Etablierte Geschäftsmodelle von Agenturen

Chapter

Zusammenfassung

Im Folgenden wollen wir uns aus betriebswirtschaftlicher Sicht intensiver der Agentur als Wirtschaftssubjekt widmen. Ideen, so haben wir im Abschn.  4.2 festgestellt, haben an sich keinen Wert. Gleichzeitig sind sie das wesentliche Produkt einer Agentur. Daher ist die Frage nach einem Geschäftsmodell das aus diesem im strengen ökonomischen Sinne wertlosen Produkt dennoch Erträge entstehen lässt, von großem Interesse.

Literatur

  1. Baumgarth, C. (2013). Welchen Wert haben B-to-B-Marken? Marconomy, Mai,  34–36.Google Scholar
  2. Bialek, C. (2013). Deutsche Werber können aufatmen. In Handelsblatt. Düsseldorf (24. April, S. 21).Google Scholar
  3. Burrack, H., & Nöcker, R. (2008). Vom Pitch zum Award. Wie Werbung gemacht wird. Frankfurt: FAZ Buchverlag.Google Scholar
  4. BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (Hrsg.). (2013). Branchen Spezial Werbeagenturen. Wiesbaden: Deutscher Genossenschafts-Verlag.Google Scholar
  5. Famab. (Hrsg.). (2012). Famab Branchenbrief für die Direkte Wirtschaftskommunikation Bereich Messe/Messebau. Rheda-Wiedenbrück.Google Scholar
  6. GWA. (Hrsg.). (2012). BtoB Kommunikation: Agenturportraits 2012. Frankfurt: Frankfurter Allgemeine Buchverlag.Google Scholar
  7. GWA. (Hrsg.). (2016). Healthcare Kommunikation: Agenturportraits 2016. Frankfurt: Frankfurter Allgemeine Buchverlag.Google Scholar
  8. Horsky, S. (2006). The changing architecture of advertising agencies. Marketing Science, 25, 367–383.CrossRefGoogle Scholar
  9. Kloss, I. (2012). Werbung. Handbuch für Studium und Praxis. München: Vahlen.Google Scholar
  10. Lace, J. M. (2012). Studie Agenturvergütung III. Die Praxis der Werbungtreibenden. OWM Best Practice – Teil 3. Berlin.Google Scholar
  11. Prognos. (2010). Werbung und Wirtschaftswachstum. Der Stellenwert der Werbung in Deutschland. Unveröffentlichte Studie im Auftrag von GWA und OWM.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA e.V.FrankfurtDeutschland

Personalised recommendations