Advertisement

Qualitätsanforderungen innerhalb der dualen Berufsausbildung zum Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung (FAMS)

Die Perspektive der Berufsschule
  • Jörg MaasEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Seit 2006 gibt es innerhalb der Marktforschungsbranche einen spezifischen Ausbildungsberuf. Der vorliegende Beitrag stellt zunächst vor, auf welchen Grundlagen Ausbildungsbetrieb und Berufsschule als Partner im dualen System tätig sind, um eine qualitätsvolle Ausbildung der FAMS sicherzustellen: nämlich auf Ausbildungsordnung und betrieblichem Ausbildungsplan einerseits und Rahmenlehrplan mit 13 an der Institutspraxis orientierten Lernfeldern andererseits. Betriebliche und schulische Ausbildung sollen die sachgerechte Bearbeitung grundlegender Problemstellungen und Begriffe in der Markt- und Sozialforschung ermöglichen: Kernaufgabe der Berufsschule ist dabei die Vermittlung von Handlungskompetenz. Nachdem erklärt wurde, wie man theoretisch-konzeptionell vom einzelnen Lernfeld über das berufliche Handlungsfeld zur praxisnahen Lernsituation kommt, wird gefragt: Wie müssen marktforscherische Handlungssituationen didaktisch gemacht sein, damit sich wirkliche Problemlösungskompetenz entwickeln kann? Wie können die Ausbildungsbetriebe dabei unterstützen? Zur Beantwortung dieser Fragen werden drei Lernsituationen vorgestellt, die im Unterricht am Joseph-DuMont-Berufskolleg erfolgreich eingesetzt wurden und praktische Problemstellungen aus Marktforschungsinstituten beleuchten, nämlich die Abgrenzung der Markt- und Sozialforschung, die Konzeption von Untersuchungsdesigns anhand von Case Studies und die Untersuchung eines Fragebogens hinsichtlich der Gütekriterien. Abschließend wird – ausgehend vom Standpunkt, dass von Ethik getragene Marktforschung bessere Befragungsergebnisse und somit eine höhere Ergebnisqualität hervorbringt – exemplarisch betrachtet, innerhalb welcher FAMS-Lernfelder sich ethische Anknüpfungspunkte finden lassen, die in die Konzeption von Lernsituationen Eingang finden könnten.

Literatur

  1. Buschfeld D (2003) Draußen vom Lernfeld komm’ ich her…? Plädoyer für einen alltäglichen Umgang mit Lernsituationen. bwp@Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online 2003(4):1–21Google Scholar
  2. Dilger B, Sloane P (2012) Kompetenzorientierung in der Berufsschule. Handlungskompetenz in den Versionen der Handreichungen der KMK zur Entwicklung lernfeldorientierter Lehrpläne. BiBB, Berufsbild Wiss Prax BWP 2012(4):32–35Google Scholar
  3. Maas J (2003) Probandenethik ist Berufsethik. Eine polarisierende Betrachtung der Haltung von Marktforschern gegenüber Befragten. plan anal 30(1):8–10Google Scholar
  4. Maas J, Piek M (2013) Allgemeine Wirtschaftslehre für kaufmännische Medienberufe. Lehrbuch Wirtschafts- & Sozialprozesse. Cornelsen Schulverlage, BerlinGoogle Scholar
  5. Mayring P (2016) Einführung in die qualitative Sozialforschung, 6. überarbeitete Aufl. Beltz, WeinheimGoogle Scholar
  6. Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg) (2010) Lehrplan für das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen. Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung/ Fachangestellter für Markt- und Sozialforschung. Ritterbach, Düsseldorf. https://www.berufsbildung.nrw.de/cms/upload/_lehrplaene/a/fa_markt-und-sozialforschung.pdf. Zugegriffen: 22. Juli 2017
  7. Muster-Wäbs H, Schneider K (1999) Vom Lernfeld zur Lernsituation. Bildungsverlag Eins, TroisdorfGoogle Scholar
  8. Sekretariat der Kultusministerkonferenz – Referat Berufliche Bildung, Weiterbildung und Sport (Hrsg) (2011) Handreichung für die Erarbeitung von Rahmenlehrplänen der Kultusministerkonferenz für den berufsbezogenen Unterricht in der Berufsschule und ihre Abstimmung mit den Ausbildungsordnungen des Bundes für anerkannte Ausbildungsberufe (i. d. F. vom 23.09.2011), Berlin. http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen_beschluesse/2011/2011_09_23_GEP-Handreichung.pdf. Zugegriffen: 22. Juli 2017
  9. Verordnung über die Berufsausbildung zum Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung/zur Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung. Bundesgesetzblatt Jahrgang 2006 Teil I Nr. 17, ausgegeben zu Bonn am 13. April 2006. https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?start=%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl106s0828.pdf%27%5D#__bgbl__%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl106s0828.pdf%27%5D__1508742177127. Zugegriffen: 22. Juli 2017

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Bildungsgangleitung Fachangestellte/r für Markt- & Sozialforschung (FAMS)Joseph-DuMont-Berufskolleg KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations