Advertisement

Transsituativität herstellen. Flugreisen und ihre Medien

  • Larissa SchindlerEmail author
Chapter
Part of the Medien der Kooperation – Media of Cooperation book series (MEKOO)

Zusammenfassung

Als Erving Goffman Mitte der 1960er Jahre „The Neglected Situation“ (1964) publizierte, war die Soziologie kaum an situationistischen Studien interessiert, sondern primär an der Sozialstruktur und an der Entwicklung statistischer Verfahren. Das hat sich bereits vor einigen Jahrzehnten geändert, situationistische Ansätze gehören inzwischen zum Standardrepertoire der Soziologie. Zudem interessieren sich nicht allein situationistische Ansätze für die Eigendynamiken von Situationen und Interaktionen, auch die Luhmannsche Systemtheorie hält das Interaktionssystem für unentbehrlich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adey, Peter. 2002. Secured and Sorted Mobilities: Examples from the Airport. Surveillance & Society 1(4): 500-519.Google Scholar
  2. Adey, Peter. 2009. Facing Airport Security: Affect, Biopolitics, and the Preemptive Securitisation of the Mobile Body. Environment and Planning D: Society and Space 27 (2): 274-295.  https://doi.org/10.1068/d0208.CrossRefGoogle Scholar
  3. Alexander, Jeffrey C., Bernhard Giesen, Richard Münch und Neil J. Smelser, Hrsg. 1987. The Micro-Macro Link. Berkeley: University of California Press.Google Scholar
  4. Allert, Tilman. 2008. Das Flugzeug als Kommunikationsraum. Handlungsformen, Vergemeinschaftungstypen und Berufsprofile an Bord. sozialer sinn 9 (1): 57-72.Google Scholar
  5. Bergmann, Jörg. 2013. Die Trivialität der Katastrophe – Situationen als Grenzobjekte. In Grenzobjekte. Soziale Welten und ihre Übergänge, hrsg. von Reinhard Hörster, Stefan Köngeter und Burkhard Müller, 285-299. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  6. Breidenstein, Georg, Stefan Hirschauer, Herbert Kalthoff und Boris Nieswand. 2013. Ethnografie: Die Praxis der Feldforschung. Konstanz: UTB.Google Scholar
  7. Boll, Tobias. 2018. Autopornografie. Eine Autoethnografie mediatisierter Körper. Berlin: De Gruyter.Google Scholar
  8. Büscher, Monika, John Urry und Katian Witchger, Hrsg. 2010. Mobile Methods. Abingdon: Taylor & Francis.Google Scholar
  9. Collins, Randall. 2000. Über die mikrosozialen Grundlagen der Makrosoziologie. In Zeitgenössische amerikanische Soziologie, hrsg. von Hans-Peter Müller und Steffen Sigmund, 99-134. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  10. Cresswell, Tim. 2001. The Production of Mobilities. New Formations 43: 11-25.Google Scholar
  11. Cuff, Edward C. und David W. Francis. 1978. Some Features of ‚Invited Stories’ about Marriage Breakdown. International Journal of the Sociology of Language 1978 (18): 111-133.Google Scholar
  12. Dodge, Martin und Rob Kitchin. 2004. Flying Through Code/Space: the Real Virtuality of Air Travel. Environment and Planning A 36 (2): 195-211.CrossRefGoogle Scholar
  13. Fuller, Gillian. 2009. > Store > Forward > Architectures of a Future Tense. In Aeromobilities. Theories and Method, hrsg. von Saulo Cwerner, Sven Kesselring und John Urry, 63-75. London: Routledge.Google Scholar
  14. Glaser, Barney G. und Anselm L. Strauss. 1967. The Discovery of Grounded Theory: Strategies for Qualitative Research. Chicago: Aldine.Google Scholar
  15. Goffman, Erving. 1964. The Neglected Situation. American Anthropologist 66 (6): 133-136.CrossRefGoogle Scholar
  16. Goffman, Erving. 1980. Rahmen-Analyse. Ein Versuch über die Organisation von Alltagserfahrungen. 8. Aufl. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  17. Goffman, Erving. 1982. Das Individuum im öffentlichen Austausch. Mikrostudien zur öffentlichen Ordnung. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  18. Goffman, Erving. 1986. Interaktionsrituale. Über Verhalten in direkter Kommunikation. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  19. Goffman, Erving. 1989. On Fieldwork. Journal of Contemporary Ethnography 18 (2): 123-132.CrossRefGoogle Scholar
  20. Goffman, Erving. 1994. Die Interaktionsordnung. In Interaktion und Geschlecht, hrsg. von Erving Goffman, S. 50-104. Frankfurt am Main: Campus Verlag.Google Scholar
  21. Grenz, Tilo und Gerd Möll, Hrsg. 2014. Unter Mediatisierungsdruck. Änderungen und Neuerungen in heterogenen Handlungsfeldern. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  22. Grivel, Charles. 1988. Reise-Schreiben. In Materialität der Kommunikation, hrsg. von Hans U. Gumbrecht und Karl Ludwig Pfeiffer, 615-633. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Heintz, Bettina. 2014. Die Unverzichtbarkeit von Anwesenheit. Zur weltgesellschaftlichen Bedeutung globaler Interaktionssysteme. Zeitschrift für Soziologie, Sonderband „Interaktion – Organisation – Gesellschaft revisited. Anwendungen, Erweiterungen, Alternativen“: 229-250.Google Scholar
  24. Heintz, Bettina und Hartmut Tyrell, Hrsg. 2014. Sonderband „Interaktion – Organisation – Gesellschaft revisited. Anwendungen, Erweiterungen, Alternativen“. Zeitschrift für Soziologie.Google Scholar
  25. Hickethier, Knut. 2003. Einführung in die Medienwissenschaft. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  26. Hirschauer, Stefan. 2001. Ethnografisches Schreiben und die Schweigsamkeit des Sozialen. Zu einer Methodologie der Beschreibung. Zeitschrift für Soziologie 30 (6): 429-451.Google Scholar
  27. Hirschauer, Stefan. 2004. Praktiken und ihre Körper. Über materielle Partizipanden des Tuns. In Doing Culture: Neue Positionen zum Verhältnis von Kultur und sozialer Praxis, hrsg. von Karl H. Hörning und Julia Reuter, 73-91. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  28. Hirschauer, Stefan. 2014. Intersituativität. Teleinteraktion jenseits von Mikro und Makro. Zeitschrift für Soziologie, Sonderband „Interaktion – Organisation – Gesellschaft revisited. Anwendungen, Erweiterungen, Alternativen“: 109-133.Google Scholar
  29. Hirschauer, Stefan und Peter Hofmann. 2012. Schwangerschaftstagebücher. Produktionsbedingungen und Nutzungschancen eines Datentyps. In Transnationale Vergesellschaftungen: Verhandlungen des 35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, hrsg. von Hans-Georg Soeffner, 1-11. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  30. Johnson, John. (1988). Mixing Humans and Nonhumans Together: The Sociology of a Door-Closer. Social Problems 35 (3): 298-310.  https://doi.org/10.2307/800624.CrossRefGoogle Scholar
  31. Kalthoff, Herbert. 2003. Beobachtende Differenz. Instrumente der ethnografischsoziologischen Forschung. Zeitschrift für Soziologie 32 (1): 70-90.Google Scholar
  32. Kalthoff, Herbert. 2010. Beobachtung und Komplexität. Überlegungen zum Problem der Triangulation. sozialer sinn 11 (2): 353-365.Google Scholar
  33. Knorr-Cetina, Karin. 1981. The Microsociological Challenge of Macro-Sociology: Toward a Reconstruction of Social Theory and Methodology. In Advances in Social Theory and Methodology, hrsg. von Karin Knorr-Cetina und Aaron V. Cicourel, 1-47. Boston: Routledge & Kegan Paul.Google Scholar
  34. Knorr-Cetina, Karin. 1988. The Micro-Social Order: Towards a Reconception. In Actions and Structure: Research Methods and Social Theory, hrsg. von Nigel Fielding, 21-53. London: Sage.Google Scholar
  35. Knorr-Cetina, Karin. 2006. Post-humanist Challenges to the Human and Social Sciences. In Management Education and Humanities, hrsg. von Barbara Czarniawska und Pasquale Gagliardi, 233-245. Cheltenham: Edward Elgar.Google Scholar
  36. Knorr-Cetina, Karin. 2009. The Synthetic Situation: Interactionism for a Global World. Symbolic Interaction 32 (1): 61-87.CrossRefGoogle Scholar
