Advertisement

Konjunktiv statt Imperativ

  • Robert Henrik Gärtner
Chapter

Zusammenfassung

„Dranbleiben!“ Mit diesem Schlagwort verabschiedet ein Fernsehsender seine Zuschauer in die Werbung. Wer so mit seinem Publikum spricht, lässt jeden Respekt vor der Entscheidungsfreiheit mündiger Bürger vermissen. Der Konsument als be- und anherrschbares Wesen, als Befehlsempfänger unter dem Kommando der Werbung. Jetzt Termin machen und probefahren! Testen Sie jetzt! Bestellen Sie noch heute! Die Werbetexte platzen vor Imperativen, und noch nie wurde eine Appellfunktion so offen, so unverhohlen gezeigt.

Literaturangaben und weiterführende Literatur

  1. Brinker, Klaus. 2010. Linguistische Textanalyse. 7. Aufl. Berlin: Erich Schmidt.Google Scholar
  2. Frege, Gottlob. 2008. Funktion, Begriff, Bedeutung – Fünf logische Studien. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations