Einleitung

Chapter

Zusammenfassung

In vielen Ländern ist der Klimawandel bereits Realität. Auch hierzulande sind erste Veränderungen sichtbar: Extreme Wetterlagen bilden sich immer stärker heraus: Im Sommer wird es heißer, im Winter wird es deutlicher feuchtkalt. Die zehn wärmsten Jahre sind laut der UN-Organisation für Meteorologie (WMO) seit Beginn der Messungen allesamt ab dem Jahr 1998 gemessen worden. Das Jahr 2010 war dabei das wärmste Jahr überhaupt, mit weltweiten Durchschnittstemperaturen von 0,53 °C über dem Mittelwert der Jahre 1961–1990. Auch der deutsche Winter 2013/2014 war einer der zehn wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen 1881. Mit 2,6 °C übertraf die durchschnittliche Temperatur von Dezember bis Mitte Februar den langfristigen Mittelwert von 0,2° deutlich.

Literatur

  1. Abdel-Samad, Hamed. 2010. Der Untergang der islamischen Welt – eine Prognose. München: Droemer-Verlag.Google Scholar
  2. Balser, Markus. 2011a. Kurzschluss. Im Atomstreit manövrieren sich die Energiekonzerne ins Abseits. Süddeutsche Zeitung, 8. Juni.Google Scholar
  3. Balser, Markus. 2011b. Städte bekämpfen Klimawandel. Süddeutsche Zeitung, 7. Juni.Google Scholar
  4. Balser, Markus, und Hans-Jürgen Jakobs. 2012. Die Wende wird länger dauern (Interview mit dem Europa-Chef von Vattenfall Tuomo Hatakka). Süddeutsche Zeitung, 27. August.Google Scholar
  5. Balser, Markus, Caspar Busse, und Hans-Jürgen Jacobs. 2012. Der Kaufmann grüßt den König (Interview mit dem RWE-Chef Peter Terium). Süddeutsche Zeitung, 25. Oktober.Google Scholar
  6. Behrens, Christoph. 2014. Winter ade. Süddeutsche Zeitung, 19. Februar.Google Scholar
  7. Bierach, Barbara. 2010. Klimaschutz ohne Atomkraft. Süddeutsche Zeitung, 7./8. August.Google Scholar
  8. Bork, Henrik. 2011. Großmacht auf dem Trockenen. Süddeutsche Zeitung, 6. Juni.Google Scholar
  9. Deininger, Roman, und Max Hägler. 2012. Unnötig die Axt beim Naturschutz anzulegen (Interview mit Baden-Württembergs Umweltminister Fraunz Untersteller). Süddeutsche Zeitung, 28. August.Google Scholar
  10. Diermann, Ralph. 2010. Angriff auf die Energie-Giganten. SPIEGELONLINE, 14. April.Google Scholar
  11. dpa. 2014. Meere übersäuert wie nie. Experten fordern erneut weltweite Aktionen gegen Klimawandel. Gelnhäuser Neue Zeitung, 10. September.Google Scholar
  12. Jimenez, Camilo. 2011. Zur Energiewende ist es weit. Süddeutsche Zeitung, 20. April.Google Scholar
  13. Kemfert, Claudia. 2015. Klein ist die Not. Süddeutsche Zeitung, 16. Januar.Google Scholar
  14. McKibben, Bill. 2011. Chinesen hoffen auf grüne Wende. SPIEGELONLINE, 19. Juni.Google Scholar
  15. Schurig, Stefan. 2012. Verlustangst. Süddeutsche Zeitung, 18. Oktober.Google Scholar
  16. Schultz, Stefan. Darum musste der Innogy-Chef gehen. Spiegel Online. 20.12.2017Google Scholar
  17. Süddeutsche Zeitung vom 21. Januar 2011.Google Scholar
  18. Wackernagel, Mathis. 2012. Wettlauf um die letzten Rohstoffe. In 2052. Der neue Bericht an den Club of Rome, Hrsg. Jorgen Randers. München: Oekom-Verlag.Google Scholar
  19. Welzer, Harald. 2008. Klimakriege. Wofür im 21. Jahrhundert getötet wird. Frankfurt a. M.: S. Fischer Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Jürgen Staab InnovationsunterstützungMainzDeutschland

Personalised recommendations