Advertisement

Verhalten, soziales

  • Johannes Kopp
Chapter

Zusammenfassung

Soziales Verhalten wird seit Max Weber (1864–1920) allgemein als ein äußeres oder innerliches Tun, Dulden oder Unterlassen bezeichnet, das sich eben nicht durch expliziten Sinnbezug auszeichnet und damit auch nicht als Handeln bezeichnet werden kann. Schon Weber (2006) stellte jedoch fest, dass „die Grenze sinnhaften Handelns gegen ein bloß (…) reaktives, mit einem subjektiv gemeinten Sinn nicht verbundenes, Sich verhalten“ durchaus unscharf sei.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.TrierDeutschland

Personalised recommendations