Advertisement

Über das Denken in Ko-Operationsketten. Arbeiten am Luftlagebild

  • Christoph BorbachEmail author
  • Tristan Thielmann
Chapter
Part of the Medien der Kooperation – Media of Cooperation book series (MEKOO)

Zusammenfassung

Selbst wenn man nicht in Zweifel zieht, dass sich die modernen computergestützten Kommunikationsmedien aus dem kriegstechnischen Nachrichtenwesen entwickelt haben (vgl. Kittler 1993), so muss doch die Frage gestellt werden, ob sich Medien auf bestimmte Operativitäten reduzieren lassen. Gibt es Basisoperationen jenseits der drei von Friedrich Kittler identifizierten Medienfunktionen – Speichern, Verarbeiten und Übertragen (Kittler 1988, S. 518) –, die ebenfalls charakteristisch für ein technisches Medium, insbesondere das Medium ‚Radar‘ sind?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Air Ministry. 1941. The Battle of Britain. August-October 1940. London: His Majesty’s Stationary Office.Google Scholar
  2. Biermann, Kai und Erhard Cielewicz. 2006. Flugplatz Döberitz. Geburtsort der militärischen Luftfahrt in Deutschland. Berlin: Christoph Links.Google Scholar
  3. Bowden, Bertram Vivian. 1947. Radar in the RAF Fighter Command. In MIT Radiation Laboratory Series Vol. 1: Radar System Engineering, hrsg. von Louis Ridenour, 226- 228. New York: McGraw-Hill.Google Scholar
  4. Bowden, Bertram Vivian. 1985. The Story of IFF (identification friend or foe). Physical Science, Measurement and Instrumentation, Management and Education – Reviews, IEE Proceedings A 132 (6): 435-437.Google Scholar
  5. Burzan, Nicole und Roland Hitzler. 2016. Materiale Analysen als methodenplurales Konzept. In Materiale Analysen. Methodenfragen in Projekten, hrsg. von Nicole Burzan, Ronald Hitzler und Heiko Kirschner, 1-10. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  6. Diehl. 1943. Denkschrift über die Entwicklung der Boden-Führungsorganisation der Nachtjagd, ihre Vor- und Nachteile, Aufbauforderungen und Vorschläge für das Jahr 1944. In LN. Geschichte der Luftnachrichtentruppe Band I – Der Weltkrieg. Teil 1: Der Flugmelde- und Jägerleitdienst 1939–1945, hrsg. von Karl Otto Hoffmann (1968), 399-403. Neckargemünd: Kurt Vowinckel.Google Scholar
  7. Everett, Robert R., Hrsg. 1983. Annals of the History of Computing. Special Issue: SAGE (Semi-Automatic Ground Environment) 5 (4).Google Scholar
  8. Galland, Adolf. 1984 [1953]. Die Ersten und die Letzten. Jagdflieger im Zweiten Weltkrieg. München: Wilhelm Heyne (12. Auflage).Google Scholar
  9. Garfinkel, Harold. 1951. „Memo # 2: Organizational Behavior Project, October 4, 1951: Some Problematical Areas in the Study of Communicative Work“, o.O. (Harold Garfinkel Archive, Newburyport, Folder „Miscellaneous Reactions to Communicative Tactics“).Google Scholar
  10. Garfinkel, Harold. 1963. A Conception of, and Experiments with, ‚Trust‘ as a Condition for Stable Concerted Actions. In Motivation and Social Interaction, hrsg. von O. J. Harvey, 187-238. New York: Ronald Press.Google Scholar
  11. Garfinkel, Harold. 1967. Studies in Ethnomethodology. Englewood Cliffs: Prentice Hall.Google Scholar
  12. Garfinkel, Harold. 1996. „Notes Comparing Two Analytic Formats of Occasion Maps of Way Finding Journeys: ‚Documentary‘ and ‚Essentially Procedural‘“, unveröffentlichtes Manuskript, University of California, Los Angeles vom 24.02.1996.Google Scholar
  13. Garfinkel, Harold. 2008 [1951]. Memo # 2: Organizational Behavior Project, October 4, 1951: Some Problematical Areas in the Study of Communicative Work. In Toward a Sociological Theory of Information, hrsg. von Anne Warfield Rawls, 248-265. Boulder: Paradigm Publications.Google Scholar
  14. Garfinkel, Harold. 2008 [1952]. Memo # 3: Organizational Behavior Project, April 17, 1952. In Toward a Sociological Theory of Information, hrsg. von Anne Warfield Rawls, 101-225. Boulder: Paradigm Publications.Google Scholar
