Der Bundestag vor neuen Herausforderungen

Chapter

Zusammenfassung

Stellung und Funktionen des Deutschen Bundestages haben sich angesichts vielfältiger gesellschaftlicher und politischer Wandlungsprozesse deutlich verändert. Der Beitrag zeigt auf, wie der Bundestag auf neue Herausforderungen mit zahlreichen kleineren Reformschritten reagiert hat, die teilweise durchaus innovativen Charakter haben und sich insgesamt als bedeutsame institutionelle Anpassungsleistung darstellen. Er macht aber auch deutlich, vor welch schwierigen Herausforderungen die Abgeordneten unter den Bedingungen der Globalisierung und Europäisierung und angesichts neuer technischer Entwicklungen, veränderter Medienstrukturen und gewandelter Partizipationserwartungen dauerhaft stehen.

Schlagworte

Parlamentarismus Bundestag Opposition Minderheitsrechte Gesetzgebung Kontrolle 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Feldkamp, Michael F. 2011. Datenhandbuch zur Geschichte des Deutschen Bundestages 1990 bis 2010. Baden-Baden: Nomos. (aktualisiert: bundestag.de).Google Scholar
  2. Hierlemann, Dominik, und Ulrich Sieberer. 2014. Sichtbare Demokratie. Debatten und Fragestunden im Deutschen Bundestag. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.Google Scholar
  3. Hölscheidt, Sven, und Tilmann Hoppe. 2010. Der Mythos vom „europäischen Impuls“ in der deutschen Gesetzgebungsstatistik. Zeitschrift für Parlamentsfragen 41 (3): 543-551.Google Scholar
  4. Ismayr, Wolfgang, Hrsg. 2008. Gesetzgebung in Westeuropa. EU-Staaten und Europäische Union. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  5. Ismayr, Wolfgang, Hrsg. 2009. Die politischen Systeme Westeuropas, 4. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  6. Ismayr, Wolfgang, Hrsg. 2012. Der Deutsche Bundestag, 3. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  7. Ismayr, Wolfgang. 2014. Untersuchungsausschüsse – Aufklärungsinstrument oder Mittel des politischen Kampfs? Der Bürger im Staat 1: 36-47.Google Scholar
  8. Jun, Uwe. 2010. Der Bundesrat im föderativen System Deutschlands. In Analyse demokratischer Regierungssysteme, Hrsg. Klemens H. Schrenk und Markus Soldner, 335-358. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  9. Korte, Karl-Rudolf. 2014. Über das Politikmanagement einer modernen Opposition. Aus Politik und Zeitgeschichte 38-39: 8-15.Google Scholar
  10. Oberreuter, Heinrich. 2012. Substanzverluste des Parlamentarismus. Aus Politik und Zeitgeschichte 38-39: 25-31.Google Scholar
  11. Patzelt, Werner J., Hrsg. 2005. Parlamente und ihre Macht. Kategorien und Fallbeispiele institutioneller Analyse. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  12. Schöne, Helmar. 2010. Alltag im Parlament. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  13. Wiefelspütz, Dieter. 2005. Das Parlamentsheer. Berlin: Wissenschafts-Verlag.Google Scholar
  14. Prantl, Heribert. 2015. Ein Notstand wird beseitigt. Süddeutsche Zeitung vom 26. Juli 2015.Google Scholar
  15. Vollrath, Sven. 2015. Der Deutsche Bundestag und die Europäische Union. In Der Deutsche Bundestag, 2. Aufl. Hrsg. Uwe Andersen, 239-266. Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PolitikwissenschaftTechnische Universität DresdenDresdenDeutschland

Personalised recommendations