„Erzählen ist überleben.“ Der Erinnerungsdiskurs im Prosawerk von Dieter Forte

Chapter

Zusammenfassung

Ungeachtet der Rolle des Privaten in seiner Romantetralogie, die zwischen 1992 und 2004 veröffentlicht wurde, hat Dieter Forte darauf bestanden, dass diese nicht als ein Familienroman verstanden werden soll. Fortes Bestreben in diesem Projekt geht über den biografischen Aspekt hinaus. Ziel des Düsseldorfer Autors ist die Schaffung von etwas viel Komplexerem: die Geschichte Europas der letzten Jahrhunderte zu erzählen und die zwei Modelle der kulturellen Erinnerung, Memoria und Mnemotechnik nach den Thesen von Jan Assmann, einer tieferen Untersuchung zu unterziehen. In diesem Beitrag werden die Erzählkonstruktion und Metaphorik sowie der narrative Umgang in Fortes Prosawerk mit den Konzepten von Geschichte, Gedächtnis und Erinnerung analysiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Agazzi, Elena (2005): Erinnerte und rekonstruierte Geschichte. Drei Generationen deutscher Schriftsteller und die Fragen der Vergangenheit. Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht.Google Scholar
  2. Assmann, Aleida (2013): Das neue Unbehagen an der Erinnerungskultur. Eine Intervention. C. H. Beck: München.Google Scholar
  3. Assmann, Jan (1992): Das kulturelle Gedächtnis. Schrift, Erinnerung und politische Identität in frühen Hochkulturen. München: C. H. Beck.Google Scholar
  4. Benjamin, Walter (1972): Gesammelte Schriften. Herausgegeben von Rolf Tiedemann und Hermann Schweppenhäuser, Band 1, 3. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Erll, Astrid (2005): Kollektives Gedächtnis und Erinnerungskulturen. Eine Einführung. Stuttgart/Weimar: Metzler.Google Scholar
  6. Forte, Dieter (1971): Martin Luther & Thomas Münzer oder Die Einführung der Buchhaltung. Berlin: Wagenbach.Google Scholar
  7. Forte, Dieter (1978): Jean Henry Dunant oder Die Einführung der Zivilisation. Ein Schauspiel. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  8. Forte, Dieter (1983): Das Labyrinth der Träume oder Wie man den Kopf vom Körper trennt. Ein Bühnenstück. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  9. Forte, Dieter (1992): Das Muster. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  10. Forte, Dieter (1995): Der Junge mit dem blutigen Schuhen [Tagundnachtgleiche]. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  11. Forte, Dieter (1998a): In der Erinnerung. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  12. Forte, Dieter (1998b): „Dem Zeitstrom entgegen“. In: Hof, Holger (Hg.): Vom Verdichten der Welt. Zum Werk von Dieter Forte. Frankfurt a. M.: Fischer, 200–217.Google Scholar
  13. Forte, Dieter (2000a): „Das Erzählte ist das Bleibende“. Gespräch mit Michael Neumann. In: Hosemann, Jürgen (Hg.) (2007): „Es ist ein eigenes Schreiben …“ Materialien zum Werk von Dieter Forte. Frankfurt a. M.: Fischer, 47–56.Google Scholar
  14. Forte, Dieter (2000b): „Alles Vorherige war nur ein Umweg“. Gespräch mit Volker Hage. In: Hosemann, Jürgen (Hg.) (2007): „Es ist ein eigenes Schreiben …“ Materialien zum Werk von Dieter Forte. Frankfurt a. M.: Fischer, 57–76.Google Scholar
  15. Forte, Dieter (2002): „In einem Satz auf einen Atem“. In: Forte, Dieter: Schweigen oder Sprechen. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Volker Hage. Frankfurt a. M.: Fischer, 29–30.Google Scholar
  16. Forte, Dieter (2004a): Auf der anderen Seite der Welt. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  17. Forte, Dieter (2004b): „Es ist schon ein eigenartiges Schreiben“. Gespräch mit Matthias Kußmann. In: Hosemann, Jürgen (Hg.) (2007): „Es ist ein eigenes Schreiben …“ Materialien zum Werk von Dieter Forte. Frankfurt a. M.: Fischer, 77–91.Google Scholar
  18. Forte, Dieter (2005): „Über Literatur und der Untergang der Welt. Dankrede zur Verleihung des Johann-Jacob-Christoph-von-Grimmelshausen-Preises 2005“. In: Hosemann, Jürgen (Hg.) (2007): „Es ist ein eigenes Schreiben …“ Materialien zum Werk von Dieter Forte. Frankfurt a. M.: Fischer, 38–41.Google Scholar
  19. Mate, Reyes (2006): Medianoche en la historia: comentarios a las tesis de Walter Benjamin „Sobre el concepto de historia“. Madrid: Trotta, 2009.Google Scholar
  20. Mate, Reyes (2009): „Geschichte und Erinnerung: Zwei Lesarten der Vergangenheit“. In: Olmos, Ignacio/Keilholz-Rühle, Nikky (2009) (Hg.): Kultur des Erinnerns. Vergangenheitsbewältigung in Spanien und Deutschland (La cultura de la memoria: la memoria histórica en España y en Alemania. Madrid: Iberoamericana) Frankfurt a. M.: Vervuert, 19–27.Google Scholar
  21. Mate, Reyes (2013): „Reyes Mate oder das Gedächtnis ist gefährlich“. In: Pichler, Georg (2013): Gegenwart der Vergangenheit. Die Kontroverse um Bürgerkrieg und Diktatur in Spanien. Zürich: Rotpunktverlag, 60–68.Google Scholar
  22. Platon: Werke. Herausgegeben von Friedrich Schleiermacher. Berlin: Akademie Verlag Berlin, 1985 (1817–1825). In: http://gutenberg.spiegel.de/buch/platons-werke-2430/1 (30.05.2016).
  23. Sainz Lerchundi, Asunción (2009): „El balance del siglo XX. Crónicas familiares“. In: Maldonado-Alemán, Manuel (Hg.) (2009): Literatura e identidad cultural. Representaciones del pasado en la narrativa alemana a partir de 1945. Bern: Peter Lang, 443–473.Google Scholar
  24. Siegrist, Christoph (1998): „Kindheit im Faschismus und Krieg. Dieter Fortes Romane im Kontext autobiographischer Romane nach 1945“. In: Hof, Holger (Hg.) (1998): Vom Verdichten der Welt. Zum Werk von Dieter Forte. Frankfurt a. M.: Fischer, 153–187.Google Scholar
  25. Wucherpfennig, Wolf (2007): „Dieter Forte Todesbegegnung und autobiographisches Schreiben“. In: Parry, Christoph/Platen, Edgar (Hg.) (2007): Autobiographisches Schreiben in der deutschsprachigen Literatur. Band 2: Grenzen der Fiktionalität und der Erinnerung. München: Iudicium, 218–229.Google Scholar
  26. Yates, Frances A. (1966): The Art of Memory. London u. a.: Routledge and Keagan Paul, 1972.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Departamento de Filología AlemanaUniversidad de SevillaSevillaSpanien

Personalised recommendations