Advertisement

Performanzuntersuchung zur politischen Urteilskompetenz von Schüler*innen

Auszüge aus der Forschungspraxis: Anwendungsbeispiel der objektiven Hermeneutik
  • Hendrik SchröderEmail author
Chapter
  • 2.4k Downloads
Part of the Politische Bildung book series (POLBIL)

Zusammenfassung

Qualitative Auswertungsverfahren benötigen ein Korrektiv, um die eigene, individuell-biografische Standortgebundenheit bei der Textinterpretation zu relativieren. Der vorliegende Beitrag zeigt am Beispiel eines schriftlichen politischen Urteils einer Schülerin, wie dies mit der Methode der Objektiven Hermeneutik gelingen und so die Qualität der Analyse maßgeblich gesteigert werden kann.

Literatur

  1. Breit, Gotthard und Georg Weißeno. 1997. Offene Fragen. In: Politische Urteilsbildung – Aufgabe und Wege für den Politikunterricht, hrsg. BpB, 295–300. Bonn: BpB.Google Scholar
  2. Bürsemeister, Thomas. 2008. Qualitative Forschung. Ein Überblick. 2. überarb. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  3. Frederking, Volker. 2008. Schwer messbare Kompetenzen – Herausforderungen für die empirische Fachdidaktik. In: Schwer messbare Kompetenzen – Herausforderungen für die empirische Fachdidaktik, hrsg. V. Frederking, 5–10. Baltmannsweiler: Schneider.Google Scholar
  4. Gadamer, Hans-Georg. 2010. Wahrheit und Methode. Grundzüge einer philosophischen Hermeneutik. 7 Aufl. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  5. Hartmann, Martin. 2010. Gefühle – Wie die Wissenschaften sie erklären. 2. akt. Aufl. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  6. Henkenborg, Peter. 2005. Empirische Forschung zur politischen Bildung – Methoden und Ergebnisse. In: Handbuch politische Bildung. 3., überarb. Aufl., hrsg. W. Sander, 48–61. Schwalbach/Ts.: Wochenschau.Google Scholar
  7. Jackson, Philipp W. 1975. Einübung in eine bürokratische Gesellschaft: Zur Funktion der sozialen Verkehrsformen im Klassenzimmer. In: Der heimliche Lehrplan, hrsg. J. Zinnecker, 19–34. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  8. Juchler, Ingo. 2014. Wissenschaftsorientierung. In: Handbuch politische Bildung. 4., überarb. Aufl., hrsg. W. Sander, 284–292. Schwalbach/Ts.: Wochenschau.Google Scholar
  9. Klee, Andreas 2011. Von der Alltagsmeinung zum politischen Urteil. Unterricht Wirtschaft + Politik 1 (1): 54–56.Google Scholar
  10. Kleemann, Frank/Krähnke, Uwe und Ingo Matuschek (Hrsg.). 2013. Interpretative Sozialforschung. Eine Einführung in die Praxis des Interpretierens. 2. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  11. Kuhn, Hans-Werner. 1997. Urteilsbildung im Politikunterricht. Fachdidaktische Analyse. In: Politische Urteilsbildung – Aufgabe und Wege für den Politikunterricht, hrsg. BpB, 202–220. Bonn: BpB.Google Scholar
  12. Kuhn, Hans-Werner (Hrsg.). 2003. Urteilsbildung im Politikunterricht. Ein multimediales Projekt. Schwalbach/Ts.: Wochenschau.Google Scholar
  13. Landweer, Hilge. 2007. Struktur und Funktion der Gefühle. Zur Einleitung. In: Struktur und Funktion der Gefühle, hrsg. H. Landweer, 7–16. Berlin: Akademie Verlag.Google Scholar
  14. Lind, Georg. 2009. Moral ist lehrbar. Handbuch zur Theorie und Praxis moralischer und demokratischer Bildung. 2. überarb. u. akt. Aufl. München: Oldenbourg.Google Scholar
  15. Massing, Peter. 1997. Kategorien politischen Urteilens und Wege zur politischen Urteilsbildung. In: Politische Urteilsbildung – Aufgabe und Wege für den Politikunterricht, hrsg. BpB, 115–131. Bonn: BpB.Google Scholar
  16. Massing, Peter. 2003. Kategoriale politische Urteilsbildung. In: Urteilsbildung im Politikunterricht. Ein multimediales Projekt, hrsg. H.-W. Kuhn, 91–108. Schwalbach/Ts.: Wochenschau.Google Scholar
  17. Massing, Peter. 2006. Wie lassen sich im Politikunterricht Kompetenzen der politischen Urteilsbildung verbessern? In: Politikunterricht evaluieren. Ein Leitfaden zur fachdidaktischen Unterrichtsanalyse, hrsg. D. Richter und C. Schelle, 161–177. Baltmannsweiler: Schneider.Google Scholar
  18. Oevermann, Ulrich. 2003. Strukturprobleme supervisorischer Praxis. Eine objektiv hermeneutische Sequenzanalyse zur Übersetzung der Professionalisierungstheorie. 2. Aufl. Frankfurt/M.: Humanities.Google Scholar
  19. Pohl, Kerstin. 2014. Schulischer Fachunterricht. In: Handbuch politische Bildung. 4., überarb. Aufl., hrsg. W. Sander, 186–193. Schwalbach/Ts.: Wochenschau.Google Scholar
  20. Reichertz, Jo. 1995. Objektive Hermeneutik. In: Handbuch Qualitative Sozialforschung. Grundlagen, Konzepte, Methoden und Anwendung. 2. Aufl., hrsg. U. Flick et al., 223–228. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  21. Sander, Wolfgang. 2012. Urteilen – Zur Einführung in das Schwerpunktthema. Zeitschrift für Didaktik der Gesellschaftswissenschaften. 3 (2): 7–8.Google Scholar
  22. Schelle, Carla. 2007. Unterrichtsforschung. In: Wörterbuch – Politische Bildung, hrsg. G. Weißeno et al., 377–386. Schwalbach/Ts.: Wochenschau.Google Scholar
  23. Schröder, Hendrik. i. B. Zur Performanz der politischen Urteilskompetenz von Schüler*innen – Eine empirische Studie aus politikdidaktischer Perspektive (Arbeitstitel). Bremen.Google Scholar
  24. Vaas, Rüdiger. 2000. Emotionen. In: Lexikon der Neurowissenschaften. 1. Bd., hrsg. H. Hanser, 386–397. Heidelberg: Spektrum.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.BremenDeutschland

Personalised recommendations