Advertisement

Einleitung: ALLBUS, IEDI und die Wiederaufnahme der Reihe „Blickpunkt Gesellschaft“

  • Pascal SiegersEmail author
  • Sonja Schulz
  • Oshrat Hochman
Chapter
Part of the Blickpunkt Gesellschaft book series (BLICKG)

Zusammenfassung

Die Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS) ist seit 1980 eine zentrale Datenquelle für die Untersuchung des gesellschaftlichen Wandels in Deutschland. Durch die regelmäßige Wiederholung thematischer Schwerpunktmodule können Veränderungen in den Einstellungen und Verhaltensweisen der deutschen Bevölkerung abgebildet und erklärt werden. Der ALLBUS hat dabei Standards für die Durchführung von bevölkerungsrepräsentativen Befragungen in Deutschland gesetzt. Die Methodenforschung im ALLBUS zielt darauf ab, die Qualität der Daten zu optimieren und der zurückgehenden Teilnahmebereitschaft an Umfragen zu begegnen. Seit 2017 ist der ALLBUS Teil der Integrierte Erhebungs- und Dateninfrastruktur (IEDI) bei GESIS. Durch die Bündelung von Umfragen sollen höhere Qualitätsstandards durchgesetzt und Daten für die Untersuchung sozialen und politischen Wandels in Deutschland der Forschung langfristig zur Verfügung stehen.

Schlüsselwörter

Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften Integrierte Erhebungs- und Dateninfrastruktur 

Literatur

  1. Pforr, K., M. Blohm, A.G. Blom, B. Erdel, B. Felderer, M. Fräßdorf und U. Krieger. 2015. Are incentive effects on response rates and nonresponse bias in large-scale, face-to-face surveys generalizable to Germany? Evidence from ten experiments. Public Opinion Quarterly 79 (3): 740–768.Google Scholar
  2. Grauenhorst, T., M. Blohm und A. Koch. 2016. Respondent incentives in a national face-to-face survey: Do they affect response quality? Field Methods, 28 (3): 266–283.Google Scholar
  3. Klinger, J., S. Müller und M. Schaeffer. 2017. Der Halo-Effekt in einheimisch-homogenen Nachbarschaften. Zeitschrift für Soziologie 46 (6): 402–419.Google Scholar
  4. Schweers, S., K. Kinder-Kurlanda, S. Müller und P. Siegers. 2016. Conceptualizing a spatial data infrastructure for the social sciences: An example from Germany. Journal of Map & Geography Libraries 12 (1): 100–126.Google Scholar
  5. Müller, S., S. Schweers und P. Siegers. 2017. Geocoding and spatial linking of survey data: an introduction for social scientists. GESIS Papers 15.Google Scholar
  6. Schmidt-Catran, A. W. und D.C. Spies. 2016. Immigration and welfare support in Germany. American Sociological Review 81 (2): 242–261.Google Scholar
  7. Siegers, P. 2017. Religious Indifference and Religious Rites of Passage. In Religious Indifference. New Perspectives From Studies on Secularization and Nonreligion, Hrsg. J. Quack und C. Schuh, 171–192. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  8. Wasmer, M., E. Scholz, M. Blohm, J.G. Walter und R. Jutz. 2012. Konzeption und Durchführung der „Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften“ (ALLBUS) 2010. GESIS – Technical Reports 2012/12.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Datenarchiv für SozialwissenschaftenGESIS – Leibniz-Institut für SozialwissenschaftenKölnDeutschland
  2. 2.Dauerbeobachtung der GesellschafGESIS – Leibniz-Institut für SozialwissenschaftenMannheimDeutschland

Personalised recommendations