Advertisement

Einleitung

  • Okka ZimmermannEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Annahme, dass Individualisierung, Pluralisierung und Destandardisierung europäische Gesellschaften seit den 1970er Jahren kennzeichnen, ist nicht nur in der soziologischen Fachdiskussion weit verbreitet. Sie wurde über zentrale Veröffentlichungen in den 1980er Jahren in der soziologischen Diskussion verankert; hierzu gehören die Texte von Kohli (1985) und Beck (1986), die in Abschnitt 2.1.2 vorgestellt werden. Die Veränderungen sind soziologisch höchst bedeutsam, da sie für den Abbau mehr oder weniger allgemeinverbindlicher Handlungsorientierungen stehen, die den Individuen strukturell oder normativ Lebenslaufgestaltungen nahelegen und sie damit von individuellen Handlungsentscheidungen entlasten und den Lebensverlauf besser planbar machen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© The Editor(s) (if applicable) and The Author(s) 2018 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SozialwissenschaftenTechnische Universität BraunschweigBraunschweigDeutschland

Personalised recommendations