Advertisement

Identifizierung der Kernprozesse in Anrechnungsverfahren: eine Voraussetzung für die nachhaltige Implementierung in Hochschulstrukturen?

  • Nico Sturm
  • Helmar Hanak
Chapter

Zusammenfassung

Empirische Erhebungen zeigen, dass Verfahren zur Anerkennung und Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen nur innerhalb einzelner Studienprogramme und nur an wenigen Hochschulen zu finden sind. Und dass, obwohl sowohl unterschiedlichste Anrechnungsverfahren als auch belastbare rechtliche Rahmenbedingungen vorliegen. Daraus leitet sich die Annahme ab, dass die Implementierungshemmnisse, die einer Anrechnung von Kompetenzen entgegenstehen, innerhalb der jeweiligen Verfahren verortet sind. Aus ihren empirischen Befunden leiten die Autoren eine genrealisierbare Systematisierung von Anrechnungsprozessen ab. Die Ergebnisse dieser Arbeit sollen eine Grundlage bilden um darauf aufbauend die einzelnen Kernprozesse explizit auf implementierungshemmende Faktoren hin untersuchen zu können.

Schlagwörter

Anerkennung Anrechnung außerhochschulische Kompetenzen Hochschulen Organisationsentwicklung 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e. V. (DGWF) (Hrsg.) (2015): Organisation der wissenschaftlichen Weiterbildung an Hochschulen. DGWF-Empfehlungen, beschlossen am 16./17.07.2015 in Oestrich- Winkel.Google Scholar
  2. Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH (2004): Übergänge von der beruflichen in die hochschulische Bildung (ANKOM). Online:www.ankom.his.de (Stand 20.08.2016).
  3. Faulstich, P./Graessner, G./Bade-Becker, U. (2007): Länderstudie Deutschland. In: Hanft, A./Knust, M. (Hrsg.): Internationale Vergleichsstudie zur Struktur und Organisation der Weiterbildung an Hochschulen. Oldenburg, S. 84-188.Google Scholar
  4. Faulstich, P./Oswald, L. (2010): Wissenschaftliche Weiterbildung. Arbeitspapier 200. Online: http://www.boeckler.de/pdf/p_arbp_200.pdf (Stand 24.01.2017).
  5. Franz, M./Feld, T. C. (2014): Steuerungsproblematiken im Prozess der Implementierung wissenschaftlicher Weiterbildung an Universitäten. In: REPORT. Zeitschrift für Weiterbildungsforschung, H. 4, S. 28-40.Google Scholar
  6. Freitag, W./Buhr, R./Danzeglocke, E./Schröder, S./Völk, D. (Hrsg.) (2015): Übergänge gestalten. Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung erhöhen. Münster.Google Scholar
  7. Hanak, H. (2015): Anrechnungsstrukturen zweidimensional denken. In: berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, H. 4, S. 27-29Google Scholar
  8. Hanak, H. (2017): Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen: strukturelle Zeitersparnis und prozedurale Zeitverausgabung. In: Seitter, W. (Hrsg.): Zeit in der wissenschaftlichen Weiterbildung. Wiesbaden, S. 175-185.Google Scholar
  9. Hanak, H./Sturm, N. (2015a): Anerkennung und Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen. Eine Handreichung für die wissenschaftliche Weiterbildung. Wiesbaden.Google Scholar
  10. Hanak, H./Sturm, N. (2015b): Außerhochschulisch erworbene Kompetenzen anrechnen. Praxisanalyse und Implementierungsempfehlungen. Wiesbaden.Google Scholar
  11. Hanak, H./Sturm, N. (2015c): Akzeptanz als Instrument zur nachhaltigen Implementierung von Verfahren der Anerkennung und Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen? In: Hanft, A./Wolter, A/Pellert, A./Cendon, E. (Hrsg.): Handreichung Teil 2. Ein Einblick in die Praxis. Oldenburg/Berlin, S. 5-15.Google Scholar
  12. Hanak, H./Sturm, N. (2016): Annäherung differenter Lernkulturen als Voraussetzung für Durchlässigkeit. In: Dörner, O./Illner, C./Pätzold, H. (Hrsg.): Differente Lernkulturen – regional, national, transnational. Schriftenreihe der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Opladen, S. 115-126.Google Scholar
  13. Hanft, A. (2013): Lebenslanges Lernen an Hochschulen – Strukturelle und organisationale Voraussetzungen. In: Hanft, A./Brinkmann, K. (Hrsg.): Offene Hochschulen. Die Neuausrichtung von Hochschulen auf Lebenslanges Lernen. Münster, S. 13-29.Google Scholar
  14. Konferenz Kultusminister der Länder in der der Bundesrepublik Deutschland (2002): Anrechnung von außerhalb des Hochschulwesens erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten auf ein Hochschulstudium (I). Online: www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen_beschluesse/2002/2002_06_28-Anrechnung-Faehigkeiten-Studium-1.pdf (Stand 13.10.2016).
