Modellbasierte Bestimmung kompetitiver Frachtraten – Ein Ansatz zur Koordination langfristiger Raten mit Spot-Market-Preisen

Chapter

Zusammenfassung

Die Vereinbarung längerfristig gültiger Frachtraten zwischen einem Frachtführer und einem Versender hilft beiden Geschäftspartnern. Der Versender erhält die Sicherheit, während der Laufzeit der Ratenvereinbarung gegen steigende Frachtraten abgesichert zu sein. Gleichzeitig verhindert der Frachtführer Verluste aus sinkenden Frachtraten. In der internationalen Container-Schifffahrt werden regelmä-ßig Referenz-Frachtraten (Indices) veröffentlicht. Diese können als Spot-Market-Raten interpretiert werden. Versender haben hier häufig die Marktmacht, diese kurzfristig bestehenden Raten auch bei höheren vertraglich vereinbarten Raten durchzusetzen. Daher muss der Frachtführer mögliche Entwicklungen der Indices bereits bei der Festlegung der Vertragsraten berücksichtigen. Wir stellen in diesem Artikel einen Ansatz zur Planung der Vertragsraten unter Berücksichtigung von Spot-Market-Frachtraten vor. Dafür formulieren wir das resultierende betriebliche Preisfindungsproblem unter Verwendung von Absatzpreis-Funktionen in einem mathematischen Optimierungsmodell. In computergestützten Experimenten analysieren wir die Wirkungen der Koordination von Vertrags- und Referenzraten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bertsimas, D.; Popescu, I. (2003). Revenue Management in a Dynamic Network Environment. Transportation Science, 37(3): 257-277.Google Scholar
  2. Jugovic, A.; Komadina, N.; Hadzic, A. P. (2015). Factors influencing the formation of freight rates on maritime shipping markets. Scientific Journal of Maritime Research, 29: 23-29.Google Scholar
  3. Kimes, S. E. (2010). Strategic pricing through revenue management [Electronic version]. Abgerufen am 28.11.2017, Cornell University, School of Hospitality, http://scholarship.sha.cornell.edu/articles/346.
  4. Schubert, L. (2013). Preisbildung im LKW-Ladungsverkehr. DVV-Media.Google Scholar
  5. Wang, Y.; Meng, Q.; Du, Y. (2015a). Liner container seasonal shipping revenue management. Transportation Research Part B, 82, S. 141-161.Google Scholar
  6. Wang, Y.; Liu, Z.; Bell, M. G. H. (2015b). Profit-based maritime container assignment models for liner shipping networks. Transportation Research Part B, S. 59-76.Google Scholar
  7. Yin, M.; Kim, K. H. (2012). Quantity discount pricing for container transportation services by shipping lines. Computers & Industrial Engineering, 63, S. 313-322.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.DresdenDeutschland

Personalised recommendations