Advertisement

Love it, change it or leave it – Change Management in der digitalen Arbeitswelt

  • Krystian PraczEmail author
Chapter
  • 9.2k Downloads

Zusammenfassung

Veränderungen in Unternehmen und Gesellschaft waren immer auch der Schrittmacher von Entwicklung. In der durch die Digitalisierung ausgelösten weiteren, vierten Revolution, werden wir alle mit einer neuen, anderen Veränderung, die sich insbesondere durch Geschwindigkeit und Vielfalt differenziert, konfrontiert. Haben wir die Mittel, um uns diesem neuen Anspruch zu stellen? Die Antwort ist eindeutig: Ja wir haben die Mittel, aber wir müssen Sie anders und vor allen ganzheitlich zur Anwendung bringen. Nach einer Einführung, in der die wichtigsten Elemente und Aspekte zum Change Management aufgeführt werden, wird im folgenden Kapitel sehr relevante Zusammenhang zwischen Change Management und Kultur herausgearbeitet. Die Veränderungsfähigkeit als solche und insbesondere die Grenzen der Veränderungsfähigkeit sind Bestandteil des dann folgenden Abschnitts, bevor im letzten Abschnitt wesentliche Aspekte des Kulturmanagements thematisiert werden, die insbesondere vor dem Hintergrund des ganzheitlichen Ansatzes von Veränderung von besonderer Bedeutung sind. Der Aufsatz endet mit einem kurzem Fazit.

Literatur

  1. Armenakis, A. A., et. al. (1993). Creating readiness for organizational change. Human Relations, 46(6), 681–703.CrossRefGoogle Scholar
  2. Ashkenas, R. (Mai 2013). Harvard Business Manager – Blog: “Was sich ändern muss”.Google Scholar
  3. Kotter, J. P. (2007). Leading change – Why transformation efforts fail. Boston: Harvard Business Review Press.Google Scholar
  4. Krystian Pracz (2013). Eigene Darstellung von Krystian Pracz.Google Scholar
  5. Krystian Pracz (2017). Eigene Darstellung von Krystian Pracz.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.DRF Luftrettung gemeinnützige AGFilderstadtDeutschland

Personalised recommendations