  15. Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (2003): Ländergemeinsame Strukturvorgaben gemäß § 9 Abs. 2 HRG für die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen. Online: www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/PresseUndAktuelles/2003/strukvorgaben.pdf (Stand 13.10.2016).
  16. Konferenz Kultusminister der Länder in der der Bundesrepublik Deutschland (2008): Anrechnung von außerhalb des Hochschulwesens erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten auf ein Hochschulstudium (II). (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 18.09.2008). Online: www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen_beschluesse/2008/2008_09_18-Anrechnung-Faehigkeiten-Studium-2.pdf (Stand 13.10.2016).
  17. Konferenz Kultusminister der Länder in der der Bundesrepublik Deutschland (2009): Hochschulzugang für beruflich qualifizierte Bewerber ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung. Online: www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen_beschluesse/2009/2009_03_06-Hochschulzugang-erful-qualifizierte-Bewerber.pdf (Stand 13.10.2016).
  18. Konferenz Kultusminister der Länder in der der Bundesrepublik Deutschland (2010): Ländergemeinsame Strukturvorgaben für die Akkreditierung von Bachelor und Masterstudiengängen. Online: www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen_beschluesse/2003/2003_10_10-Laendergemeinsame-Strukturvorgaben.pdf (Stand 13.10.2016).
  19. Land Hessen (2009): Hessisches Hochschulgesetz (HHG) vom 14. Dezember 2009. Online: www.uni-marburg.de/frauen/ordnungen/hhg.pdf (Stand 02.07.2016).
  20. Projekt „Wissenschaftliche Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs ‚Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen‘“ beauftragt vom BMBF (2011). Online: https://de.offene-hochschulen.de/ (Stand 25.10.2016).
  21. Salland, C./Franz, M./Feld, T. C. (2015): Zur Gestaltung von Übergängen im Kontext der wissenschaftlichen Weiterbildung – Rolle und Herausforderungen von Universitäten. In: Schmidt-Lauff, S./Felden, H. von/Pätzold, H. (Hrsg.): Transitionen in der Erwachsenenbildung. Gesellschaftliche, institutionelle und individuelle Übergänge. Opladen, S. 331-344.Google Scholar
  22. Schäfer, M./Kriegel, M./Hagemann, T. (Hrsg.) (2015): Neue Wege zur akademischen Qualifizierung im Sozial- und Gesundheitssystem. Berufsbegleitend studieren an Offenen Hochschulen. Münster.Google Scholar
  23. Seger, M. S./Waldeyer, C. (2015): Qualitätssicherung im Kontext der Anrechnung und Anerkennung von Lernergebnissen an Hochschulen. Standards für transparente und nachvollziehbare Analyseverfahren und Anrechnungsprozesse. Aachen.Google Scholar
  24. Sturm, N. (2015): Akzeptanzsteigerung. Ein Instrument zur nachhaltigen Implementierung von Anerkennung und Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen? In: Jütte, W. (Hrsg.): Hochschule und Weiterbildung. Innovative Gestaltung von Weiterbildung und lebenslangem Lernen an Hochschulen, H. 1, S. 17-21.Google Scholar
  25. Sturm, N. (2018, im Erscheinen): Brücken bauen, Räume eröffnen – Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung. In: Seitter, W./Feld, T. C. (Hrsg.): Räume in der wissenschaftlichen Weiterbildung. Wiesbaden.Google Scholar
  26. Sturm, N./Hanak, H. (2015): Voneinander Lernen – Anerkennung und Anrechnung im internationalen Vergleich. In: REPORT. Zeitschrift für Weiterbildungsforschung, H. 3, S. 381-396.Google Scholar
  27. Sturm, N./Hanak, H. (2016): Recognition of prior learning in a European comparison – adaptation potentials for German universities? In: Schemmann, M. (Hrsg.): Internationales Jahrbuch der Erwachsenenbildung. Nach Milleniumsentwicklungszielen und Education for All: Bilanz und Ausblick aus der Perspektive von Ländern aus Süd-, Ost- und Südostasien. Band 39. Köln, S. 135-152.Google Scholar
  28. WM3 Weiterbildung Mittelhessen (2016): Kurzdarstellung des Arbeitspaketes 9 ‚Beratung und Anrechnung‘. Online: www.wmhoch3.de/forschung-und-entwicklung/zweite-foerderphase/entwicklung/30-forschung-und-entwicklung/arbeitspakete/114-ap-9-beratung-und-anrechnung (Stand 13.10.2016).
  29. Wolter, A. (2011): Die Entwicklung wissenschaftlicher Weiterbildung in Deutschland: Von der postgradualen Weiterbildung zum lebenslangen Lernen. In: Beiträge zur Hochschulforschung, H. 4, S. 8-35.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Erziehungswissenschaft AG ErwachsenenbildungPhilipps-Universität MarburgMarburgDeutschland
  2. 2.Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen gGmbHHannoverDeutschland

Personalised recommendations