Auf dem Weg zu einem europäischen Parteiensystem?

Chapter

Zusammenfassung

Die Europäische Union, Ergebnis des europäischen Integrationsprozesses, wird in der politikwissenschaftlichen Europa-Forschung seit geraumer Zeit als ein „politisches System“ verstanden. Die Verwendung dieses Begriffs bedeutet nicht, die EU mit einem Staat gleichzusetzen oder ihr Staatsqualität zuzuschreiben. Der Begriff „politisches System“, der traditionell auf den Nationalstaat bezogen war, lenkt die Aufmerksamkeit über die institutionelle Ausgestaltung eines staatlichen Gemeinwesens (sein „Regierungssystem“) hinaus auf politischgesellschaftliche Gegebenheiten, Strukturen und Kräfte, die den politischen Prozess (das „Regieren“) stark prägen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Costa, Olivier: The history of European electoral reform and the Electoral Act 1976. Issues of democratisation and political legitimacy, Oktober 2016, in: European Parliamentary Research Service (EPRS): European Parliament History Series, PE 563.516, http://www.europarl.europa.eu/RegData/etudes/STUD/2016/563516/EPRS_STU(2016)563516_EN.pdf (Zugriff: 14.1.2018).
  2. Donatelli, Lorenzo: A Pan-European District for the European Elections? The Rise and Fall of the Duff Proposal for the Electoral Reform of the European Parliament, in: Bruges Political Research Papers, Heft 44 (2015), http://aei.pitt.edu/73647/1/bprpaper_44.pdf (Zugriff: 14.1.2018).
  3. Europäische Kommission: Durchführungsverordnung (EU) 2015/2246 der Kommission vom 3. Dezember 2015 zu detaillierten Bestimmungen über das für das Register europäischer politischer Parteien und europäischer politischer Stiftungen anwendbare Registrierungsnummersystem und die in Standardauszügen aus dem Register bereitgestellten Informationen, in: Amtsblatt der Europäischen Union, L 318, 4. Dezember 2015, S. 28-33.Google Scholar
  4. Europäisches Parlament / Rat der EU: Verordnung (EG) Nr. 2004/2003 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 4. November 2003 über die Regelungen für die politischen Parteien auf europäischer Ebene und ihre Finanzierung, in: Amtsblatt der Europäischen Union, L 297, 15. November 2003, S. 1-4.Google Scholar
  5. Europäisches Parlament / Rat der EU: Verordnung (EG) Nr. 1524/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Dezember 2007 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2004/2003 über die Regelungen für die politischen Parteien auf europäischer Ebene und ihre Finanzierung, in: Amtsblatt der Europäischen Union, L 343, 27. Dezember 2007, S. 5-8.Google Scholar
  6. Europäisches Parlament / Rat der EU: Verordnung (EU, EURATOM) Nr. 1141/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Oktober 2014 über das Statut und die Finanzierung europäischer politischer Parteien und europäischer politischer Stiftungen, in: Amtsblatt der Europäischen Union, L 317, 4. November 2014, S. 1-27.Google Scholar
  7. Europäischer Rechnungshof: Sonderbericht Nr. 13/2000 über die Ausgaben der Fraktionen des Europäischen Parlaments, in: Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften, C 181 vom 28. Juni 2000, S. 1-16.Google Scholar
  8. Fitzmaurice, John: The Party Groups in the European Parliament, Westmead 1975.Google Scholar
  9. Gresch, Norbert: Transnationale Parteienzusammenarbeit in der EG, Baden-Baden 1978.Google Scholar
  10. Hänsch, Klaus: Was erlauben Schulz?, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 21. Juli 2014.Google Scholar
  11. Hix, Simon: The political system of the European Union, Basingstoke / London 1999.Google Scholar
  12. Hrbek, Rudolf / Oispuu, Jane: Strukturen und Entwicklungspfade: Die Genese transnationaler Parteienzusammenarbeit nach dem Zweiten Weltkrieg, in: Mittag, Jürgen (Hrsg.): Politische Parteien und europäische Integration. Entwicklung und Perspektiven transnationaler Parteienkooperation in Europa, Essen 2006, S. 97-114.Google Scholar
  13. Hrbek, Rudolf: Europawahl 2014: Kontinuität und neue Facetten, in: integration, Jg. 37, Heft 3 (2014), S. 205-227.Google Scholar
  14. Hrbek, Rudolf: Stiftungen, europäische, in: Bergmann, Jan (Hrsg.): Handlexikon der Europäischen Union, 5. Auflage, Baden-Baden 2015, S. 892-894.Google Scholar
  15. Hübner, Danuta / Leinen, Jo: Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments zu der Reform des Wahlrechts der Europäischen Union, 2015/2035(INL) vom 2. Oktober 2015, in: http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=//EP//TEXT+REPORT+A8-2015-0286+0+DOC+XML+V0//DE#title1 (Zugriff: 14.1.2018).
  16. Leinen, Jo / Pescher, Fabian: Von Parteienbündnissen zu ‚echten Parteien‘ auf europäischer Ebene? Hintergrund, Gegenstand und Folgen der neuen Regeln für Europäische Parteien, in: integration, Jg. 27, Heft 3 (2014), S. 228-246.Google Scholar
  17. Macron, Emmanuel: Rede von Staatspräsident Macron an der Sorbonne Initiative für Europa, Paris, den 26. September 2017, in: Frankreich in Deutschland. Französische Botschaft, https://de.ambafrance.org/Initiative-fur-Europa-Die-Rede-von-Staatsprasi dent-Macron-im-Wortlaut (Zugriff: 14.1.2018).
  18. Maurer, Andreas: Europäisches Parlament, in: Weidenfeld, Werner / Wessels, Wolfgang (Hrsg.): Jahrbuch der Europäischen Integration 2016, S. 69-80.Google Scholar
  19. Nogaj, Monika / Poptcheva, Eva Maria: The Reform of the Electoral Law of the European Union. European Added Value Assessment accompanying the legislative owninitiative Report (Co-Rapporteurs Danuta Hübner and Jo Leinen), September 2015, in: European Parliamentary Research Service (EPRS): In-Depth Analysis, PE 563.516, http://www.europarl.europa.eu/RegData/etudes/IDAN/2015/558775/EPRS_IDA(2015)558775_EN.pdf (Zugriff: 14.1.2018).
  20. Rat der Europäischen Union: Beschluss des Rates 2002/772 vom 25. Juni 2002 und 23. September 2002 zur Änderung des Akts zur Einführung allgemeiner unmittelbarer Wahlen der Abgeordneten des Europäischen Parlaments, in: Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften, L 283, 21. Oktober 2002, S. 1-4.Google Scholar
  21. Rat: Beschluss (76/787/EGKS, EWG, Euratom) über den Akt zur Einführung allgemeiner unmittelbarer Wahlen der Abgeordneten der Versammlung vom 20. September 1976, in: Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften, L 278, 8. Oktober 1976, S. 1-11.Google Scholar
  22. Reif, Karlheinz / Schmitt, Hermann: Nine second-order national elections – A conceptual framework for the analysis of European elections results, in: European Journal of Political Research, Jg. 8, Heft 1 (1980), S. 3-44.Google Scholar
  23. van Oudenhove, Guy: The Political Parties in the European Parliament, Leyden 1965.Google Scholar
  24. Wessels, Wolfgang: Das politische System der Europäischen Union, Wiesbaden 2008.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.TübingenDeutschland

Personalised recommendations