Advertisement

Professionell strukturiert oder strukturell anders?

Die Professionalisierung im Wahlkampf von FDP und Grünen auf Landesebene
  • Maximilian Keller
  • Nils Leder
Chapter

Zusammenfassung

Dieses Kapitel untersucht die Frage, ob sich auf Ebene der Kampagnenstruktur eine Professionalisierung und damit eine systematische Angleichung der Wahlkämpfe von FDP und Grünen über die Zeit hinweg beobachten lässt. Zur Beantwortung dieser Fragestellung generieren die Autoren zunächst Hypothesen aus der theoretischen Diskussion der Literatur. Anschließend testen die Autoren die Hypothesen anhand eines eigenständig erhobenen Datensatzes zu den Wahlkampfausgaben von FDP und Grünen in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein zwischen 1990 und 2012. Die empirischen Befunde zeigen, dass eine homogene Entwicklung hin zu einer stärkeren Professionalisierung der Kampagnenstruktur über Länder und Parteien hinweg nicht stattfindet. Nach einer Kontextualisierung ihrer Ergebnisse schließen die Autoren mit einem Ausblick auf verbleibende Forschungsdesiderate.

Schlüsselwörter

Professionalisierung Wahlkampf Kampagnenstruktur Wahlkampfausgaben Finanzielle Ressourcen FDP Bündnis 90/Die Grünen 

