Advertisement

Idealtypologie der Zwischenräume

Typenbildung hybrider Graubereiche am Beispiel inszenierter Ereignisse
  • Gregor J. Betz
Chapter
Part of the Erlebniswelten book series (ERLEB)

Zusammenfassung

Als zentrales Ziel der verstehenden Soziologie in der Tradition insbesondere von Max Weber, Alfred Schütz, Peter Berger, Thomas Luckmann, Hans-Georg Soeffner, Anne Honer und Ronald Hitzler lässt sich fassen, alltagsweltliche Konstruktionen erster Ordnung in Konstruktionen zweiter Ordnung zu überführen (vgl. beispielsweise Soeffner 2004). Soziologisches Verstehen unterscheidet sich von alltagsweltlichem Verstehen dadurch, dass der Verstehensprozess transparent gemacht wird, methodisch begründet erfolgt und erkenntnistheoretisch fundiert wird. Am Ende des Verstehensprozesses stehen hoch aggregierte Sinnfiguren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Achten, Udo/Reichelt, Matthias/Schultz, Reinhard (1986): Mein Vaterland ist international. Internationale illustrierte Geschichte des 1. Mai 1886 bis heute. Oberhausen: Asso.Google Scholar
  2. Betz, Gregor J. (2016): Vergnügter Protest. Erkundungen hybridisierter Formen kollektiven Aufbegehrens. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  3. Betz, Gregor J. (2017): Hybride Phänomene als Spielfelder des Neuen. Wissenssoziologische Überlegungen am Beispiel Hybrider Events. In: Burzan, Nicole/Hitzler, Ronald (Hrsg.): Theoretische Einsichten. Im Kontext empirischer Arbeit. Wiesbaden: Springer VS, 89–102.Google Scholar
  4. Betz, Gregor J./Hitzler, Ronald/Niederbacher, Arne/Schäfer, Lisa (2017): Hybride Events – zur Einleitung. In: Dieselben (Hrsg.): Hybride Events. Zur Diskussion zeitgeistiger Veranstaltungen. Wiesbaden: Springer VS, 7–23.Google Scholar
  5. Flick, Uwe (2004): Konstruktivismus. In: Flick, Uwe/von Kardorff, Ernst/Steinke, Ines (Hrsg.): Qualitative Forschung. Ein Handbuch. 3. Auflage. Reinbek b. Hbg.: Rowohlt, 150–164.Google Scholar
  6. Gebhardt, Winfried/Hitzler, Ronald/Pfadenhauer, Michaela (2000): Einleitung. In: Gebhardt, Winfried/Hitzler, Ronald/Pfadenhauer, Michaela (Hrsg.): Events. Soziologie des Außergewöhnlichen. Opladen: Leske + Budrich, 9–13.Google Scholar
  7. Grebing, Helga (1977): Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung. Ein Überblick. 8. Auflage. München: DTV.Google Scholar
  8. Hepp, Andreas/Hitzler, Ronald (2014): Mediatisierung von Vergemeinschaftung und Gemeinschaft: Zusammengehörigkeit im Wandel. In: Krotz, Friedrich/Despotovic, Cathrin/ Kruse, Merle-Marie (Hrsg.): Die Mediatisierung sozialer Welten. Synergien empirischer Forschung. Wiesbaden: Springer VS, 35–52.Google Scholar
  9. Hitzler, Ronald (1997): Politisches Wissen und politisches Handeln. Einige phänomenologische Bemerkungen zur Begriffsklärung. In: Lamnek, Siegfried (Hrsg.): Soziologie und politische Bildung. Opladen: Leske + Budrich, 115–132.Google Scholar
  10. Hitzler, Ronald (1999): Welten erkunden. Soziologie als (eine Art) Ethnologie der eigenen Gesellschaft. In: Soziale Welt 50(4), 473–482.Google Scholar
  11. Hitzler, Ronald (2011): Eventisierung. Drei Fallstudien zum marketingstrategischen Massenspaß. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  12. Hitzler, Ronald/Honer, Anne (1991): Qualitative Verfahren zur Lebensweltanalyse. In: Flick, Uwe/von Kardorff, Ernst/Keupp, Heiner/von Rosenstiel, Lutz/Wolff, Stephan (Hrsg.): Handbuch Qualitative Sozialforschung. München: Psychologie Verlagsunion, 382–385.Google Scholar
  13. Hitzler, Ronald/Honer, Anne/Pfadenhauer, Michaela (Hrsg.) (2008): Posttraditionale Gemeinschaften. Theoretische und ethnografische Erkundungen. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  14. Klönne, Arno (1980): Die deutsche Arbeiterbewegung. Geschichte, Ziele, Wirkungen. Düsseldorf/Köln: Diederichs.Google Scholar
  15. Kluge, Susann (1999): Empirisch begründete Typenbildung. Zur Konstruktion von Typen und Typologien in der qualitativen Sozialforschung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  16. Reichertz, Jo (2007): Hermeneutische Wissenssoziologie. In: Schützeichel, Rainer (Hrsg.): Handbuch Wissenssoziologie und Wissensforschung. Konstanz: UVK, 171–179.Google Scholar
  17. Soeffner, Hans-Georg (2004): Auslegung des Alltags – Der Alltag der Auslegung. Zur wissenssoziologischen Konzeption einer sozialwissenschaftlichen Hermeneutik. 2. durchgesehene und ergänzte Auflage. Konstanz: UVK.Google Scholar
  18. Weber, Max (1988): Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre (hgg. v. J. Winckelmann). 7. Auflage. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.DortmundDeutschland

Personalised recommendations