  37. Krotz, Friedrich und Andreas Hepp, Hrsg. 2012. Mediatisierte Welten. Forschungsfelder und Beschreibungsansätze. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  38. Kunz, Alexa M. 2015. Log- und Tagebücher als Erhebungsmethode in ethnographischen Forschungsdesigns. In Ethnographische Erkundungen, hrsg. von Ronald Hitzler und Miriam Gothe, 141-161. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  39. Latour, Bruno. 1996. Der Berliner Schlüssel. Erkundungen eines Liebhabers der Wissenschaften. Berlin: Akademie-Verlag.Google Scholar
  40. Lichterman, Paul. 2017. Interpretive Reflexivity in Ethnography. Ethnography 18 (1): 35-45.  https://doi.org/10.1177/1466138115592418.CrossRefGoogle Scholar
  41. McNeill, D. 2009. The Airport Hotel as Business Space. Geografiska Annaler: Series B, Human Geography 91 (3): 219-228.  https://doi.org/10.1111/j.1468-0467.2009.00316.x.CrossRefGoogle Scholar
  42. Merriman, Peter. 2014. Rethinking Mobile Methods. Mobilities 9 (2): 167-187.  https://doi.org/10.1080/17450101.2013.784540.CrossRefGoogle Scholar
  43. Müller, Sophie Merit. 2016. Becoming the Phenomenon? An Alternative Approach to Reflexivity in Ethnography. Qualitative Inquiry 22 (9): 705-717.  https://doi.org/10.1177/1077800416660580.CrossRefGoogle Scholar
  44. Parks, Lisa. 2015. „Stuff you can kick“: Towards a Theory of Media Infrastructures. In Between Humanities and the Digital, hrsg. von Patrik Svensson und David Theo Goldberg, 355-373. Cambridge: MIT Press.Google Scholar
  45. Potthast, Jörg. 2007. Die Bodenhaftung der Netzwerkgesellschaft. Eine Ethnografie von Pannen an Großflughäfen. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  46. Potthast, Jörg. 2016. Luftraumsoziologie. Flughäfen als Herausforderung für eine Theorie sozialer Praktiken. Soziologie 45 (2): 127-147.Google Scholar
  47. Pütz, Ole. 2012. From Non-Places to Non-Events. The Airport Security Checkpoint. Journal of Contemporary Ethnography 41 (2): 154-188.  https://doi.org/10.1177/0891241611426431.CrossRefGoogle Scholar
  48. Scheffer, Thomas. 2001. Asylgewährung. Eine ethnographische Analyse des deutschen Asylverfahrens. Stuttgart: Lucius & Lucius.Google Scholar
  49. Scheffer, Thomas. 2007. Event and Process: An Exercise in Analytical Ethnography. Human Studies 30 (3): 167-197.  https://doi.org/10.1007/s10746-007-9055-8.CrossRefGoogle Scholar
  50. Schindler, Larissa. 2015. The Flying Body: Wie Körper und Dinge sich gegenseitig und eine Flugreise hervorbringen. Body Politics. Zeitschrift für Körpergeschichte 3 (6): 285-308.Google Scholar
  51. Schüttpelz, Erhard. 2016. Infrastrukturelle Medien und öffentliche Medien. Media in Action 0: 1-21.Google Scholar
  52. Schüttpelz, Erhard und Sebastian Gießmann. 2015. Medien der Kooperation. Überlegungen zum Forschungsstand. Navigationen 15 (1): 7-56.Google Scholar
  53. Sheller, Mimi und John Urry. 2006. The New Mobilities Paradigm. Environment and Planning A 38 (2): 207-226.  https://doi.org/10.1068/a37268.CrossRefGoogle Scholar
  54. Sheller, Mimi und John Urry. 2016. Mobilizing the New Mobilities Paradigm. Applied Mobilities 1 (1): 10-25.  https://doi.org/10.1080/23800127.2016.1151216.CrossRefGoogle Scholar
  55. Simone, AbdouMaliq. 2004. People as Infrastructure: Intersecting Fragments in Johannesburg. Public Culture 16 (3): 407-429.CrossRefGoogle Scholar
  56. Stäheli, Urs. 2012. Infrastrukturen des Kollektiven: alte Medien – neue Kollektive? Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung 2012 (2): 99-116.Google Scholar
  57. The Economist, 1.3.2017: “I’M ON A PLANE…I SAID I’M ON A PLANE!” Air passengers rail against allowing mobile-phone calls on planes. Blog by Gulliver. https://www.economist.com/blogs/gulliver/2017/03/i-m-plane-i-said-i-m-plane.Letzter Zugriff am 15. Juli 2017.
  58. Urry, John. 2003. Social Networks, Travel and Talk. British Journal of Sociology 54 (2): 155-175.  https://doi.org/10.1080/0007131032000080186.CrossRefGoogle Scholar
  59. Urry, John. 2007. Mobilities. Cambridge: Polity Press.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.JGU MainzMainzDeutschland

Personalised recommendations