Advertisement

Antworten auf Bilder

Zu Irritationen im visuellen Bildungs- und Erfahrungsprozess
  • Andrea SabischEmail author
Chapter
  • 957 Downloads

Zusammenfassung

Im Zentrum des Beitrags steht die Forschungsfrage, wie wir Bilder erfahren und wie wir durch Bilder irritiert werden können. Da sich Erfahrungs- und Irritationsprozesse nicht direkt erforschen lassen, stellt Sabisch in dieser Studie eine Fallbildung zur Debatte, in der Prozesse des Antwortens (Waldenfels) auf Bilder mittels eines experimentellen Forschungsdesigns untersucht. In ihrer Mikroanalyse, einer vierminütigen videographierten interaktiven Gesprächs- und Zeigesituation von fünf Elftklässler*innen, untersucht sie das Phänomen der Verkörperung als Phänomen eines singulären Antwortprozesses. Sie zeigt auf, dass Verkörperungen korrespndierend zu spezifischen Bildern auftreten. Indem sie die komplexen Erfahrungsprozesse zwischen Sagen und Zeigen analysiert, entwirft sie eine Kasuistik ausgehend von unbewussten und teilweise unverfügbaren Praktiken des Antwortens. Das Fallbeispiel sperrt sich gegenüber dem Versuch, es zu pädagogisieren und genau dadurch fungiert es als Mittel der Reflexion. Die methodologische Neuerung des Ansatzes besteht darin, Verkörperungen als bildliche Antwortprozesse im Übergang zu denken und so eine indirekte Empirie zu entwerfen, die eine gegenstandsangemessene Methodenbildung vom Fall her konzipiert und auf eine Symptombildung innerhalb der Bilderfahrung abzielt.

Schlüsselwörter:

