Advertisement

Schlussfolgerungen und Ausblick

  • Brigitte Schigl
Chapter
Part of the Integrative Modelle in Psychotherapie, Supervision und Beratung book series (IMPS)

Zusammenfassung

Die Beschäftigung mit der Geschlechterdimension in der Psychotherapie bleibt vielfach hinter der sonst im sozialwissenschaftlichen Feld stattfindenden Forschung zum Thema Gender und dem diesbezüglichen gesellschaftlichem Anspruch zurück. Kategorien von Männlichkeit und Weiblichkeit sowie anderen Gender-Identitäten, Sexualität, geschlechtsspezifische Stereotypisierungen mit impliziten Gesundheitsbildern, Gender-Selbstbilder und Erwartungshaltungen werden im Rahmen von Therapie und Beratung nur in der Nische der Publikationen der feministischen und Queer/Diversity/Genderstudies ausführlich behandelt. Im Mainstream der Theoriekonzeptionen, der Psychotherapieforschung und Ausbildung zu Psychotherapie und Beratung sind sie randständig. Dieses Buch soll handlungserweiternde Erkenntnisse für gendersensibles und genderkompetentes therapeutisches Handeln für alle Therapieverfahren sowie Beratung zur Verfügung stellen und zur Sensibilisierung für Genderfragen beitragen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Donau-Universität Krems + freie PraxisKremsÖsterreich

Personalised recommendations