  15. Godt, Birgitta. 2003. Aspekte der Radarentwicklung und -anwendung im Zweiten Weltkrieg. Konstanz: Hartung-Gorre.Google Scholar
  16. Goodwin, Charles. 2018. Co-Operative Action. New York: Cambridge University Press.Google Scholar
  17. Hägerstrand, Torsten. 1982. Diorama, Path and Project. Tijdschrift voor Economische en Sociale Geografie 73: 323-329.CrossRefGoogle Scholar
  18. Hägerstrand, Torsten. 1970. What about people in regional science? Papers of the Regional Science Association 24: 7-21.CrossRefGoogle Scholar
  19. Haigh, Thomas. 2012. The IBM PC: From Beige Box to Industry Standard. Communications of the ACM 55 (1): 35-37.CrossRefGoogle Scholar
  20. Haworth, L. J. 1947. Aids to Plotting and Control. In MIT Radiation Laboratory Series Vol. 1: Radar System Engineering, hrsg. von Louis Ridenour, 218-225. New York: McGraw-Hill.Google Scholar
  21. Heilmann, Till A. 2016. Zur Vorgängigkeit der Operationskette in der Medienwissenschaft und bei Leroi-Gourhan. Internationales Jahrbuch für Medienphilosophie 2 (1): 7-30.Google Scholar
  22. Hoffmann, Karl Otto. 1968. LN. Geschichte der Luftnachrichtentruppe Band II – Der Weltkrieg. Teil 1: Der Flugmelde- und Jägerleitdienst 1939–1945. Neckargemünd: Kurt Vowinckel.Google Scholar
  23. Kittler, Friedrich. 1988. Die Stadt ist ein Medium. In Geburt einer Hauptstadt Bd. 3: Am Horizont, hrsg. von Dietmar Steiner, 507-531. Wien: BuchQuadrat.Google Scholar
  24. Kittler, Friedrich. 1993. Geschichte der Kommunikationsmedien. In Raum und Verfahren. Interventionen 2, hrsg. von Jörg Huber und Alois Martin Müller, 169-188. Zürich: Stroemfeld/Roter Stern.Google Scholar
  25. Kittler, Friedrich. 2002. Computergrafik. Eine halbtechnische Einführung. In Paradigma Fotografie. Fotokritik am Ende des fotografischen Zeitalters. Band 1, hrsg. von Herta Wolf, 178-194. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Kline, Ronald R. 2015. The Cybernetics Moment: Or Why We Call Our Age the Information Age. Baltimore: Johns Hopkins University Press.Google Scholar
  27. Knop, Carsten. 2018. Der PC stirbt einen schönen Tod. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20. Januar, 24.Google Scholar
  28. Kumbruck, Christel. 1999. Angemessenheit für situierte Kooperation – Ein Kriterium arbeitswissenschaftlicher Technikforschung und -gestaltung. Münster: LIT.Google Scholar
  29. Latour, Bruno. 1995 [1991]. Wir sind nie modern gewesen. Versuch einer symmetrischen Anthropologie. Berlin: Akademie Verlag.Google Scholar
  30. Latour, Bruno. 1996. Der ‚Pedologenfaden‘ von Boa Vista – eine photo-philosophische Montage. In Der Berliner Schlüssel. Erkundungen eines Liebhabers der Wissenschaften, 191-247. Berlin: Akademie-Verlag.Google Scholar
  31. Latour, Bruno. 2000 [1999]. Die Hoffnung der Pandora. Untersuchungen zur Wirklichkeit der Wissenschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  32. Latour, Bruno. 2007 [2005]. Eine neue Soziologie für eine neue Gesellschaft. Einführung in die Akteur-Netzwerk-Theorie. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  33. Leroi-Gourhan, André. 1980. Hand und Wort. Die Evolution von Technik, Sprache und Kunst. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  34. Maye, Harun. 2010. Was ist eine Kulturtechnik? Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung 1 (1): 121-135.CrossRefGoogle Scholar
  35. Ridenour, Louis Nicot. 1947a. The Signal and Its Use. In MIT Radiation Laboratory Series Vol. 1: Radar System Engineering, hrsg. von Louis Nicot Ridenour, 213-214. New York: McGraw-Hill.Google Scholar
  36. Ridenour, Louis Nicot, Hrsg. 1947b. MIT Radiation Laboratory Series Vol. 1: Radar System Engineering. New York: McGraw-Hill.Google Scholar