Responsivität Medialität Erfahrung Bildung Antworten Transformation Kasuistik der Bilderfahrung Fallbildung Indirekte Empirie Symptomatologie Symptom 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bader, N. (2017). Zeichnen – Reden. Formen der Artikulation in bildnerischen Prozessen. Hamburg: Universitätsdruckerei 2017. (Reihe: Kunstpädagogische Positionen, Heft 37).Google Scholar
  2. Busse, K.-P., Pazzini, K.-J.(Hrsg.). (2008). (Un)Vorhersehbares Lernen: Kunst-Kultur-Bild. Norderstedt: BoD (Dortmunder Schriften zur Kunst. Studien zur Kunstdidaktik, 5)Google Scholar
  3. Ganz, D., Thürlemann, F. (Hrsg.). (2010). Das Bild im Plural. Mehrteilige Bildformen zwischen Mittelalter und Gegenwart. Berlin: Reimer.Google Scholar
  4. Günzel, S., Mersch, D. (Hrsg.). (2014). Bild. Ein interdisziplinäres Handbuch. Unter Mitarbeit von Franziska Kümmerling. Stuttgart, Weimar: Metzler.Google Scholar
  5. Heil, C. (Hrsg.). (2015). Kreative Störfälle (Un)gewöhnlicher Dingumgang in ästhetischen Bildungsprozessen. Hannover: fabrico.Google Scholar
  6. Hofstadler, B. (2012). forschen – entdecken – erzählen. Zur Anwendung der Psychoanalyse für die Qualitative Sozialforschung. Eine Einführung. Wien: Löcker.Google Scholar
  7. Imdahl, M. (1996). Cézanne – Braque – Picasso. Zum Verhältnis zwischen Bildautonomie und Gegenstandssehen. In G. Boehm (Hrsg.), Imdahl, Max: Reflexion, Theorie, Methode. Gesammelte Schriften. Bd. 3 (S. 303–380). Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Kendon, A. (2004). Gesture. Visible Avtion as Utterance. New York: Cambridge University Press.Google Scholar
  9. Kesting, S. (2012). Lo straniero. Berlin: Mami Verlag.Google Scholar
  10. Kokemohr, R. (2018). Wahrheit, Gewissheit, Ungewissheit – Bemerkungen zu einer Theorie des Bildungsprozesses. In I. Bähr, U. Gebhard, C. Krieger, B. Lübke, M. Pfeiffer, T. Regenbrecht, A. Sabisch & W. Sting (Hrsg.), Irritation als Chance – Bildung fachdidaktisch denken. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  11. Mathieu, M.-A. (2012 [2011]). 3 Sekunden. Ein Zoomspiel. Aus dem Französischen von Martin Budde. Berlin: Reprodukt. http://3sekunden.reprodukt.com/film.html. Zugegriffen: 01.10.2017.
  12. Kraus, A., Budde, J., Hietzge, M. & Wulf, Chr. (Hrsg.). (2017) Handbuch Schweigendes Wissen. Erziehung, Bildung, Sozialisation und Lernen. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  13. Mühleis, V. (2011). Ein Kind lässt einen Stein übers Wasser springen. Zu Entstehungsweisen von Kunst. München: Fink.Google Scholar
  14. Pazzini, K.-J. (2015). Bildung vor Bildern. Kunst – Pädagogik – Psychoanalyse. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  15. Pratschke, M. (2013). Das Bild als Killer-App. In F. Mittelberger, S. Pelz, M. Rosen & A. Franke (Hrsg.), Maschinensehen. Feldforschung in den Räumen bildgebender Technologien. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im ZKM Karlsruhe vom 2. März bis 19. Mai 2013 (S. 63–74).Google Scholar
  16. Sabisch, A. (2013). Vom Unverfügbaren in der Erfahrung sequentieller Zeichnungen. In K.-J. Pazzini, A. Sabisch & D. Tyradellis (Hrsg.), Das Unverfügbare. Wunder, Wissen, Bildung (S. 173–188). Zürich, Berlin: Diaphanes.Google Scholar
  17. Sabisch, A. (2017). Zwischen Bildern und Betrachter*innen. Wie Bilder uns ausrichten. In T. Meyer, A. Sabisch, O. Wollberg & M. Zahn (Hrsg.), Übertrag. Kunst und Pädagogik im Anschluss an Karl-Josef Pazzini (S. 103-111). München: kopaed. (Schriftenreihe der Wissenschaftlichen Sozietät Kunst Medien Bildung, Bd. 2).Google Scholar
  18. Sabisch, A. (2018). Bildwerdung. Reflexionen zur pathischen und performativen Dimension der Bilderfahrung. München: kopaed.Google Scholar
  19. Sabisch, A. & Zahn, M. (Hrsg.). (2018). Visuelle Assoziation. Hamburg: Textem.Google Scholar
  20. Stoellger, P. (2014). Sagen und Zeigen. Komplikationen und Explikationen einer Leitdifferenz. In F. Goppelsröder & M. Beck (Hrsg.), Sichtbarkeiten 2: Präsentifizieren. Zeigen zwischen Körper, Bild und Sprache (S. 71–92). Zürich, Berlin: Diaphanes.Google Scholar
  21. Schuhmacher-Chilla, D. (Hrsg.) (2004). Im Banne der Ungewissheit. Bilder zwischen Medien, Kunst und Menschen. Oberhausen: Athena.Google Scholar
  22. Tuma, R., Schnettler, B. & Knoblauch, H. (2013). Videographie. Einführung in die interpretative Videoanalyse sozialer Situationen. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  23. Waldenfels, B. (1994). Ordnungen des Sichtbaren. Zum Gedenken an Max Imdahl. In G. Boehm (Hrsg.). Was ist ein Bild? (S. 233–252). München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  24. Waldenfels, B. (2008). Grenzen der Normalisierung. Studien zur Phänomenologie des Fremden 2. Erweiterte Ausgabe. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  25. Waldenfels, B. (2010). Sinne und Künste im Wechselspiel. Modi ästhetischer Erfahrung. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Waldenfels, B. (2012). Hyperphänomene. Modi hyperbolischer Erfahrung. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  27. Waldenfels, B. (2015). Sozialität und Alterität. Modi sozialer Erfahrung. Frankfurt am Main.Google Scholar
  28. Yelin, Barbara (2004). Le visiteur. Mouthiers-sur-Boëme: Edition de l’An 2.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universtität HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations