EIN STREIFZUG: VON DER GESCHICHTE ZUR THEORIE

Chapter

Zusammenfassung

Städtebauliches Entwerfen setzt Wissen um die historischen Entstehungsprozesse von Stadt voraus: Städte und Stadtgrundrisse sind Lesebücher der Geschichte und beinhalten wichtiges Erfahrungswissen um Merkmale und Gesetzmäßigkeiten von Stadt. Dieses Wissen ist unverzichtbar, denn viele aktuelle städtebaulichen Aufgaben lassen sich nur in Kenntnis der Historie einer Stadt und der Ideengeschichte des Städtebaus adäquat bearbeiten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albers, Gerd 1975: Entwicklungslinien im Städtebau. Ideen, Thesen, Aussagen 1875–1945). Düsseldorf: Bertelsmann.Google Scholar
  2. Benevolo, Leonardo 1993: Die Geschichte der Stadt. Frankfurt, New York: campus.Google Scholar
  3. Klotz, Heinrich 1991: Von der Urhütte zum Wolkenkratzer, München: Prestel.Google Scholar
  4. Mumford, Lewis 1987: Die Stadt. Geschichte und Ausblick. Band 1 + 2. dtv.Google Scholar
  5. Cerdá, Ildefonso 1867: Teoria general de la urbanizacion, Bd. I–II. Madrid.Google Scholar
  6. Frick, Dieter 2008: Theorie des Städtebaus, Tübingen, Berlin: Wasmuth.Google Scholar
  7. Le Corbusier 1929: Städtebau. Berlin, Leipzig: Deutsche Verlagsanstalt.Google Scholar
  8. Lynch, Kevin 1981: A Theory of Good City Form. Cambridge: MIT Press.Google Scholar
  9. Rossi, Aldo 1975: Die Architektur der Stadt – Skizze zu einer grundlegenden Theorie des Urbanen. Düsseldorf.Google Scholar
  10. Sieverts, Thomas (1997): Zwischenstadt. Zwischen Ort und Welt, Raum und Zeit, Stadt und Land. Braunschweig: Vieweg.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät RaumplanungTechnische Universität DortmundDortmundDeutschland

Personalised recommendations