  37. Robben, Bernard. 2006. Der Computer als Medium. Eine transdisziplinäre Theorie. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  38. Rowe, Albert Percival. 1948. One Story of Radar. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  39. Royal Air Force. 2015. Those Girls & Their Finest Hour. Custodians of Air Power Supplement. https://www.raf.mod.uk/rafcms/mediafiles/C169DB71_5056_A318_A80379A0EC59BB43.pdf. Letzter Zugriff am 1. Juli 2017.
  40. Schüttpelz, Erhard. 2006. Die medienanthropologische Kehre der Kulturtechniken. Archiv für Mediengeschichte 6: 87-110.Google Scholar
  41. Schüttpelz, Erhard. 2007. Ein absoluter Begriff. Zur Genealogie und Karriere des Netzwerkkonzepts. In Vernetzte Steuerung. Soziale Prozesse im Zeitalter technischer Netzwerke, hrsg. von Stefan Kaufmann, 25-46. Zürich: Chronos.Google Scholar
  42. Schüttpelz, Erhard. 2008. Der Punkt des Archimedes. Einige Schwierigkeiten des Denkens in Operationsketten. In Bruno Latours Kollektive, hrsg. von Georg Kneer, Markus Schroer und Erhard Schüttpelz, 234-258. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  43. Schüttpelz, Erhard. 2010. Körpertechniken. Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung 1 (1): 101-120.CrossRefGoogle Scholar
  44. Schüttpelz, Erhard. 2013. Elemente einer Akteur-Medien-Theorie. In Akteur-Medien- Theorie, hrsg. von Tristan Thielmann und Erhard Schüttpelz, 9-67. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  45. Schüttpelz, Erhard. 2017. Die Erfindung der Twelve-Inch der Homo Sapiens und Till Heilmanns Kommentar zur Priorität der Operationskette. Internationales Jahrbuch für Medienphilosophie 3 (1): 217-234.Google Scholar
  46. Schüttpelz, Erhard und Sebastian Gießmann. 2015. Medien der Kooperation. Überlegungen zum Forschungsstand. Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften 15 (1): 7-55.Google Scholar
  47. Shannon, Claude Elwood. 1948a. A Mathematical Theory of Communication. Bell System Technical Journal 27 (3): 379-423.CrossRefGoogle Scholar
  48. Shannon, Claude Elwood. 1948b. A Mathematical Theory of Communication. Bell System Technical Journal 27 (4): 623-666.CrossRefGoogle Scholar
  49. Slayton, Rebecca. 2013. Arguments That Count. Physics, Computing, and Missile Defense, 1949–2012. Cambridge: MIT Press.Google Scholar
  50. Thielmann, Tristan. 2012. Taking into Account. Harold Garfinkels Beitrag für eine Theorie sozialer Medien. Zeitschrift für Medienwissenschaft 6: 85-102.Google Scholar
  51. Thielmann, Tristan. 2013. Digitale Rechenschaft. Die Netzwerkbedingungen der Akteur- Medien-Theorie seit Amtieren des Computers. In Akteur-Medien-Theorie, hrsg. von Tristan Thielmann und Erhard Schüttpelz, 377-424. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  52. Trenkle, Fritz. 1987. Die deutschen Funkführungsverfahren bis 1945. Heidelberg: Alfred Hüthig.Google Scholar
  53. Wieser, Matthias. 2012. Das Netzwerk von Bruno Latour: Die Akteur-Netzwerk-Theorie zwischen Science & Technology Studies und poststrukturalistischer Soziologie. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  54. Winkler, Hartmut. 2015. Prozessieren. Die dritte, vernachlässigte Medienfunktion. Paderborn: Fink.Google Scholar
  55. Wood, Derek. 1991. The Dowding System. In The Battle Re-Thought. A Symposium on the Battle of Britain, hrsg. von Henry Probert und Sebastian Cox, 3-10. Shrewsbury: Airlife Publishing. https://www.rafmuseum.org.uk/documents/Research/RAFHistorical-Society-Journals/Bracknell-No-1-Battle-of-Britain.pdf. Letzter Zugriff am 1. Juli 2017.
  56. Wood, Derek. 1961. The Narrow Margin. The Battle of Britain and the Rise of Air Power, 1930–1949. New York: McGraw-Hill.Google Scholar
  57. Zimmerman, David. 2004. Information and the Air Defence Revolution, 1917–40. The Journal of Strategic Studies 28 (2): 370-394.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Locating MediaUniversität SiegenBerlinDeutschland
  2. 2.Medienwissenschaftliches SeminarUniversität SiegenSiegenDeutschland

Personalised recommendations