Projektionen auf E- und S-Systemen

  • Uwe Beyer
  • Kilian Nickel
  • Felix Hasenbeck
  • Alexander Zimmermann
Chapter

Zusammenfassung

Modelle von E-Systemen, die auf den TAM-Relationen basieren, lassen sich gut erweitern und kommunizieren. Die Verständlichkeit beruht auf drei Prinzipien, die sich in ähnlicher Form auch in den üblichen Konstruktionsmethoden von Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften wiederfinden. Diese sind die hierarchische Dekomposition von Problemen in Aspekte, die Betrachtung von Abhängigkeiten nur zwischen jeweils zwei Aspekten, sowie das Auslagern von Attribut-Informationen.

Literatur

  1. 1.
    Thomas H. Cormen, Charles E. Leiserson, and Ronald L. Rivest. Introduction to Algorithms. MIT Press, 2000.Google Scholar
  2. 2.
    John E. Hopcroft, Rajeev Motwani, and Jeffrey D. Ullman. Einführung in die Automatentheorie, Formale Sprachen und Komplexitätstheorie. Pearson Studium, 2002.Google Scholar
  3. 3.
    Michael A Orloff. Grundlagen der klassischen TRIZ. 2006. Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Uwe Beyer
    • 1
  • Kilian Nickel
    • 1
  • Felix Hasenbeck
    • 1
  • Alexander Zimmermann
    • 1
  1. 1.Fraunhofer IAISSankt AugustinDeutschland

Personalised recommendations