Rechtliche Machbarkeit

Chapter

Zusammenfassung

Da in das verfassungsrechtliche Kompetenzmodell Baden-Württembergs nicht eingegriffen werden darf und dem Volk im Gesetzgebungsverfahren zur Haushaltsverabschiedung kein Initiativrecht zusteht, ist Bürgerbeteiligung im Zusammenhang mit dem Landeshaushalt nur in unverbindlicher Form im Rahmen des regierungsseitigen Aufstellungsverfahrens umsetzbar. Eine Verwendung von Daten aus Verzeichnissen zum Zwecke etwa der Zufallsauswahl von Bürgerinnen und Bürgern ist nur zulässig, wenn eine datenschutzrechtliche Einwilligung der teilnahme¬berechtigten Personen eingeholt wird. Andernfalls wäre eine gesetzliche Grundlage im Landes-Datenschutzgesetz zu schaffen, die eine rechtssichere Partizipation ermöglicht.

Keywords

Haushaltsgesetzgebung konsultative Volksabstimmung Initiativmonopol der Landesregierung Teilnahme an Partizipation Datenschutz bei Beteiligungsprozessen Landes-Datenschutzgesetz 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Braun, Klaus. 1984. Kommentar zur Verfassung des Landes Baden-Württemberg. München: Boorberg.Google Scholar
  2. Bryde, Brun-Otto. 2012. In Grundgesetz Kommentar, Hrsg. I. von Münch und P. Kunig, Art. 77. München: C. H. Beck.Google Scholar
  3. Bull, H. P., und V. Mehde. 2015. Allgemeines Verwaltungsrecht mit Verwaltungslehre. Heidelberg: C. F. Müller.Google Scholar
  4. Dreier, Horst. 2013. In Grundgesetz Kommentar, Bd. 2, Hrsg. Horst Dreier, Art. 20 (Demokratie). Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  5. Elicker, Michael. 2004. Verbietet das Grundgesetz ein Referendum über die EU-Verfassung? Zeitschrift für Rechtspolitik, 205–229.Google Scholar
  6. Feuchte, Paul. 1987. In Verfassung des Landes Baden-Württemberg, Hrsg. Paul Feuchte, Art. 60, Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  7. Haug, Volker M. 2014. Volksgesetzgebung und Repräsentationssystem in den Ländern – verfassungsgerichtliche Vermessung eines Spannungsverhältnisses. In Jahrbuch des Föderalismus 2014. Föderalismus, Subsidiarität und Regionen in Europa, Hrsg. Europäisches Zentrum für Föderalismusforschung, 209–223. Tübingen: Nomos.Google Scholar
  8. Heintzen, Markus. 2012. In Grundgesetz Kommentar, Hrsg. I. von Münch und P. Kunig, Art. 110. München: C. H. Beck.Google Scholar
  9. Hesse, Konrad. 1995. Grundzüge des Verfassungsrechts der Bundesrepublik Deutschland. Heidelberg: C. F. Müller.Google Scholar
  10. Heußner, H., und A. Pautsch. 2014. Der Griff nach dem Plebiszit. Verfassungsrechtliche und verfassungspolitische Probleme der konsultativen Volksbefragung. Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht – Extra 10, 1–8.Google Scholar
  11. Hillgruber, Christian. 2010. In Kommentar zum Grundgesetz, Bd. 3, Hrsg. H. von Mangoldt, F. Klein, C. Starck, Art. 110. München: C. H. Beck.Google Scholar
  12. Katz, Alfred. 1987. In Verfassung des Landes Baden-Württemberg, Hrsg. Paul Feuchte, Art. 79, Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  13. Klein, Hans H. 2016. In Grundgesetz. Loseblatt-Kommentar (Stand 78. EL), Hrsg. T. Maunz, G. Dürig, R. Herzog, R. Scholz, Art. 38 und 41.Google Scholar
  14. Krause, Peter. 2005. In Handbuch des Staatsrechts der Bundesrepublik Deutschland, Bd. III, Hrsg. J. Isensee und P. Kirchhof, § 35. Heidelberg: C. F. Müller.Google Scholar
  15. Kube, Hanno. 2016. In Grundgesetz. Loseblatt-Kommentar (Stand 78. EL), Hrsg. T. Maunz, G. Dürig, R. Herzog, R. Scholz, Art. 110.Google Scholar
  16. Kühling, J., C. Seidel und A. Sivridis. 2015. Datenschutzrecht. Heidelberg: C. F. Müller.Google Scholar
  17. Martini, M., und M. Wenzel. 2017. „Once only“ versus „only once“: Das Prinzip einmaliger Erfassung zwischen Zweckbindungsgrundsatz und Bürgerfreundlichkeit. Deutsches Verwaltungsblatt 12, 749–758.Google Scholar
  18. Morlok, Martin. 2016. In Parlamentsrecht, Hrsg. M. Morlok, U. Schliesky, D.Wiefelspütz, § 3. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  19. Müllmann, Dirk. 2016. Zweckkonforme und zweckändernde Weiternutzung. Die Konsolidierung der Rechtsprechung des BVerfG zur Weiterverwendung zweckgebunden erhobener Daten im Urteil zum BKA-Gesetz vom 20.4.2016. Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht, 1692–1696.Google Scholar
  20. Pawlowski, Hans-Martin. 1999. Methodenlehre für Juristen. Theorie der Norm und des Gesetzes. Heidelberg: C. F. Müller.Google Scholar
  21. Rommelfanger, Ulrich. 1988. Das konsultative Referendum. Eine verfassungstheoretische, rechtliche und -vergleichende Untersuchung. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  22. Wolff, Heinrich. 2013. In Datenschutzrecht in Bund und Ländern, Hrsg. H. Wolff und S. Brink, Prinzipien. München: C. H. Beck.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Volkswirtschaftslehre und RechtUniversität StuttgartStuttgartDeutschland
  2. 2.Fakultät 1 - Management und RechtHochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen LudwigsburgLudwigsburgDeutschland

Personalised recommendations