Advertisement

Raum

  • Jan Wehrheim
Chapter

Zusammenfassung

Raum hat in der Soziologie und darüber hinaus Konjunktur. Es ist gar von einem „spatial turn“ die Rede, bei dem etwa Edward Soja „spatiality“ gleichrangig neben „historicity“ und sogar neben „sociality“ stellt (Soja, 1996: 6). Von dieser Konjunktur zeugt auch die Vielfalt der Begrifflichkeiten: angeeigneter physischer Raum, Sozialraum, space, place, Räumlichkeiten, Regionalisierungen, Raumausschnitte, Territorialisierungen, global-local, hybride Räume, relationaler Raum, wahrgenommener Raum, Heterotopien, Nicht-Orte, Platzierungen usw. Verstärkt wird die damit einhergehende Unübersichtlichkeit dadurch, dass (zumindest einige) dieser Begriffe teilweise beliebig mit Inhalt gefüllt werden (vgl. etwa die Beispiele zur Beliebigkeit des Begriffs „Sozialraum“ bei Kessl & Reutlinger, 2016).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.EssenDeutschland

Personalised recommendations