen Repräsentation. Berlin: Reimer.Google Scholar
  40. Goozner, M., Caplan, A., Moreno, J., Kramer, B.S., Babor, T.B., & Cowles Husser, W. (2008). A Common Standard for Conflict of Interest Disclosure. http://cspinet.org/new/pdf/20080711_a_common_standard_for_conflict_of_interest_disclosure__final_for_conference.pdf. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  41. Groeben, N., & Westmeyer, H. (1975). Kriterien psychologischer Forschung. München: Juventa.Google Scholar
  42. Guillemin, M., & Gillam, L. (2004). Ethics, Reflexivity, and „Ethically Important Moments“. Qualitative Inquiry 10(2), 261-280.  https://doi.org/10.1177/1077800403262360.
  43. Heise, N., & Schmidt, J.-H. (2014). Ethik der Online-Forschung. In M. Welker, M. Taddicken, J.-H. Schmidt & N. Jackob (Hrsg.), Handbuch Online-Forschung. Sozialwissenschaftliche Datengewinnung und -auswertung in digitalen Netzen (S. 519-540). Kö ln: Halem.Google Scholar
  44. Helsper, W., Kelle, H., & Koller, H.-C. (2016). Qualitätskriterien der Begutachtung qualitativer Forschungsvorhaben in der Erziehungswissenschaft. Ergebnisse eines DFG-Roundtable. Zeitschrift für Pädagogik 62(5), 738-748.Google Scholar
  45. Hirschauer, S. (2014). Sinn im Archiv? Zum Verhältnis von Nutzen, Kosten und Risiken der Datenarchivierung. Soziologie, 43(3), 300-312.Google Scholar
  46. Holton, J. A. (2008). Grounded Theory as a general research methodology. Grounded Theory Review 7(2). http://groundedtheoryreview.com/2008/06/30/grounded-theory-as-a-general-researchmethodology/. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  47. Holzkamp, K. (1968). Wissenschaft als Handlung. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  48. Hübner, D. (2010). Ethik und Moral / Typen ethischer Theorien / Aspekte von Handlungen / Stufen der Verbindlichkeit. In M. Fuchs, T. Heinemann, B. Heinrichs, D. Hübner, J. Kipper, K. Rottländer, T. Runkel, T. M. Spranger, V. Vermeulen & M. Völker-Albert (Hrsg.), Forschungsethik. Eine Einführung (S. 1-39). Stuttgart: J. B. Metzler. https://www.philos.uni-hannover.de/fileadmin/institut_fuer_philosophie/Personen/Huebner/Aufsaetze/EthikundMoral-TypenethischerTheorien-AspektevonHandlungen-StufenderVerbindlichkeit.pdf. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  49. Humphreys, L. (1970). Tea-room trade. Chicago: Aldine.Google Scholar
  50. Kant, I. (2003). Kritik der praktischen Vernunft. Mit einer Einleitung, Sachanmerkungen und einer Bibliographie von Heiner F. Klemme (Hrsg. von Horst D. Brandt und Heiner Klemme). Hamburg: Meiner. (Originalwerk veröffentlicht 1788)Google Scholar
  51. Knausgard, K.O. (2009-2011). Min Kamp 1-6. Oslo: Oktober. Deutsche Ausgabe: Sterben (2011), Lieben (2013), Spielen (2015), Träumen (2015), Kämpfen (2017). München: Luchterhand.Google Scholar
  52. Komesaroff, P. (1995). From bioethics to microethics: Ethical debate and clinical medicine. In P. Komesaroff (Hrsg.), Troubled bodies: Critical perspectives on postmodernism, medical ethics and the body (S. 62-86). Melbourne, Australia: Melbourne University Press.Google Scholar
  53. Kuckartz, U. (2014). Mixed Methods. Methodologie, Forschungsdesigns und Analyseverfahren. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  54. Levitt, H.M.; Bamberg, M.; Creswell, J.W.; Frost, D.M.; Josselson, R., & Suárez-Orozco, C. (2018). Journal article reporting standards for qualitative primary, qualitative meta-analytic, and mixed methods research in Psychology: The APA Publications an communications board task force report. American Psychologist 73(1), 26-46.Google Scholar
  55. Lewin, K. (1946). Action Research and minority problems. Journal of Social Issues 2(4), 34–46. http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1540-4560.1946.tb02295.x/abstract. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  56. Liang, Y.-L. (2007). Wissenschaft in der Krise? Beiträge zur Untersuchung von Fehlverhalten in der wissenschaftlichen Forschung. Universität Trier. http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2008/468/pdf/faelschung_1.pdf. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  57. Liebig, S., Gebel, T., Grenzer, M., Kreusch, J., Schuster, H., Tscherwinka, R., Watteler, O., & Witzel, A. (2014). Datenschutzrechtliche Anforderungen bei der Generierung und Archivierung qualitativer Interviewdaten. Erarbeitet und verfasst von der Arbeitsgruppe Datenschutz und qualitative Sozialforschung. Working Paper Series des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) 238, April 2014. https://www.ratswd.de/dl/RatSWD_WP_238.pdf. Zugegriffen 11. August 2018.
  58. Lochner, B. (2017). „Kevin kann einfach auch nicht Paul heißen“. Methodologische Überlegungen zur Anonymisierung von Namen. Zeitschrift für Qualitative Forschung 18(2), 283-296.Google Scholar
  59. Mann, K. (2005). Mephisto. Roman einer Karriere. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt. (Originalwerk veröffentlicht 1936)Google Scholar
  60. Mann, T. (1999). Buddenbrooks. Verfall einer Familie. Frankfurt/M.: Fischer. (Originalwerk veröffentlicht 1901)Google Scholar
  61. Max-Planck-Gesellschaft (2010). Hinweise und Regeln der Max-Planck-Gesellschaft zum verantwortlichen Umgang mit Forschungsfreiheit und Forschungsrisiken. http://www.mpg.de/200127/Regeln_Forschungsfreiheit.pdf. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  62. Narimani, P. (2014). Zustimmung als Prozess: Informiertes Einverständnis in der Praxisforschung mit von Ausweisung bedrohten Drogenabhängigen. In H. von Unger, P. Narimani & R. M’Bayo (Hrsg.), Forschungsethik in der qualitativen Forschung: Refl exivität, Perspektiven, Positionen (S. 41-58). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  63. Pappworth, M.H. (1968). Menschen als Versuchskaninchen. Experiment und Gewissen. Zürich: Albert Müller.Google Scholar
  64. Pfl üger, A., & Dobel, H. (2014). Datenschutz in der Online-Forschung. In M. Welker, M. Taddicken, J.-H. Schmidt & N. Jackob (Hrsg.), Handbuch Online-Forschung. Sozialwissenschaftliche Datengewinnung und -auswertung in digitalen Netzen (S. 485-518). Kö ln: Halem.Google Scholar
  65. Rawls, J. (1975). Eine Theorie der Gerechtigkeit. Frankfurt/M.: Suhrkamp. (Originalwerk veröffentlicht 1971)Google Scholar
  66. Ritsert, J. (2010). Der Positivismusstreit. In: G. Kneer & S. Moebius (Hrsg.), Soziologische Kontroversen. Beiträge zu einer anderen Geschichte der Wissenschaft vom Sozialen (S. 102-130). Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  67. Rösch, H. (2011). Library Ethics on an International Level. IFLA and its committee on “Free Access to Information and Freedom of Expression” (FAIFE). http://www.ifl a.org/files/assets/faife/lectures-papers/2011-2_Roesch(2).pdf. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  68. Roth, W.-M. (2004a). Ethik als soziale Praxis. Einführung zur Debatte über qualitative Forschung und Ethik. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 6(1). http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs050195. Zugegriffen: 2. Mai 2018.
  69. Roth, W.-M. (2004b). Qualitative Forschung und Ethik. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 5(2). http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs040275. Zugegriffen: 2. Mai 2018.
  70. Sage Publishing (o.J.). Declaration of Confl icting Interests Policy. https://uk.sagepub.com/en-gb/eur/declaration-of-conflicting-interests-policy#8. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  71. Schaar, K. (2017). Die informierte Einwilligung als Voraussetzung für die (Nach-)nutzung von Forschungsdaten. Beitrag zur Standardisierung von Einwilligungserklärungen im Forschungsbereich unter Einbeziehung der Vorgaben der DS-GVO und Ethikvorgaben. Working Paper Series des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) 264. https://www.ratswd.de/dl/RatSWD_WP_264.pdf. Zugegriffen 11. August 2018.
  72. Sikolia, D., Biros, D., Mason, M., & Weiser, M. (2013). Trustworthiness of Grounded Theory methodology research in information systems. MWAIS 2013 Proceedings. Paper 16. http://aisel.aisnet.org/mwais2013/16. Zugegriffen: 1. Dezember 2016.
  73. Steinke, I. (1999). Kriterien qualitativer Forschung. Ansätze zur Bewertung qualitativ-empirischer Sozialforschung. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  74. Steinke, I. (2000). Gütekriterien qualitativer Forschung. In U. Flick, E. von Kardorff & I. Steinke (Hrsg.), Qualitative Forschung (S. 319-331). Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  75. Steinke, I. (o.J.). Zahlen, Zählen und Generalisierung in der qualitativen Forschung. Vortrag an der TU Dortmund. https://www.yumpu.com/de/document/view/12211306/dr-ines-steinke-dokoll-tudortmund. Zugegriffen: 5. April 2018.
  76. Strauss, A.L., & Corbin, J. (1996). Grounded Theory: Grundlagen Qualitativer Sozialforschung. Weinheim: Beltz / Psychologie Verlags Union.Google Scholar
  77. Strübing, J. (2014). Grounded Theory. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  78. Strübing, J., Hirschauer, S., Ayaß, R., Krähnke, U., & Scheffer, T. (2018). Gütekriterien qualitativer Sozialforschung. Ein Diskussionsanstoß. Zeitschrift für Soziologie 47(2), 83-100.Google Scholar
  79. von Unger, H. (2014). Partizipative Forschung. Einführung in die Forschungspraxis. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  80. von Unger, H., & Simon, D. (2016). Ethikkommissionen in den Sozialwissenschaften – Historische Entwicklungen und internationale Kontroversen. (RatSWD Working Papers 253). http://www.ratswd.de/dl/RatSWD_WP_253.pdf. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  81. von Unger, H., Dilger, H., & Schönhuth, M (2016). Ethikbegutachtung in der sozial- und kulturwissenschaftlichen Forschung? Ein Debattenbeitrag aus soziologischer und ethnologischer Sicht. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 17(3). http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1603203.
  82. Union Internationale des Architectes / International Union of Architects (2011). Guidelines for the UIA Accord on Recommended International Standards of Professionalism in Architectural Practice Policy on Ethics and Conduct. http://www.aia.org/aiaucmp/groups/aia/documents/pdf/aiab090549.pdf. Zugegriffen: 9. Dezember 2016.
  83. Whyte, W.F. (unter Mitarbeit von K.K. Whyte) (1984). Learning from the fi eld. A guide from experience. Beverly Hills: Sage.Google Scholar
  84. Wölk, F. (2002). Zwischen ethischer Beratung und rechtlicher Kontrolle – Aufgaben- und Funktionswandel der Ethikkommissionen in der medizinischen Forschung am Menschen. Ethik in der Medizin 14, 252-269.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PsychologieUniversität MünsterMünsterDeutschland
  2. 2.OldenburgDeutschland
  3. 3.DortmundDeutschland

Personalised recommendations