Advertisement

Das Strafrecht als Instrument der Sicherheitsverwaltung?!

  • Markus Mavany
Chapter
Part of the Forum für Verwaltungs‐ und Polizeiwissenschaft book series (FVPO)

Zusammenfassung

Es mag wenig wissenschaftlich anmuten, einen Beitragstitel sowohl mit einem Fragezeichen, als auch mit einem Ausrufezeichen zu versehen. Beide Satzzeichen waren indes beabsichtigt. Dass das Strafrecht, sowohl das materielle als auch das formelle Strafrecht, ja selbst das Ordnungswidrigkeitenrecht als Strafrecht im weiteren Sinne, ein Teil unsere Sicherheitsarchitektur sind und deren Vollzug notwendig durch die Sicherheitsverwaltung wahrgenommen wird, ist common sense.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Dudenredaktion (Hrsg.), Duden online, http://www.duden.de/rechtschreibung/Sicherheit. Zugegriffen 22. Mai 2017.
  2. Eschelbach, Ralf. 2010. Zur Frage der Zulässigkeit der rückwirkenden Verlängerung der Sicherheitsverwahrung – Anmerkung zum Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte vom 17.12.2009 – 19359/04-. Neue Juristischer Wochenschrift: 2499-2500.Google Scholar
  3. Fischer, Thomas, 64. Aufl. 2017. Strafgesetzbuch mit Nebengesetzen. München: C.H. Beck.Google Scholar
  4. Gazeas, Nikolaos. 2015. Zu viel des Guten? – Zur Verschärfung im Terrorismusstrafrecht. Deutsche Richterzeitung: 218-223.Google Scholar
  5. Gazeas, Nikolaos, Thomas Große-Wilde und Alexandra. 2009. Die neuen Tatbestände im Staatsschutzstrafrecht – Versuch einer ersten Auslegung der §§ 89a, 89b und 91 StGB. Neue Zeitschrift für Strafrecht: 593-604.Google Scholar
  6. Hilger, Hans, Sabine Gless, und Matthias Jahn (Hrsg.). 26. Aufl. 2007. Löwe-Rosenberg StPO Bd. 4. Berlin: De Gruyter.Google Scholar
  7. Joecks, Wolfgang und Klaus Miebach (Hrsg.). 3. Aufl. 2016. Münchener Kommentar zum StGB Bd. 1, München: C.H. Beck.Google Scholar
  8. Joecks, Wolfgang und Klaus Miebach (Hrsg.). 3. Aufl. 2016. Münchener Kommentar zum StGB Bd. 2, München: C.H. Beck.Google Scholar
  9. Joecks, Wolfgang und Klaus Miebach (Hrsg.) 3. Aufl. 2017. Münchener Kommentar zum StGB Bd. 3, München: C.H. Beck.Google Scholar
  10. Kauffmann, Philipp und Despina Lalissidou. 2016. Präventivstrafrecht versus Feindstrafrecht. Juristische Rundschau: 163-173.Google Scholar
  11. Kudlich, Hans (Hrsg.). 2014. Münchener Kommentar Strafprozessordnung Bd. 1. München: C.H. Beck.Google Scholar
  12. Kühl, Kristian, 8. Aufl. 2017. Strafrecht Allgemeiner Teil. München: Franz Vahlen.Google Scholar
  13. Lackner, Karl, Kirstian Kühl und Martin Heger, 28. Aufl. 2014. StGB Strafgesetzbuch Kommentar. München: C.H. Beck.Google Scholar
  14. Laufhütte, Heinrich Wilhelm, Ruth Rissing-van Saan und Klaus Tiedemann (Hrsg.). 12. Aufl. 2017. Leipziger Kommentar StGB Bd. 1. Berlin: De Gruyter.Google Scholar
  15. Leipold, Klaus, Michael Tsambikais und Mark Zöller (Hrsg.). 2. Aufl. 2015. AnwaltKommentar StGB. Heidelberg: C.F. Müller.Google Scholar
  16. Mavany, Markus. 2016. Digitaler Hausfriedensbruch – Allheilmittel oder bittere Pille? Zeitschrift für Rechtspolitik: 221-223.Google Scholar
  17. Mavany, Markus. 2016. Pferde, Roboter, Zombies und das Strafrecht? Vom Sinn und Unsinn neuer Gesetzgebung gegen den sog. Digitalen Hausfriedensbruch. Kriminalpolitische Zeitschrift: 106-112.Google Scholar
  18. Mitsch, Wolfgang. 2015. Vorbeugende Strafbarkeit zur Abwehr terroristischer Gewalttaten. Neue Juristische Wochenschrift: 209-212.Google Scholar
  19. Peglau, Jens. 2011. Das BVerfG und die Sicherungsverwahrung – Konsequenzen für Praxis und Gesetzgebung. Neue Juristische Wochenschrift: 1924-1927.Google Scholar
  20. Radtke, Henning. 2011. Schuldgrundsatz und Sicherungsverwahrung, Freiheitsgarantien im zweispurigen Sanktionensystem. Goldtammer‘s Archiv für Strafrecht: 636-652.Google Scholar
  21. Rengier, Rudolf, 9. Aufl. 2017. Strafrecht Allgemeiner Teil. München: C.H. Beck.Google Scholar
  22. Satzger, Helmut, Wilhelm Schluckebier, und Gunter Widmaier (Hrsg.). 2. Aufl. 2015. StPO Strafprozessordnung Kommentar. Köln: Carl Heymanns Verlag.Google Scholar
  23. Schönke, Adolf und Horst Schröder, Begr. 29. Aufl. 2014. Strafgesetzbuch Kommentar. München: C.H. Beck.Google Scholar
  24. Wessels, Johannes, Werner Beulke und Helmut Satzger, 46. Aufl. 2016. Strafrecht Allgemeiner Teil, Die Straftat und ihr Aufbau. Heidelberg: C.F. Müller.Google Scholar
  25. Wolter, Jürgen, 9. Aufl. 2017. Systematischer Kommentar StGB Bd. 3. Köln: Carl Heymanns Verlag.Google Scholar
  26. Zöller, Mark Alexander. 2009. Terrorismusstrafrecht: Ein Handbuch. Heidelberg: C.F. Müller.Google Scholar
  27. Zöller, Mark Alexander. 2015. Die Vorbereitung schwerer staatsgefährdender Gewalttaten nach § 89a StGB – wirklich nicht verfassungswidrig? Neue Zeitschrift für Strafrecht: 373-379.Google Scholar
  28. Zöller, Mark Alexander. 2016. Der Terrorist und sein (Straf-)Recht – Wege und Irrwege der neueren Gesetzgebung zur Terrorismusbekämpfung. Goldtammer‘s Archiv für Strafrecht: 90-108.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Deutsches, Europäisches und Internationales Strafrecht und Strafprozessrecht sowie WirtschaftsstrafrechtUniversität TrierTrierDeutschland

Personalised recommendations