Advertisement

Bewertung der Nachhaltigkeit von Software: Entwicklung einer Umweltkennzeichnung

  • Eva KernEmail author
  • Achim Guldner
  • Stefan Naumann
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Beitrag werden Ansätze zur Entwicklung eines Labels für grüne und nachhaltige Software vorgestellt. Während für den Bereich der Hardware bereits zahlreiche Labels wie ENERGY STAR, TCO oder auch Produktkategorien des „Blauen Engel“ existieren, liegen für den Softwarebereich bisher erst einzelne Kriterien und Untersuchungsergebnisse vor, die aber noch nicht zu einem veröffentlichten Label zusammengefasst sind. Basierend auf den Kriterien für Hardware sowie einer Umfrage werden daher Überlegungen entwickelt und überprüft, welche den Bereich der Nachhaltigkeit von Software in den Fokus nehmen. Da umweltbezogene Kennzeichnungen auch im betrieblichen Kontext eine wichtige Rolle zur Erreichung von Nachhaltigkeitszielen spielen, sehen wir durch diese Kriterienentwicklung einen Beitrag zur Verbesserung der Ressourceneffizienz von IKT, der sich auch auf die Anwendungsdomänen von Software übertragen lässt. Eine von uns durchgeführte Umfrage bestätigt diese Bedarfe insbesondere hinsichtlich Energie- und Hardwareeffizienz.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Behrendt S, Erdmann L (2009) Computer, Internet und Co - Geld sparen und Klima schützen (Verbrauchertipps). Unter Mitarbeit von Klaus Fichter und Jens Clausen. Hrsg. v. Umweltbundesamt, Dessau-RoßlauGoogle Scholar
  2. Dick M, Kern E, Drangmeister J, Naumann S, Johann T (2011) Measurement and Rating of Software-induced Energy Consumption of Desktop PCs and Servers. In: Pillmann W, Schade S, Smits P (Eds.) Innovations in sharing environmental observations and information. Proceedings of the 25th International Conference EnviroInfo, October 2011, Ispra, Italy, Aachen: Shaker Verlag, pp 290–299Google Scholar
  3. EPA ENERGY STAR (2014) ENERGY STAR Program Requirements Product Specification for Computers: Eligibility Criteria, Version 6.1. Environmental Protection AgencyGoogle Scholar
  4. Green Soft (2015) Green Software Engineering. http://green-software-engineering.de/pro-jekte/ufoplan-ssd-2015.html. Letzter Aufruf: 03.04.2017
  5. Kern E, Heinz KB, Hiller T, Johann T (2012) Towards more Transparency in Supporting a Green Web. Environmental Informatics Prize 2012 for Students. In: Arndt H-K, Knetsch G, Pillmann W (Eds.) Man • Environment • Bauhaus: Light up the Ideas of Environmental Informatics, 26th International Conference on Informatics for Environmental Protection (26th International Conference on Informatics for Environmental Protection, 29.08. - 31.08.2012, Dessau) - Part 1: Core Application Areas, Shaker Verlag, Aachen, pp 45–54Google Scholar
  6. Mazijn B, Doom R, Peeters H, Vanhoutte G, Spillemaeckers S, Taverniers L et al. (2004) Ecological, Social and Economic Aspects of Integrated Product Policy. Integrated Product Assessment and the Development of the Label „Sustainable Development“ for Products. CP/20. SPSD II - Part I - Sustainable production and consumption patternsGoogle Scholar
  7. Mumm G (2016) Die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie. Wiesbaden. Die Bundesregierung (Hrsg.). Oktober 2016, Kabinettbeschluss vom 11. Januar 2017Google Scholar
  8. Naumann S, Dick M, Kern E, Johann T (2011) The GREENSOFT Model: A Reference Model for Green and Sustainable Software and its Engineering. In: SUSCOM 1 (4), pp 294–304. Doi:  https://doi.org/10.1016/j.suscom.2011.06.004
  9. Scholl G, Gossen M, Holzhauer B, Schipperges M (2015) Umweltbewusstsein in Deutschland 2014. Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage. Unter Mitarbeit von Schack K, Gellrich A. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMUB), Umweltbundesamt (UBA) (Hrsg.). BerlinGoogle Scholar
  10. Scholl G, Simshäuser U (2002) Machbarkeitsuntersuchung für Umweltzeichen - Analyse der Möglichkeiten zur Akzeptanzerhöhung des Umweltzeichens „Blauer Engel“ für Haushaltsgroßgeräte („Weiße Ware“) bei potenziellen Zeichennehmern, Dessau-Roßlau: UmweltbundesamtGoogle Scholar
  11. SDG (2017) Sustainable Development Goals. https://sustainabledevelopment.un.org/. Letzter Aufruf: 03.04.2017
  12. TCO Development (Hrsg.) (2015) TCO Certified Desktops 5.0Google Scholar
  13. United Nation Environment Programme (Hrsg.) (2003) Background Paper for the Ministerial Level Consultations: Promoting sustainable consumption and production patterns. Governing Concil of the United Nations Environment Programme, NairobiGoogle Scholar
  14. Vergabegrundlage für Umweltzeichen (2014) RAL-UZ 78a: Vergabegrundlage für Umweltzeichen – Computer, November 2014Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Umwelt-Campus Birkenfeld/Institut für Softwaresysteme in Wirtschaft, Umwelt und VerwaltungHochschule TrierHoppstädten-WeiersbachDeutschland

Personalised recommendations