„In der Gehugnis“ – Celans Theopoetologie des Schoah-Gedenkens

Chapter

Zusammenfassung

Für Paul Celan gilt in vieler Hinsicht, was Imre Kertész in seinem Galeerentagebuch von sich selbst behauptete: „Auch wenn ich scheinbar von etwas ganz anderem spreche, spreche ich von Auschwitz. Ich bin ein Medium des Geistes von Auschwitz, Auschwitz spricht aus mir.“ (Kertész 1993, 32) Das gesamte Schaffen Celans, selbst seine Liebeslyrik, ist geprägt durch das Trauma eines Schoah-Überlebenden, der in der zur Mördersprache gewordenen Sprache seiner ermordeten Mutter, in seiner in den Abgrund der Barbarei gefallenen Muttersprache Deutsch nach Möglichkeiten sucht, das Unaussprechliche auszudrücken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Bücher der Kündung (1992). Verdeutscht von Martin Buber und Franz Rosenzweig. Stuttgart: Deutsche Bibelgesellschaft.Google Scholar
  2. Celan, Paul (1999): Der Meridian. Endfassung – Vorstufen – Materialien. Herausgegeben von Bernhard Böschenstein und Heino Schmull. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Celan, Paul (2002): Gespräch im Gebirg. Aachen: Rimbaud.Google Scholar
  4. Celan, Paul (2005): Die Gedichte. Kommentierte Ausgabe in einem Band. Herausgegeben von Barbara Wiedemann. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Derrida, Jacques (2004): Die Différance. Ausgewählte Texte. Herausgegeben von Peter Engelmann. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  6. Kertész, Imre (1993): Galeerentagebuch. Aus dem Ungarischen von Kristin Schwamm. Berlin: Rowohlt.Google Scholar
  7. Meister Eckhart (2008): Predigten, Band 1. Herausgegeben von Niklaus Largier. Frankfurt a. M.: Deutscher Klassiker Verlag.Google Scholar
  8. Piszczatowski, Paweł (2014): Znacze//nie wiersza. Apofazy Paula Celana. Warschau: Wydawnictwo Instytutu Badań Literackich Polskiej Akademii Nauk.Google Scholar
  9. Piszczatowski, Paweł (2015): „Theologische Brocken in Gedichten Paul Celans aus dem Band ‚Die Niemandsrose‘“. In: Lörke, Tim/Walter-Jochum, Robert (Hg.): Religion und Literatur im 20. und 21. Jahrhundert. Göttingen: V&R unipress.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Instytut GermanistykiUniwersytet WarszawskiWarszawaPolen

Personalised recommendations