Literatur

  1. BT-Drucksache 12/2165 vom 26.02.1992: Unterrichtung durch die Präsidenten des Deutschen Bundestages – Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten der politischen Parteien für das Kalenderjahr 1990.Google Scholar
  2. BT-Drucksache 12/6140 vom 11.11.1993: Unterrichtung durch die Präsidenten des Deutschen Bundestages – Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten der politischen Parteien für das Kalenderjahr 1992 (1. Teil).Google Scholar
  3. BT-Drucksache 13/3390 vom 21.12.1995: Unterrichtung durch die Präsidenten des Deutschen Bundestages – Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten der politischen Parteien für das Kalenderjahr 1994 (1. Teil).Google Scholar
  4. BT-Drucksache 13/6472 vom 10.12.1996: Unterrichtung durch die Präsidenten des Deutschen Bundestages – Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten der politischen Parteien für das Kalenderjahr 1995 (1. Teil).Google Scholar
  5. BT-Drucksache 13/8923 vom 04.11.1997: Unterrichtung durch die Präsidenten des Deutschen Bundestages – Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten der politischen Parteien für das Kalenderjahr 1996 (1. Teil – Bundestagsparteien).Google Scholar
  6. BT-Drucksache 14/2508 vom 14.01.2000: Unterrichtung durch die Präsidenten des Deutschen Bundestages – Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten der politischen Parteien für das Kalenderjahr 1998 (1. Teil – Bundestagsparteien).Google Scholar
  7. BT-Drucksache 14/8022 vom 22.01.2002: Unterrichtung durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages – Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten politischer Parteien für das Kalenderjahr 2000 (1. Teil – Bundestagsparteien).Google Scholar
  8. BT-Drucksache 15/700 vom 20.03.2003: Unterrichtung durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages – Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten politischer Parteien für das Kalenderjahr 2001 (1. Teil – Bundestagsparteien).Google Scholar
  9. BT-Drucksache 15/2800 vom 25.03.2004: Unterrichtung durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages – Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten politischer Parteien für das Kalenderjahr 2002 (1. Teil – Bundestagsparteien).Google Scholar
  10. BT-Drucksache 16/5090 vom 23.04.2007: Unterrichtung durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages – Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten politischer Parteien für das Kalenderjahr 2005 (1. Teil – Bundestagsparteien).Google Scholar
  11. BT-Drucksache 16/8400 vom 05.03.2008: Unterrichtung durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages – Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten politischer Parteien für das Kalenderjahr 2006 (1. Teil – Bundestagsparteien).Google Scholar
  12. BT-Drucksache 17/4800 vom 16.02.2011: Unterrichtung durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages – Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten politischer Parteien für das Kalenderjahr 2009 (1. Teil – Bundestagsparteien).Google Scholar
  13. BT-Drucksache 17/8550 vom 14.02.2012: Unterrichtung durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages – Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten politischer Parteien für das Kalenderjahr 2010 (1. Teil – Bundestagsparteien).Google Scholar
  14. BT-Drucksache 17/12340 vom 22.02.2013: Unterrichtung durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages – Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten politischer Parteien für das Kalenderjahr 2011 (1. Teil – Bundestagsparteien).Google Scholar
  15. BT-Drucksache 18/400 vom 05.02.2014: Unterrichtung durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages – Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten politischer Parteien für das Kalenderjahr 2012 (1. Teil – Bundestagsparteien).Google Scholar
  16. BT-Drucksache 18/401vom 06.02.2014: Unterrichtung durch die Präsidenten des Deutschen Bundestages – Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten politischer Parteien für das Kalenderjahr 2012 (2. Teil – Übrige anspruchsberechtigte Parteien).Google Scholar
  17. Detterbeck, K. 2010. Sachsen-Anhalt – von häufigen Regierungswechseln, einem gescheiterten Modell und einer christdemokratischen Vormacht. In Parteien in den deutschen Ländern, Hrsg. A. Kost, W. Rellecke und R. Weber, 361–374. München: C.H. Beck.Google Scholar
  18. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen. o. J. Landtagswahlen ab 1950. http://alt.wahlergebnisse.nrw.de/landtagswahlen/1950/index.html. Zugegriffen: 29. September 2017.
  19. Gibson, R. und A. Römmele. 2001. Changing Campaign Communications: A Party-Centered Theory of Professionalized Campaigning. The Journal of Press/Politics 6(4): 31–43.Google Scholar
  20. Heinrich, R. 2008. Das Parteiensystem Schleswig-Holsteins. In Parteien und Parteiensysteme in den deutschen Ländern, Hrsg. U. Jun, M. Haas und O. Niedermayer, 431–451. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  21. Holtmann, E. 2008. Das Parteiensystem Sachsen-Anhalts. In Parteien und Parteiensysteme in den deutschen Ländern. Hrsg. U. Jun, M. Haas und O. Niedermayer, 409–429. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  22. Korte, K.-R. 2003. Wahlen in der Bundesrepublik Deutschland. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Google Scholar
  23. Kranenpohl, U. 2008. Das Parteiensystem Nordrhein-Westfalen. In Parteien und Parteiensysteme in den deutschen Ländern, Hrsg. U. Jun, M. Haas und O. Niedermayer, 315–339. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  24. Kuhn, Y. 2007. Professionalisierung deutscher Wahlkämpfe? Wahlkampagnen seit 1953. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.Google Scholar
  25. Lewandowsky, M. 2013. Landtagswahlkämpfe. Annäherung an eine Kampagnenform. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  26. Niedermayer, O. 2017. Parteimitglieder in Deutschland Version 2017 NEU. Arbeitshefte aus dem OSZ, Nr. 27, FU Berlin 2017. http://www.polsoz.fu-berlin.de/polwiss/forschung/systeme/empsoz/schriften/Arbeitshefte/P-PMIT17-NEU.pdf. Zugegriffen: 29. September 2017.
  27. Ortwein, E. 2004. Die Liberalen. In Parteien in Baden-Württemberg, Hrsg. M. Eilfort, 105–123. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  28. Saalfeld, T. 2007. Parteien und Wahlen. Baden-Baden: Nomos-Verlag.Google Scholar
  29. Statistikamt Nord. o. J. Wahlen in Schleswig-Holstein seit 1947. https://www.statistik-nord.de/fileadmin/Dokumente/Wahlen/Schleswig-Holstein/Wahlen_seit_1947/Wahlen-SH_seit_1947-Stimmen_prozentual.pdf/. Zugegriffen: 30. September 2017.
  30. Statistisches Landesamt BW. o. J. Landtagswahlen in Baden-Württemberg. http://www.statistik-bw.de/Wahlen/Landtag/LRLtW.jsp. Zugegriffen: 30. September 2017.
  31. Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt. o. J. Gebietsinformationen und Wahlen. http://www.stala.sachsen-anhalt.de/gk/index.html. Zugegriffen: 30. September 2017.
  32. Strömbäck, J. und S. Kiousis 2014. Strategic Political Communication in Election Campaigns. In Political Communication, Hrsg. C. Reinemann, 109–128. Berlin: De Gruyter Mouton.Google Scholar
  33. Tenscher, J. 2011. Defizitär – und trotzdem professionell? Die Parteienkampagnen im Vergleich. In Superwahljahr 2009: Vergleichende Analysen aus Anlass der Wahlen zum Deutschen Bundestags und zum Europäischen Parlament, Hrsg. J. Tenscher, 65–95. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  34. Tenscher, J. und J. Mykkänen. 2014. Two Levels of Campaigning: An Empirical Test of the Party-centred Theory of Professionalisation. Political Studies 62(1): 20–41.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.MünsterDeutschland

Personalised recommendations